SWR - Südwestrundfunk

Presse-Einladung
Pressekonferenz und Fototermin zu "Jenseits der Liebe" mit Martina Gedeck und Robert Atzorn
27. Juli 2001 in Hamburg

Baden-Baden (ots) - Erstes Deutsches Fernsehen / "Glaubst Du, dass wir beide eine Chance haben?" - "Ja." Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, unserem Ideal der Liebe entspricht die Vorstellung, dass sie von äußeren Umständen unabhängig ist, es ihr nicht mehr bedarf als der tiefen Zuneigung zweier Menschen. Prof. Jan Altenberg (Robert Atzorn) und Helen Dubbs (Martina Gedeck) machen die schmerzhafte Erfahrung, dass ein Kriegsverbrechen der Vätergeneration sich wie ein gewaltiges Hindernis zwischen ihrer Liebe auftürmt, obgleich es der eigentliche Anlass ihres Kennenlernens ist. Jan begegnet Helen bei seinen Nachforschungen nach dem Mörder seines Vaters Werner Voigtländer in England. Es stellt sich heraus, dass Helens Mutter Sarah seine Geliebte war, bevor er 1946 untertauchte. Angetrieben von dem Wunsch, die Vergangenheit zu bannen, suchen sie zusammen weiter und stoßen schließlich auf Pater Albert (Ulrich Matschoss), der unter scheinbar falschem Namen im Kloster lebt. Die Begegnung mit der Vergangenheit verläuft aber tragischer als geplant... Die mit großem Erfolg auf dem Filmfest München gezeigte SWR-Fernsehproduktion von Matti Geschonneck ("Ein mörderischer Plan") wurde nach einem Buch von Hannah Hollinger gedreht, das sich an den Roman "Vaterflucht" von Bernd Sülzer angelehnt. Wir laden Sie sehr herzlich ein, am: Freitag, 27. Juli 2001 Fototermin: 10.30 Uhr, Preview: 11.30 Uhr Lichtwerk Altona Völckerstr. 14-20, 22765 Hamburg Für Fotos und Interviews stehen Ihnen die Schauspieler Martina Gedeck, Robert Atzorn, der Regisseur Matti Geschonnek, die Drehbuchautorin Hannah Hollinger, der Producer Dr. Dietrich Kluge sowie die SWR-Redakteurin Bettina Ricklefs zur Verfügung. Ausgestrahlt wird "Jenseits der Liebe" am 26. September um 20.15 Uhr im Ersten. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bei SWR Programmpresse, Angelika Meier, Tel.: 07221/929-4356, e-mail: angelika.meier@swr.de Ihr Antwortfax schicken Sie bitte an: SWR Programmpresse 76522 Baden-Baden Fax: 07221/929-2059 ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: