SWR - Südwestrundfunk

Ein Jahr DASDING auf UKW
Jugendangebot des SWR hat sich etabliert
szenig und multimedial
jüngste Journalistencrew Deutschlands

Baden-Baden (ots) - Eigentlich ist DASDING ja schon fast vier Jahre alt. 1997 als Pilotprojekt gestartet, war das SWR-Jugendangebot ursprünglich nur über Satellit und Digital Audio Broadcasting (DAB) sowie im Internet zu empfangen. Doch mit dem UKW-Start am 1. April 2000 und dem gleichzeitigen Ausbau zu einem vollwertigen Angebot mit Moderation, Beiträgen und stündlichen Nachrichten hat für die DINGer eine neue Zeitrechnung begonnen. Seitdem hat sich DASDING als Kult-Radio für eine kleine, aber feine Gemeinde jugendlicher Szenegänger etabliert und sich zugleich einen guten Ruf im Bereich der Medienpädagogik erarbeitet. Grund genug, den ersten UKW-Geburtstag zu feiern und gleichzeitig DASDING noch einmal ausführlich vorzustellen: Drei Medien - ein DING DASDING vernetzt Radio, Fernsehen und Internet zu einem digitalen, interaktiven Multimedium - ein Konzept, das in Europa bislang einzigartig ist. Grundlage dieses Multimediums ist das digitale Hörfunkprogramm, das 24 Stunden täglich gesendet wird. Dazu gibt es montags bis freitags von 6.00 bis 7.30 Uhr und samstags von 11.00 bis 12.00 Uhr DASDING-TV im Südwest Fernsehen. Wie in allen DASDING-Medienkanälen gilt auch hier, dass die Zuschauer jederzeit per E-Mail und Fax und Chat miteinander und mit der DASDING-Redaktion kommunizieren können. Neben Radio und Fernsehen läuft das gesamte Programm zeitgleich auch als Online-Radio unter www.dasding.de im Internet. So können auch die Jugendlichen, die nicht im Sendegebiet leben, ihr DING hören. Auf der DASDING-Homepage kann jeder die Beiträge als "Radio on demand" abrufen, die ihn am meisten interessieren. Ein wegweisendes Konzept, so vorbildlich realisiert, dass das SWR-Jugendangebot im Januar 2001 bei einem internationalen Vergleich als drittbestes Online-Radio ausgezeichnet wurde. Das DING-Labor, die jüngste Multimediaredaktion Deutschlands Im DING-Labor, der Redaktion von DASDING in Baden-Baden, werden alle Programminhalte ausschließlich von jungen Leuten für junge Leute gemacht. Berufsjugendliche haben keine Chance, denn die meisten jungen Hörer haben genug davon, dass Moderatoren mit Jugendlichkeitszertifikat, Dauerlachen und anbiedernden Sprüchen an ihren tatsächlichen Interessen und Bedürfnissen vorbeireden. Deshalb arbeiten in der jüngsten Multimediaredaktion Deutschlands täglich 25 bis 30 Schüler, Auszubildende und Studenten im Alter von 14 bis 25 Jahren daran, ein gutes Programm zu machen, das ihnen selbst gefällt und damit auch glaubwürdig ist für ihre Zielgruppe. Dabei werden die Anfänger unterstützt von Coaches, jungen Multimedia-Producern des SWR, die dafür sorgen, dass die Beiträge professionell aufbereitet werden und damit auch dem Anspruch eines öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders gerecht werden. Sprachrohr der jungen Szenen mit hohem Wortanteil, viel Musik und ohne Werbung Im Programm setzt das DASDING Schwerpunkte sowohl im Informationsbereich als auch in der Musik. So gibt es in der "DINGschau" stündlich Nachrichten, die junge Leute interessieren. Im "DING der Woche" wird jede Woche von montags bis freitags ein Schwerpunktthema mit mehreren Beiträgen für Radio, Internet und Fernsehen aufbereitet. Das Wirtschaftsmagazin "daxDING" informiert einmal im Monat über Themen rund um Karriere und Geld. Als werbefreies Radioprogramm muss das SWR-Jugendangebot auch bei der Musikauswahl keine Rücksicht auf den Massengeschmack nehmen. Deshalb spielt DASDING nicht den üblichen Mainstream der Formatradios, die ihr Programm mit immer kürzeren Rotationen der aktuellen Chart-Hits als attraktives Werbeumfeld gestalten müssen. Stattdessen können die DINGer es sich leisten, die oftmals schrägen Vorlieben der unterschiedlichen Szenen in Musik-Spezialsendungen zu bedienen. Dance, Crossover, HipHop und House haben feste und attraktive Sendeplätze: Abends ab 18.00 Uhr werden in unterschiedlichen Musik-Spezialsendungen auch extremere Musikvorlieben bedient. Neuland betritt DASDING mit der "nezz:parade" (mittwochs, 18.03 - 20.00 Uhr), in der, einzigartig in Deutschland, ausgewählte mp3-Songs aus dem Internet gespielt werden. In Zusammenarbeit mit führenden Netzmusikanbietern wird dabei auch die Musik junger, noch unbekannter Bands aus dem Internet direkt ins Radio gebracht - Kulturförderung 2001. KLASSEDING-Reporter - Medienpädagogisches Engagement von DASDING Nachwuchsarbeit wird bei DASDING groß geschrieben. Deshalb engagiert sich das SWR-Jugendangebot auch außerhalb der eigenen vier DING-Labor-Wände ganz bewusst und sehr gezielt im Bereich der Medienpädagogik. So tourt das DASDING seit mittlerweile drei Jahren als KLASSEDING durch Schulen und Jugendzentren in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. In einwöchigen Workshops, bei denen vom Multimediacomputer über Aufnahmegeräte und Digitalkameras sämtliches Equipment auf DING-Kosten zur Verfügung gestellt wird, lernen Jugendliche, wie zeitgemäßes Multimediaradio gemacht wird. Neben den journalistischen Grundkenntnissen erfahren die Teilnehmer der KLASSEDING-Workshops auch, dass interaktive Mediennutzung mehr bedeutet als Computerspiele und E-Commerce. DASDING gibt jungen Menschen so die Möglichkeit, ihre Medienumgebung selbst zu gestalten und gleichzeitig im Umgang mit den Medien kritisch zu sein. Mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler haben bisher an den KLASSEDING-Reporter-Workshops teilgenommen und über 250 Beiträge produziert, die auch im Programm gesendet wurden. Um Schülerradio-Projekte auch über das Angebot der Workshops hinaus gezielt zu fördern, hat im Januar 2001 den 1. KLASSEDING-RADIO-AWARD vergeben. Wegen der großen und positiven Resonanz auf diesen ersten Schülerradio-Wettbewerb in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird der Preis von nun an jährlich ausgeschrieben. Doch nicht nur Jugendliche "lernen" von den DINGern. Zur Zeit entwickelt DASDING in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg ein Modell für die Lehrerfortbildung im Bereich der Medienpädagogik. Grundlage ist - auch hier - die Arbeit der KLASSEDING-Reporter. Wir würden uns freuen, wenn Sie anlässlich des ersten DASDING-Geburtstags ausführlicher über DASDING berichten. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu und vermitteln Ihnen Termine für einen Redaktionsbesuch oder Interviews mit der Redaktionsleitung oder DASDING-Mitarbeitern. Füllen Sie dafür bitte das beiliegende Antwortfax aus. Bilder aus dem DING-Labor und von KLASSEDING-Workshops sowie DASDING-Logos finden Sie in druckfähiger Qualität zum download im Internet unter www.dasding.de/download/download.html ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Presse-Kontakt: Georg Brandl, Tel. 07221/929 3216, E-Mail: georg.brandl@swr.de Wenn Sie über DASDING berichten möchten, senden Sie bitte ein Fax: 07221/929-2059! Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: