SWR - Südwestrundfunk

Inspiration Landschaft
Internationales Bodenseefestival 2001 von 5. Mai bis 4. Juni
Über 170 Veranstaltungen an 27 Orten

Baden-Baden (ots) - "Inspiration Landschaft" lautet das Motto des 13. Internationalen Bodenseefestivals, das vom 5. Mai bis 4. Juni an 27 Orten rund um den Bodensee stattfindet. In über 170 Veranstaltungen setzt sich das einmonatige Festival, das seit 1989 in enger Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk (SWR) organisiert und veranstaltet wird, mit der Bedeutung der Landschaft für den künstlerischen Gestaltungsprozess auseinander. "Landschaft war immer Quelle und Grundlage des individuellen künstlerischen Schaffens - und wird es gerade heute wieder", begründet Henner Faehndrich, Leiter der Zentralen Dienste in der Hörfunkdirektion des SWR und einer der beiden Geschäftsführer der Bodensee-Festival GmbH die diesjährige thematische Ausrichtung. "Ohne die künstlerische Inspiration in und durch Landschaft", so Faehndrich weiter, "wären ungezählte Werke der Malerei, Literatur und Musik nicht entstanden. Grund genug, diesem Thema ein umfangreiches Programmangebot zu widmen." So setzen sich Konzerte, Ausstellungen, Theater- und Ballettvorstellungen, Lesungen und Filmvorführungen auf unterschiedliche Weise mit dem Festivalthema auseinander: Am 5. Mai eröffnet die Camerata Bern das Festival in der Kartause Ittingen. Unter der Leitung von Peter Falk spielt das SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern am 6. Mai im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus: Das Konzert wird live in SWR4 Baden-Württemberg in der Sendung "Von 10 bis 12 Sonntagskonzert" übertragen. Ebenfalls am 6. Mai um 20.00 Uhr spielt das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg in Friedrichshafen unter der Leitung von Hans Zender im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus Werke von Mendelssohn-Bartholdy, Mozart und Brahms. Mitglieder des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg wirken auch mit am 20. Mai bei einem Sinfoniekonzert in der Tonhalle in St.Gallen, und - gemeinsam mit dem Staatschor der Republik Lettland - am 13. Mai bei der Aufführung von Haydns Oratorium "Die Schöpfung" in der Barockbasilika Weingarten. Zu den Höhepunkten des Konzertprogramms gehören außerdem die Gastspiele der Mezzosopranistin Agnes Baltsa mit dem Münchner Rundfunkorchester unter seinem Dirigenten Marcello Viotti und des international bekannten Pianisten Krystian Zimerman. Einen festen Programmplatz haben auch kammermusikalische Themenabende, Orgelkonzerte und der Jazz, der mit einer eigenen Jazzreihe in Schaffhausen vertreten ist. Außerdem gibt es am 18. Mai die SWR3 DanceNight auf der Fähre "Euregia" - fünf Stunden Chart-Hits und Pop-Songs auf dem Bodensee. Die Vision einer Landschaft in Liedern und Geschichten vom Bodensee inszeniert Deborah Epstein am Stadttheater Konstanz:"Dreifünfundsechzig, steigend - ein Heimatabend". Das Kabarettduo FunTastix überschreibt seinen Beitrag zum Bodenseefestival "Der Ritt über den Notensee". Das Ballett des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden gastiert gemeinsam mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen an zwei Abenden in Friedrichshafen und präsentiert Ben van Cauwenberghs Choreographien zu Bizets "Carmen" und Ravels "Bolero". Um literarische Landschaften geht es in der Reihe "Literatur vor Ort", und in der "Langen Nacht der jungen Autoren" stellen sich die Preisträger der Internationalen Bodensee-Konferenz in Lindau einem breiten Publikum vor. Fester Bestandteil des Bodenseefestivals sind in jedem Jahr die Lesungen und Gespräche auf dem Salondampfer "Hohentwiel", der in Friedrichshafen ablegt. Abgerundet wird das literarische Festivalangebot mit der "Erzählzeit" in Singen. Auch beim Film spielt das Thema "Landschaft" eine wichtige Rolle - nicht nur als Kulisse, sondern als "Hauptdarsteller". Die Filmreihe des Internationalen Bodenseefestivals 2001 zeigt Werke, in denen Landschaft im Mittelpunkt steht - wie in dem 1956 gedrehten Bodensee-Klassiker "Heiße Ernte", "Ausflug ins Gebirg" des Schweizer Regisseurs Peter Liechti oder "Koyaanisqatsi" mit der Musik von Philip Glass. Mehrere Ausstellungen - u.a. auf Schloss Achberg, in Friedrichshafen, Ravensburg, Frauenfeld, der Kartause Ittingen und im Textilmuseum St. Gallen - präsentieren die Vielfalt künstlerischer Auseinandersetzung mit der Landschaft in der Bildenden Kunst. Präsentationen der Werke Sepp Mahlers und Ferdinand Gehrs gehören ebenso dazu wie Fotoausstellungen. Auch eine Fata Morgana auf dem Bodensee kann man erleben: Der "Überlinger Wasserläufer" sorgt für Überraschungen. Auch der wissenschaftliche Aspekt des Festivalthemas kommt nicht zu kurz: An zwei Tagen treffen sich renommierte Forscher und interessierte Laien in Singen zu einer Tagung über "Neue Methoden in der Archäologie" - Landschaft unter dem Mikroskop. Zu guter Letzt können die Festivalgäste die inspirierende Kraft der Natur- und Kulturlandschaften rund um den Bodensee auch am eigenen Leib erfahren: bei einem literarischen Spaziergang, einer Wanderung in den einzigartigen Landschaften rund um den Bodensee oder auf einer Exkursion zu den architektonischen Schmuckstücken der Region. Das Bodenseefestival findet alljährlich vom ersten Maiwochenende bis zum Pfingstmontag statt. 1989 vom Südwestrundfunk beziehungsweise seinem Vorgängersender SWF gemeinsam mit den Städten Friedrichshafen und Konstanz gegründet, versteht sich das Internationale Bodenseefestival bis heute als Förderer einer grenzüberschreitende kulturelle Zusammenarbeit der Bodenseeanrainer. Kultur aus der Region steht deshalb im Programm des Bodenseefestivals gleichberechtigt neben Gastspielen international renommierter Künstler und Ensembles. Dabei ist die Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk von zentraler Bedeutung. Nicht nur, dass der SWR selbst als Programmveranstalter mit seinen Orchestern auftritt; er zeichnet auch zahlreiche Veranstaltungen auf und sendet sie in seinen Hörfunkprogrammen. Darüber hinaus bietet er die Highlights dieser Aufzeichnungen über die EBU (European Broadcasting Union) den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der gesamten Welt zur Übernahme an. Diese machen von den Angeboten regen Gebrauch. Das Internationale Bodenseefestival hat sich damit auch national und international in den Radioprogrammen vieler Länder einen festen Platz erobert. Aktuelle Informationen zum Festival und das vollständige Programm sind im Internet unter www.Bodenseefestival.de abrufbar. Dort können auch Karten für die einzelnen Veranstaltungen bestellt werden. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, SWR Programmpresse Hörfunk, 76522 Baden-Baden, Tel. 07221/929-3216, E-Mail: georg.brandl@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: