SWR - Südwestrundfunk

SWR mit "Dreifach-Angebot" beim Mainzer Rosenmontagszug
Übertragungen im Ersten und im SWR Fernsehen
Livestream vom Wagen Nummer 11

Mainz (ots) - Der Mainzer Rosenmontagszug ist der Höhepunkt der Straßenfastnacht im Südwesten. Daher bringt der SWR für seine Übertragung am 3. März ab 12.15 Uhr sowohl für das Erste als auch für das "Dritte" seine Kameras in Position. Ein Livestream auf SWR.de/fastnacht zeigt ab 11.11 Uhr vom Wagen Nummer 11 zusätzliche Bilder aus ungewohnter Perspektive. Und schon zuvor, wenn sich die Motivwagen, Kapellen und Fußgruppen formieren, können die SWR-Fernsehzuschauer ab 10.30 Uhr mit der Sendung "Der Rosenmontag live aus Mainz - Helau! De Zug kimmt" das Geschehen in der Neustadt komplett mitverfolgen.

Hier meldet sich Moderator Jens Hübschen, der die logistische Meisterleistung bestaunt, wenn sich rund 8000 "Fassenachter" für den acht Kilometer langen Zugweg aufstellen. In dieser Sendung fangen zudem Reporterin Annette Dany und der Mainzer Comedian Sven Hieronymus die Stimmung auf der Straße ein. Sie sind auch noch dabei, wenn sich um 11.11 Uhr der Rosenmontagszug unter dem Motto "Fußball oder Fassenacht, Humba ist für Meenz gemacht!" in Bewegung setzt. Um 12.15 Uhr übernimmt ein eingespieltes Duo die offizielle Zugübertragung im Ersten und im SWR Fernsehen: Margit Sponheimer, Fassenachterin mit Leib und Seele, und der Kenner der närrischen Historie Günter Jung sind die fachkundigen Begleiter des bunten Treibens.

Die 105-minütige Sendung von der Aufstellung in der Neustadt und die knapp vierstündige Übertragung des kompletten Rosenmontagszuges ergänzt der SWR in diesem Jahr durch ein drittes Angebot für die "Internetgemeinde". Die Online-Reporterin Maxi Droste fährt auf dem Wagen Nummer 11 - dem Wagen der MCV-Zugleitung - mit. Sobald sich der Tross in Bewegung setzt, werden ihre Eindrücke via Smartphone im Livestream auf SWR.de/fastnacht übertragen. Sie spricht mit ihren "Mitfahrern" und den Zuschauern vor Ort, hält zudem im Social-Web Kontakt zu Fans und Followern.

Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel.: 06131 929-33293, wolf-guenther.gerlach@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: