SWR entsendet neuen Leiter ins ARD-Studio Kairo

Baden-Baden /Kairo (ots) - Stuttgart/Kairo. Volker Schwenck (45) wird zum ersten Januar 2013 die Verantwortung für die ARD-Fernsehberichterstattung als Leiter des Auslandsstudios in Kairo übernehmen. Er folgt damit auf Jörg Armbruster, der in den Ruhestand geht. SWR Fernsehdirektor Christoph Hauser: "Die letzten Jahre haben die Besonderheiten des ägyptischen Berichtsgebiets gezeigt. Das Gesicht von Jörg Armbruster war mit der Berichterstattung eng verbunden. Ich kann Jörg Armbruster kaum mit Worten für seine exzellente journalistische Arbeit danken. Es freut mich sehr, dass in der Nachfolge nun Volker Schwenck diese äußerst wichtige Aufgabe übernimmt und für uns das Geschehen im Nahen Osten einordnet." Volker Schwenck arbeitet seit 1995 im Südwestrundfunk (SWR). Während seines Studiums der Germanistik, Romanistik und Philosophie in Konstanz hat er für Zeitungen und verschiedene Radiosender gearbeitet. Seine journalistische Karriere startete er im Jahr 1995 beim Hörfunk im damaligen SWF-Regionalstudio Konstanz (heute SWR-Regionalbüro Konstanz). 1997 wechselte er in die Fernsehredaktion des damaligen SWF-Regionalbüros in Ravensburg (heute SWR-Regionalbüro Ravensburg).Fünf Jahre später kam er als Reporter nach Stuttgart, zunächst zur SWR-Sendung "Ländersache" und schließlich bis 2007 zur Redaktion ARD Aktuell. Danach wechselte er als ARD-Korrespondent ins Auslandsstudio nach Genf. Seit 2011 ist er Redaktionsleiter des landespolitischen Magazins "Zur Sache Baden-Württemberg!". Volker Schwenck hat bereits mehrfach vertretungsweise aus dem Studio Kairo berichtet. Darüber hinaus brachten ihn während des Arabischen Frühlings im Frühjahr 2011 zwei Reportagereisen nach Libyen. Volker Schwenck ist verheiratet und hat zwei studierende Kinder. Jörg Armbruster wurde 1947 in Tübingen geboren. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften, Volkswirtschaft, Politik-, Theater- und Sprachwissenschaft in Köln begann er seine journalistische Karriere 1973 beim Hörfunk des Westdeutschen Rundfunks (WDR). 1979 wechselte er zum damaligen Süddeutschen Rundfunk (SDR) nach Heidelberg, wo er bis 1982 als Radioreporter und -moderator arbeitete. Anschließend kam Armbruster zum Fernsehen ins damalige SDR-Studio Mannheim. Als Redakteur und Reisekorrespondent in der Auslandsredaktion hatte er unter anderem Einsätze im Golfkrieg und bei den Wahlen in Südafrika. In der Zeit von 1999 bis 2005 war Jörg Armbruster zum ersten Mal Auslandskorrespondent und Studioleiter in Kairo. Im Anschluss leitete er bis 2010 die Abteilung Ausland/Europa beim SWR und war darüber hinaus Mitglied des Moderatoren-Teams der ARD-Sendung "Weltspiegel". Seit August 2010 ist Armbruster wieder Studioleiter des ARD-Studios in Kairo und hat dort die Umwälzungen im Zuge des Arabischen Frühlings miterlebt. So berichtete er unter anderem in der Tagesschau am 11. Januar 2011 live vom Rücktritt Mubaraks sowie über den Bürgerkrieg in Libyen. Im Jahr 2012 lag der Schwerpunkt seiner Berichterstattung auf Ägypten sowie den Entwicklungen im syrischen Bürgerkrieg. Jörg Armbruster wird dem Südwestrundfunk in seinem Ruhestand auch für zukünftige Projekte im Bereich Auslandsberichterstattung zur Verfügung stehen.

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel.: 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de