SWR - Südwestrundfunk

"George" bei New Yorker Film Festival in Endrunde Einreichungen aus 50 Ländern/Gala zur Verleihung am 8. April in Las Vegas

Baden-Baden (ots) - Das Dokudrama "George" hat beim diesjährigen New Yorker Film Festival (2014 New York Festivals World's Best TV & Film) das Finale erreicht. Mit Einreichungen aus über 50 Ländern konnte sich der Film damit gegen starke internationale Konkurrenz durchsetzen. Im ARD-Dokudrama "George" verkörpert Götz George seinen Vater Heinrich, als Zeitzeugen äußern sich u. a. die Söhne Jan und Götz George sowie Anneliese Uhlig und Christian Weisenborn.

Der bereits mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Film von Joachim A. Lang befasst sich intensiv mit dem Thema der Schuld und Verantwortung des Künstlers in der Diktatur. In dokumentarischen Archivaufnahmen, Interviews und zahlreichen Spielszenen nähert sich das Dokudrama dem "Jahrhundertschauspieler" und zeigt die Faszination, die von der elementaren Gestaltungskraft Georges ausging, ebenso wie die Widersprüche in seiner Person, die einen exzentrischen, hochsensiblen und gefährdeten Charakter hinter der wuchtigen Erscheinung sichtbar werden lassen. Als "König im Reich der Phantasie" wurde Heinrich George in den 20er Jahren gefeiert. Er brillierte auf der Bühne u. a. in seiner Lieblingsgrolle als "Götz von Berlichingen" und im Film in Fritz Langs "Metropolis" oder als Franz Biberkopf in der Verfilmung von Döblins Roman "Berlin Alexanderplatz". Auch nachdem die Nazis an die Macht gekommen waren, wollte er spielen - in Deutschland, und das um jeden Preis. Und er spielte: in Literatur- und Theaterverfilmungen wie "Der Postmeister" und "Der Biberpelz" ebenso wie in Propagandastreifen wie "Hitlerjunge Quex", "Jud Süß" oder "Kolberg".

Das Buch schrieben Joachim A. Lang und Kai Hafemeister, Regie: Joachim A. Lang, Produzenten: Nico Hofmann und Jochen Laube. Redaktion hatten Martina Zöllner und Melanie Wolber (SWR), Christiane Hinz und Götz Schmedes (WDR), Gabriele Conrad (RBB), Alexander von Sallwitz (NDR). Der Film ist eine Produktion von teamWorx in Koproduktion mit SWR (Federführer), WDR, RBB und NDR sowie in Kooperation mit ARTE. Gefördert wurde "George" vom Medienboard Berlin-Brandenburg, MFG Baden-Württemberg und Filmstiftung NRW. Der Film wurde am 22.7.2013 in ARTE sowie am 24.7.2013 im Ersten ausgestrahlt.

Pressekontakt: Daniela Kress, Tel.: 07221 929-23800, Daniela.Kress@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: