SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): SWR-Reihe "Eisenbahn-Romantik" blickt auf mehr als 400 Sendungen zurück:

    Baden-Baden (ots) - Seit zehn Jahren mit Volldampf voraus
    Zehn Stunden Jubiläumsprogramm am 7./8. April in Fernsehen, Radio
und Internet
    
    Eine der beliebtesten Fernsehreihen des Südwestrundunks (SWR), die
"Eisenbahn-Romantik", feiert am Samstag, 7. April 2001, ihr
zehnjähriges Bestehen: Diesem Jubiläum widmet der SWR am Wochenende
vom 7. auf 8. April ein insgesamt mehr als zehn Stunden dauerndes
Programm in Fernsehen, Radio und Internet. Im Verlauf ihrer mehr als
400 Folgen umfassenden Geschichte hat sich die "Eisenbahn-Romantik"
(sonntags, 17.45 Uhr im Südwestfernsehen) zu einem echten
Dauerbrenner entwickelt. Der Moderator Hagen von Ortloff hatte die
Reihe einst als Pausenfüller für das Dritte Programm erfunden. Heute
gehört sie zu den Markenzeichen des Südwestfernsehens und hat längst
über die Grenzen des Sendegebietes hinaus eine treue Fangemeinde
gewonnen. Fast alle Dritten Programme der ARD und der
Drei-Länder-Kanal 3sat übernehmen die halbstündige Bahnsendung vom
SWR. Bis zu 450.000 Zuschauer im Südwest-Sendegebiet und mehr als
eine Million Zuschauer bundesweit kann die Special-Interest-Reihe
regelmäßig verbuchen.
    
    Am Samstag, 7. April 2001, eröffnet das Südwestfernsehen die
Geburtstagsfeier um 14 Uhr mit einer fast dreistündigen Live-Sendung
aus dem Stuttgarter SWR-Studio. Dabei werden historische
Eisenbahnfilme aus acht Jahrzehnten gezeigt, umrahmt von Musik und
einem Zuschauer-Preisrätsel. Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, mit
dem Erfinder und Moderator der Reihe, Hagen von Ortloff, und der
Redaktion zwei Stunden lang im Internet zu chatten
(www.eisenbahn-romantik.de). Von 0.50 bis 6.30 Uhr sendet das
Südwestfernsehen die "4. Lange Nacht der Eisenbahn-Romantik" - live
mit Studiogästen, sechs Preisrätseln, den besten Filmen der
vergangenen zehn Jahre und dem Versuch, einen Modellbahn-Weltrekord
aufzustellen. Die Zuschauer sind dazu eingeladen, sich per Telefon
(01805/152 153), Fax (0180/929-929) oder E-Mail
(eisenbahn-romantik@swr.de) an der Sendung zu beteiligen. Am Sonntag
, 8. April 2001, ist von Ortloff mit dem Redaktionsteam um 10 Uhr zu
Gast in der zweistündigen Hörfunksendung "Buffet" auf SWR1. Auf dem
regulären Sendeplatz am Sonntag um 17.45 Uhr schließlich bringt das
Südwestfernsehen eine Zusammenfassung des Jubiläumswochenendes und
zeichnet die bemerkenswertesten Stationen der "Eisenbahn-Romantik"
nach.
    
    Die SWR-Eisenbahnreihe hat sich im Westen wie im Osten
Deutschlands etabliert: Durch die Ausstrahlung im MDR-Fernsehen gibt
es gerade auch in den neuen Bundesländern zahlreiche Fans. Und via
Satellit erreicht der TV-Klassiker nebenbei Zuschauer in ganz Europa.
Dass dies nicht nur Theorie ist, belegt die Post aus Madeira,
Rumänien, Schweden, Griechenland, Irland oder Italien, die auf den
Schreibtischen der Baden-Badener Fachredaktion landet. Dem großen
Zuschauerinteresse trug der SWR vor sieben Jahren mit der Erweiterung
des Service-Angebotes durch die Gründung eines Clubs Rechnung: Dieser
"Eisenbahn-Romantik-Club" zählt inzwischen fast 4.000 Mitglieder und
gibt alle zwei Monate die Zeitschrift "Züge" heraus. Die
Internetseiten zur Sendung (www.eisenbahn-romantik.de) gehören zu den
beliebesten Online-Angeboten des SWR.
    An die Redaktionen Wochenende/Vermischtes/Medien/Fernsehen
    
    In zehn Jahren wurden auf dem Bildschirm mehr als 40.000
Streckenkilometer mit Dampf, Diesel und Strom zurückgelegt. Immerhin
waren die Filmemacher zum Beispiel allein 5.000 Kilometer unterwegs
von Lissabon nach Istanbul, ungefähr genauso weit von Sizilien nach
Lappland. Die "Eisenbahn-Romantiker" reisten auch mit dem
"Venice-Simplon Orient-Express" von Venedig nach London und etwa
2.500 Kilometer mit dem "Eastern and Oriental Express" von Bangkok
nach Singapur - um nur einige große Fahrten zu nennen. Immer wieder
organisierten die SWR-Bahnexperten auch Sonderfahrten innerhalb
Deutschlands (zum Beispiel von Stuttgart in den Harz) oder fuhren
quer durch Kanada. Seit 1991 wurden inklusive Archivmaterial mehr als
2.500 Stunden Filmmaterial für die Reihe gesichtet. In der Sendung
wurden alle erdenklichen Spurweiten filmisch behandelt: von der
Normalspur (1.435 Millimeter) bis zur Spur Z - mit 6,5 Millimetern
die kleinste Modellbahnspur. Die Titel-Lok, eine 99 633, ist ohne
Zweifel die einzige Lokomotive auf der Welt, die so oft im Fernsehen
gezeigt worden ist: Mehr als 2.000 mal zuckelte sie schon über die
Bildschirme.
    
    Der anhaltende Erfolg der "Eisenbahn-Romantik" war beim Start im
April 1991 nicht vorauszusehen, denn sie wurde eher zufällig beim
damaligen SDR in Stuttgart aus der Taufe gehoben. Hagen von Ortloff,
bis dahin für die "Abendschau" und in der Sportredaktion tätig,
kümmerte sich nebenbei um Eisenbahnfilme, die unregelmäßig als
Pausenfüller ausgestrahlt wurden. Schon nach kurzer Zeit stiegen die
Einschaltquoten kontinuierlich. 1994 wurde dem Zuschauerinteresse mit
einem festen halbstündigen Sendeplatz Rechnung getragen. Die Beiträge
stammten in den Anfangszeiten von verschiedenen Archiven der
ARD-Sender, von der Filmstelle der Deutschen Bahn AG und aus
Privatbeständen. Als Füllprogramm musste die Sendung ohne eigenen
Etat auskommen. Heute dagegen wird jede Folge komplett neu
produziert. Das Ein-Mann-Unternehmen wurde um ein fünfköpfiges
Redaktionsteam erweitert. Inzwischen ist die "Eisenbahn-Romantik" in
Baden-Baden in der Hauptabteilung Kultur angesiedelt und fester
Bestandteil des Südwestfernsehens.
    
    Addiert man die Sendezeiten aller Programme, liefen im vergangenen
Jahr mehr als 12.000 Minuten "Eisenbahn-Romantik" im deutschen
Fernsehen. Die Themen scheinen nicht auszugehen, Mitte Februar wurde
im Südwestfernsehen die 400. Folge ausgestrahlt. Hagen von Ortloff,
bringt es auf den Punkt: "Die Sendung erinnert ein wenig an den
legendären Käfer. Sie läuft und läuft und läuft und läuft ..." Und so
lange die Zuschauer es wünschten, sei ein Ende nicht in Sicht.
    
    Sendetermine der "Eisenbahn-Romantik":
    
    SÜDWEST Fernsehen    sonntags            17.45 Uhr
                                    samstags (WH)    14.45 Uhr
    MDR-Fernsehen          freitags            16.30 Uhr
                                    samstags (WH)    06.00 Uhr
    B1 (SFB)                  freitags            16.25 Uhr
                                    samstags (WH)    06.00 Uhr
    ORB-Fernsehen          samstags            17.30 Uhr
    N3                            mittwochs          16.00 Uhr
    Bayerisches Fernsehen    unregelmäßig einmal im Monat
    3sat  unregelmäßig  dienstags          15.30 Uhr
                 (gekürzte Fassung)
              unregelmäßig  donnerstags        13.30 Uhr
    
    Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
www.swr.de/presse/news/index.html,

    ein Foto des Moderators Hagen von Ortloff in Download-Qualität unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html oder unter www.ard-foto.de.


ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder
Martin Ryan,
Tel.: 07221/929-2285.
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: