SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Die Themen für die Woche 12 vom 19. bis 23. März 2001

Baden-Baden (ots) - Kaffee oder Tee? - Das Nachmittagsbuffet Moderation: Martin Seidler Montag, 19. März 2001 16.05 Uhr Tipps und Tricks: Hautnah: "Unreine Haut": Mit Evi Eizenhammer, Kosmetikerin 16.15 Uhr Kochen und Backen: Essen und Trinken: "Zwiebelkuchen, Piz za, Quiche und Co." 16.45 Uhr Gute Reise: "Seychellen" beim Gute Reise Rätsel sind 250,- DM zu gewinnen Es ist die Natur, die den Reichtum der Seychellen ausmacht, ein irdisches Paradies, türkisfarbene Lagunen, schneeweiße Strände, kobaltblauer Ozean, zwischen Granitwänden riesenhafte Farne, mit Orchideen durchsetzte Täler, köstliche Früchte kurzum die Faszination, die dazu anregt, sich zu überlegen, ob man aus der Zivilisation fliehen sollte. Die Seychellen sind eine Gruppe von über 100 tropischen Inseln im Westindischen Ozean, von denen die größte Mahè ist, eine Granitinsel, 27 km lang und 8 km breit. Erst seit Juni 1976 gibt es die unabhängige Republik Seychellen, davor waren sie englische Kolonie und davor eine französische Kolonie. Ankunftsort für die Touristen und gleichzeitig Hauptstadt der Seychellen ist Victoria, mit ihren zwanzigtausend Einwohnern eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. 17.00 Uhr Landesnachrichten 17.05 Uhr Gäste und Feste: "Frühling lässt sein blaues Band...." Frühlingshafte Dekorations- und Menüideen mit Dagmar von Cramm 17.10 Uhr Kaffee oder Tee? - Quiz Bis zu 500,- DM sind zu gewinnen 17.20 Uhr Abenteuer Alltag: Recht und Finanzen: "Internet-Shopping" Mit Karl-Dieter Möller, SWR-Rechtsexperte Immer mehr Menschen in der BRD sind ans Internet angeschlossen und nutzen auch die bequeme Möglichkeit, "online" einzukaufen. Doch sind damit nicht nur Bequemlichkeit verbunden, sondern durchaus auch Risiken. Unser Experte informiert über die gesetzlichen Rahmenbedingungen wie das neue Fernabsatzgesetz, den Datenschutz oder Auswirkungen des neuen Rabattgesetzes und beantwortet die Fragen der Zuschauer live am Telefon. 17.50 Uhr Atelier: Pastellmalerei: "Stilleben 5. Folge" Mit Manfred Jung, Theatermaler des SWR Dienstag, 20. März 2001 16.05 Uhr Tipps und Tricks: Werkstatt: "Sägearbeiten für den Garten - ein Huhn aus Holz" Im Studio: Thomas Röhrig 16.15 Uhr Kochen und Backen: Lafer kocht: "Orangen: Lammrollbraten mit Orangen, Orangencharlotte" 16.45 Uhr Gute Reise: "Der San - ein Fluß in Polen" beim "Gute Reise-Rätsel" sind 250,- DM zu gewinnen Der San ist ein Nebenfluss der Weichsel und entspringt in der Bieszczady-Region, im Südosten Polens. Er ist auf einer Länge von 50 Kilometer südöstliche Grenze zur Ukraine. Nach weiteren 50 Kilometer mündet er in den Stausee Jozioro Slinskie. 1973 wurde im äußersten Südosten Polens ein Nationalpark eingerichtet: Er dehnt sich inzwischen vom Oberlauf des San über die Grenzen bis hinüber in die Ukraine und auch in die Slowakei aus. In weiten Teilen zeigt sich das Land des jungen San auch außerhalb des Nationalparks heute wieder ursprünglich und wild, sich selbst überlassen. Die neuen Siedler haben nur wenige Flächen rekultiviert. Die übrigen wurden zum Revier für Jäger und Angler. Oder zum Erlebnisraum für eine zunehmende Zahl von Wanderern und Urlaubern, die ein paar Tage oder Wochen die Wildnis durchstreifen. Inzwischen sind einige Feriensiedlungen entstanden. So finden sportliche Urlauber hier ein gutes Betätigungsfeld. Und doch sind Ferientage hier immer noch gemächlicher als in den Bergen der Tatra. Denn die drohen dem Ansturm des Massentourismus fast zu erliegen. 17.00 Uhr Landesnachrichten 17.05 Uhr Kochschule live: "Kräutersaucen" Mit Susanne Hornikel 17.10 Uhr "Kaffee oder Tee?"-Quiz Bis zu 500.- DM sind zu gewinnen 17.20 Uhr Abenteuer Alltag: Arbeitsplatz: "Bewerbungsmodalitäten im Ausland" Expertin im Studio: Sylvia Müller, Arbeitsamt Karlsruhe Auch der Arbeitsmarkt in Europa hat weitgehend seine Grenzen geöffnet. Dennoch gelten in den verschiedenen Ländern andere Modalitäten und Vorgehensweisen bei Bewerbungen. Unsere Expertin informiert darüber und beantwortet die Fragen der Zuschauer am Telefon. 17.45 Uhr Frank Laufenbergs Musikgeschichten: "Jennifer Lopez" und ihre neue CD "J.Lo" Mittwoch, 21. März 2001 16.05 Uhr Tipps und Tricks: Eingefädelt: "Kürzen von Hosen mit Aufschlag" Mit Miriam Christmann, Schneidermeisterin 16.15 Uhr Kochen und Backen: Einfach köstlich: Kochen mit Frank Seimetz: "Saarländische "Gefillde" und gebratene Gnocchi" 16.45 Uhr Gute Reise: "Nix wie raus: Epirus/Nordgriechenland" Beim "Gute Reise-Rätsel" sind 250,- DM zu gewinnen Im Nordwesten Griechenlands, zwischen dem Gebirgsmassiv des Pindos und dem Ionischen Meer, erstreckt sich Epirus, das "Land der Berge". Es gibt hier die größten Berge Griechenlands. Die Gebirgskette der Pindos mit 200 Gipfeln- die größten sind Smolikas (2.837m), Gamila ( 2.639m), Mitsikeli ( 1.400m) - reicht im Norden bis Makedonien, im Osten bis Thessalien.Im Westen liegt Epirus an der Westküste Griechenlands und im Süden geht es bis zum Ambrakischen Golf. Das Gebiet bekommt viel Regen, und der Schnee liegt auf manchen Bergen bis zum Juni. Auf den Bergen findet man Ski-Stationen und gut eingerichtete Hütten. Insgesamt ist Epirus frei vom Massentourismus und für Individualisten ein noch unentdeckter Schatz. 17.00 Uhr Landesnachrichten 17.05 Uhr Wohl fühlen mit Heilpflanzen" Mit Ursel Bühring von der Freiburger Heilpflanzenschule www.heilpflanzenschule.de Bärlauch ist seit über 2000 Jahren als "heiliger starker Bär" unter den Lauchgewächsen bekannt. Die Blätter können in milden Wintern schon Ende Februar erscheinen, spätestens ab Mitte März. Mit seinen schwefelhaltigen ätherischen Ölen, seinem hohen Gehalt an Vitamin C und Mineralien ist er das ideale Kraut für eine reinigende Frühjahrskur. Unsere Heilpflanzen-Expertin Ursel Bühring stellt dazu Rezepte vor, die leicht selbst zu Hause nachzumachen sind. 17.10 Uhr Kaffee oder Tee? - Quiz Bis zu 500.- DM sind zu gewinnen 17.20 Uhr Abenteuer Alltag: Tierarzt: "(Wild)-Tier gefunden - was nun?" Expertin: Sabine Könninger, Tierärztin Immer wieder werden in die tierärztlichen Praxen aufgefundene verletzte Vögel, Igel, Schwäne, Enten oder andere Wildtiere gebracht, um das Tier zu behandeln. Da Zivilisationsräume und Lebensräume der Tiere immer näher aneinander rücken, nehmen diese Fälle zu. Man sollte ein Wildtier nur dann mitnehmen, wenn es wirklich ernsthaft verletzt oder hilflos ist. Bei Unsicherheit besser erst fachkundigen Rat einholen. Zum Beispiel beim Naturschutzbund. Niemals aber auf Verdacht gesunde Tiere aus der Natur mitnehmen. Zuständig für die Übernahme der Behandlungskosten sind die jeweilige Naturschutzbehörde oder bei jagbaren Tieren der Inhaber des Jagdrechts. Auf jeden Fall sollten diese Stellen informiert werden, wenn ein Tier mitgenommen wird, ansonsten verstößt man gegen das Gesetz. Unsere Expertin beantwortet Fragen der Zuschauer am Telefon. 17.35 Uhr Wohnen: "Paravents zur Raumteilung" Expertin: Regina Pohlheim, Paravent Raum-Ideen, München 17.50 Uhr Foerster's Filmtipp: "13 Days" Donnerstag, 22. März 2001 16.05 Uhr Wein-Ecke: "Viel Fein viel Ehr? Bukettsorten" Im Studio: Werner Eckert, SWR-Weinexperte 16.20 Uhr Kochen und Backen: Alfredissimo- zu Gast: "Monika Peitsch: Huhn in Curry-Sahne-Sauce; Fenchel-Minestrone" 16.45 Uhr Gute Reise: "Santiago de Chile" Beim "Gute Reise-Rätsel" sind 250,- DM zu gewinnen Der Anflug auf die Stadt verspricht schöne Aussichten. Etwa eine halbe Stunde lang schwebt man über einem steinernen Gemälde aus schneeweißen Zacken, Spitzen und dunklen Vertiefungen, sieht den höchsten Berg der Anden, den fast 7000 Meter hohen Aconcagua, vorbeigleiten - das 1541 von Pedro de Valdivia gegründete San Yago del Nuevo Extremo breitet sich dekorativ zu Füßen der hoch aufragenden Kordillere aus. Doch die Erwartungen werden leider oft enttäuscht, denn der Smog hüllt Chiles Fünf-Millionen-Hauptstadt häufig in rosa graue Schleier. Santiago, das den Ruf hat, preußisch steril zu sein, präsentiert bei der ersten Begegnung sein latinisches Gesicht: Der ehemalige Prachtboulevard Avenida Libertador Bernardo O`Higgins - oder kurz Alameda - dient heute als Stadtautobahn und führt ins Zentrum. 17.00 Uhr Landesnachrichten 17.05 Uhr Tipps und Tricks: Alles frisch: "Reis" Im Studio: Silke Bauer, Ernährungswissenschaftlerin Reis spielt schon mehr seit 5000 Jahren eine große Rolle in China. Noch heute liegen die wichtigsten Anbaugebiete der Welt in Asien. Und nicht nur in China sondern in ganz Asien ist Reis das wichtigste Grundnahrungsmittel. Wie bei uns das Brot wird dort der Reis zu fast allen Mahlzeiten verzehrt. 17.10 Uhr "Kaffee oder Tee?"-Quiz Bis zu 500.- DM sind zu gewinnen 17.20 Uhr Abenteuer Alltag: Startklar: "Fahrradträger - Zweiräder sicher transportieren" Experte: Thorsten Link, SWR-Autoexperte Gerne erkundet man mit dem Fahrrad nicht nur die Gegend direkt vor der Haustür, sondern auch weiter entfernt liegende Ausflugsziele. Mit welchem Trägersystem man sein Fahrrad am sichersten transportiert, erläutert unser Experte im Studio und beantwortet Fragen der Zuschauer am Telefon. 17.40 Uhr Haushalts-Tipp: "Antibakterielle Produkte im Haushalt" Mit Silvia Frank, Haushaltsexpertin Die Werbung empfiehlt Reiniger mit antibakterieller Wirkung im Haushalt als Gesundheitsschutz. Mediziner dagegen warnen vor zu viel Sauberkeit. Inzwischen gibt es z.B. Spülmittel, Handseife, Allzweckreiniger, Waschpulver, Müllbeutel u nd sogar schon Toilettenpapier mit antibakterieller Wirkung. Unsere Expertin informiert über den Sinn und Unsinn solcher Mittel. Freitag, 23. März 2001 16.05 Uhr Tipps und Tricks: Mein grüner Daumen: "Frühlingserwachen im Garten" Experte: Volker Hess, Gärtnermeister 16.15 Uhr Kochen und Backen: Kochkunst mit Klink: "Geschmack im Wandel der Zeit: Toast Hawaii, Königinpastetchen" 16.45 Uhr Gute Reise: "Frühling im Tessin am Lago Maggiore" Beim "Gute Reise-Rätsel" sind 250,- DM zu gewinnen Das Tessin ist einer der 26 Schweizer Kantone. Es ist die einzige Region, deren gesamtes Gebiet südlich der Alpen liegt und in der Italienisch die offizielle Sprache ist. Doch kein Problem: Fast überall wird auch Deutsch gesprochen.Statistisch gesehen scheint die Sonne über dem Lago Maggiore über 2.300 Stunden im Jahr, weil die Alpen ein natürliches Bollwerk gegen die Nordwestströmungen sind. Das schlechte Wetter bleibt draussen, und das Tessin wird vom mediterranen Klima des Südens verwöhnt. So sehr, dass Stechpalmen in den Gärten wachsen, südländische Opuntien auf grauem Felsgranit gedeihen und Golfer selbst im November noch problemlos auf Greens können, zum Beispiel in Ascona. Im März beginnt die Mimosenblüte, im April ist es mit durchschnittlich fast 18 Grad schon mediterran mild. Juni, Juli und August sind die wärmsten Monate mit durchschnittlich 26 bis 28 Grad. Der Lago Maggiore ist der sauberste See der Schweiz. Ein Eldorado für Bootsfahrer und Surfer. Aber auch in der Umgebung gibt es für jeden Geschmack etwas zu unternehmen. 17.00 Uhr Landesnachrichten 17.05 Uhr "Sonntagskuchen" - Backen live im Studio "Reis-Tarte mit Äpfeln" mit Eva Heß, Konditormeisterin 17.10 Uhr Kaffee oder Tee?-Quiz Bis zu 500.- DM sind zu gewinnen 17.25 Uhr Abenteuer Alltag: Computerecke: "Neues von der CeBIT" Experte: Wolfgang Stuflesser, SWR-Computerspezialist Am 22. März 2001 öffnet die CeBIT, die weltgrößte Computermesse in Hannover, wieder für 7 Tage ihre Hallen. Unser Experte informiert über die neuesten Entwicklungen und Produkte. 17.35 Uhr Buchtipps: Aktuelle Neuerscheinungen vorgestellt von Christine Weiner 17.50 Uhr Lust und Laune: Oldie-Ecke mit Manfred Sexauer Titel: "Zwei kleine Italiener" von Cornelia Froboess Fotos in Download-Qualität abrufbar unter http://www.ard-foto.de, Button "Allgemein". ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: