SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Samstag, 15.12.12 (Woche 51) bis Mittwoch, 06.02.13 (Woche 6)

Baden-Baden (ots) - Samstag, 15. Dezember 2012 (Woche 51)/14.12.2012

Tagestipp

21.50 Frank Elstner: Menschen der Woche

Katja Riemann: Sie zählt zu den wenigen wirklich bekannten und viel gesehenen Schauspielern des Landes, denn über 18 Millionen Zuschauer kennen die gebürtige Bremerin aus Kinofilmen wie "Der bewegte Mann", "Die Apothekerin" und "Ausgerechnet Sibirien". An Weihnachten kann man Katja Riemann als Zarin Katharina erleben im ARD-Zweiteiler "Der Baron von Münchhausen". Für die fantastische Geschichte über den notorischen Lügenbaron, den Jan-Josef Liefers spielt, wurde wurde u.a. auch in Baden-Württemberg gedreht, im Schloss Ludwigsburg.

Erkan Aki: Der Tenor gehört seit vielen Jahren zu den vielseitigsten Künstlern der Klassik-Pop-Crossover-Szene Europas. Er arbeitete zusammen mit Montserrat Caballé, Patricia Kaas sowie Xavier Naidoo und ging auf Tournee mit Weltstar Sarah Brightman. Mit seinem neuen Album "True Love" gedenkt er der Filmlegende und späteren monegassischen Fürstin Gracia Patricia, deren Todestag sich 2012 zum 30. Mal jährte. Und gleichzeitig setzt er seiner eigenen "wahren Liebe" zu seiner Frau Anna ein musikalisches Denkmal. Seine romantische Weihnachtstournee mündet im Januar in die True Love Tour, die ihn am 11. Januar auch nach Reutlingen führt.

Douce Steiner: Sie ist die Aufsteigerin des Jahres. Als erste deutsche Köchin ist Douce Steiner im Besitz zweier Michelin-Sterne. Dieser Glanz ist erarbeitet und nicht vererbt, schrieb die FAZ über sie, gelernt hat sie bei George Blancs in Vonnas - als einzige Frau unter 45 männlichen Kollegen - und in Baiersbronn bei Harald Wohlfahrt. Die Inhaberin des Restaurants "Hirschen" in Sulzburg erzählt wie diese Zeit sie geprägt hat.

Ute Klatt: Für Ute Klatt war schon immer klar, dass sie anderen helfen will. So kam es auch dazu, dass sie über Nacht Mutter von Vierlingen wurde. In Tansania gab die gelernte Krankenschwester und Pilotin einem Mann auf dem Sterbebett das Versprechen, sich um seine Vierlinge zu kümmern. Heute lebt sie mit ihren vier Kindern in einem Dorf in Tansania und leitet ein Waisenhaus. Weihnachten feiert sie dieses Jahr das erste Mal mit ihren Kindern in Deutschland.

Kerstin Brummenbaum: Eigentlich wollte sie nach dem Abitur nur die Welt bereisen. 1992 kam Kerstin Brummenbaum nach Dharamsala an den Exil-Sitz des Dalai Lama - und blieb bis heute. Seit 20 Jahren ist sie mittlerweile buddhistische Nonne, ein Mönch gab ihr den tibetischen Namen Kelsang Wangmo. 2011 verlieh der Dalai Lama der Deutschen den Titel einer Geshe - eine Sensation für Buddhisten in der ganzen Welt, denn 800 Jahre lang waren die wichtigsten Gelehrten Tibets ausschließlich Männer. Kerstin Brummenbaum ist weltweit die erste weibliche Geshe.

Sonntag, 23. Dezember 2012 (Woche 52)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

00.05 Weihnachten im Memelland

Sonntag, 23. Dezember 2012 (Woche 52)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

00.50 Deutsche Weihnachten in Australien

Montag, 31. Dezember 2012 (Woche 1)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

14.45	Ein Herz und eine Seele
	Silvesterpunsch
Autor:	Wolfgang Menge
	Rollen und Darsteller:
	Alfred Tetzlaff____Heinz Schubert
	Else Tetzlaff____Elisabeth Wiedemann
	Rita Graf____Hildegard Krekel
	Michael Graf____Diether Krebs 

Samstag, 5. Januar 2013 (Woche 2)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

19.15 BW: Bergheimat

Heiner Geißler

Samstag, 5. Januar 2013 (Woche 2)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

03.10 Bergheimat (WH) Heiner Geißler

Samstag, 12. Januar 2013 (Woche 3)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

19.15 BW: Bergheimat

Kobr, Klüpfel, Kluftinger und ihr Allgäu

Samstag, 12. Januar 2013 (Woche 3)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

03.00 Bergheimat (WH) Kobr, Klüpfel, Kluftinger und ihr Allgäu

Sonntag, 13. Januar 2013 (Woche 3)/14.12.2012

02.35 nachtmusik: Zeitenwende 1900

Richard Strauss: Walzerfolge aus "Der Rosenkavalier" Aufzeichnung aus dem Festspielhaus Baden-Baden, Silvester 2011 Deutsche Radio Philharmonie, Dirigent: Frank Beermann

Wenn man bedenkt, dass im Jahr der Dresdner Uraufführung des "Rosenkavalier" (1911) Gustav Mahler starb und Komponisten wie Arnold Schönberg längst die Möglichkeiten der Atonaliät ausloteten, scheint die große Wienerische Maskerade des kongenialen Duos Strauss und Hoffmannsthal geradezu von gestern. Allerdings gelingt Richard Strauss eine Retrospektive allerhöchsten künstlerischen Ranges, indem er als Hommage an Mozart einen Rückgriff auf Kunstgattungen jener Rokoko-Epoche wagt, in der seine "Komödie für Musik" angesiedelt ist: die 1790er-Jahre. Im nostalgischen Walzerschwung der kurz vor dem Ersten Weltkrieg verblassenden kaiserlichen und königlichen Herrlichkeit aber spiegelt sich die labile Wiener Gegenwart des beginnenden 20. Jahrhunderts. Orchester: Deutsche Radio Philharmonie. Dirigent: Frank Beermann.

Samstag, 26. Januar 2013 (Woche 5)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

19.15 BW: Bergheimat

Irene Epple-Waigel und die Allgäuer Alpen

Samstag, 26. Januar 2013 (Woche 5)/14.12.2012

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

Tagestipp

20.15 Närrische Wochen im SWR Fernsehen Schwaben weißblau - Hurra und Helau Moderation: Georg Ried

Sonntag, 3. Februar 2013 (Woche 6)/14.12.2012

Geänderten Beitrag beachten!

10.30 (VPS 10.29) Menschen unter uns Wenn aus Männern Väter werden

"Ich bin so verliebt, so verliebt war ich noch nie!" Zärtlich spielt Phillips Männerpranke mit den kleinen Fingern des Neugeborenen. Dass seine Tochter so viele Gefühle in ihm wecken würde, das hat Phillip nicht geplant. Dabei plant der 31-Jährige doch alles. Noch vor einem knappen Monat hat er im Geburtsvorbereitungskurs zielstrebig den Babybauch seiner Freundig bemalt. "Wir sind schwanger", konstatierte er damals in die Kamera. Er referiert über Rollenverteilung nach der Geburt und die exakt geplante Zukunft. Nichts wollte er den Zufall überlassen. Überall in der Wohnung stapelten sich Bücher zu Schwangerschaft, Geburt und Stillen. Phillip meinte, sein Leben im Griff zu haben. Und plötzlich ist alles so anders.

Felix freut sich wie ein kleiner Junge auf das Leben zu dritt. Die Schwangerschaft seiner Freundin - ein Abenteuer für den 22-Jährigen. Während er abends durch die Leipziger Clubs zieht, malt er sich aus, wie es wohl sein wird, wenn er erst mal mit seinem Kind zu den Partys und Festivals gehen wird. Dass er so früh schon Vater wird, war nicht geplant, aber irgendwie wird es schon gehen. Und doch merkt er schon jetzt, wie sein Leben sich von dem seiner Freunde unterscheidet.

Der Film erzählt von drei Männern, von ihren Träumen, Plänen und ihrer Zukunft. Drei Männer auf dem Weg ins Familienleben: vor und nach der Geburt. Was wird aus ihren Träumen und Plänen? Eine intensive Reportage, in der harte Kerle Gefühle entdecken, von denen sie selbst überrascht sind.

Montag, 4. Februar 2013 (Woche 6)/14.12.2012

Geänderten Beitrag beachten!

06.45 (VPS 06.44) Menschen unter uns Wenn aus Männern Väter werden (WH von SO)

Mittwoch, 6. Februar 2013 (Woche 6)/14.12.2012

Geänderten Programmablauf beachten!

00.30 (VPS 00.29) Närrische Wochen im SWR Fernsehen Eine Stadt im Ausnahmezustand - Rosenmontag in Mainz

01.00 (VPS 00.30) Närrische Wochen im SWR Fernsehen Leben live Backen für die Fassenacht

01.20 (VPS 01.00) Leben live Die Körpermaler - Wenn Haut zur Kunst wird

01.50 (VPS 01.30) REPORT MAINZ

02.20 (VPS 02.00) BW+RP: SWR1 Leute night SR: aktueller bericht (WH)

03.00 (VPS 02.40) SR: 34. Saarbrücker Filmfestival Max-Ophüls-Preis (WH von SA)

03.30 SR: SAARTEXT

(BW+RP: bis 02.50 - weiter wie mitgeteilt) (SR: bis 03.50 - weiter wie mitgeteilt)

SWR Pressekontakt: Arne Rausch, Tel 07221/929-22285, arne.rausch@swr.de