SWR - Südwestrundfunk

Achtung zweite Korrektur: Höhe der Erträge SWR-Rundfunkrat genehmigt Jahresabschluss 2011

Stuttgart (ots) - Stuttgart. Der SWR-Rundfunkrat hat in seiner Sitzung am Freitag, 29. Juni 2012, in Stuttgart den Jahresabschluss für das Jahr 2011 beraten und einstimmig genehmigt. Für das Geschäftsjahr 2011 ergaben sich Erträge von 1,141 Milliarden Euro und Aufwendungen von 1,134 Milliarden Euro.

SWR-Intendant Peter Boudgoust bewertete das Jahresergebnis als Beweis für den Erfolg des bisherigen Sparkurses des Senders. Boudgoust: "Unser strategischer Umbau-Prozess funktioniert und wird Programm-Wirklichkeit. Das heißt aber auch: Nur wenn wir an unserem Einsparprozess festhalten und dabei auch unbequeme Entscheidungen treffen und durchhalten, können wir uns den strategischen Umbau des SWR zu einem modernen multimedialen öffentlich-rechtlichen Medienhaus auch leisten." Als sichtbaren Beweis für das strategische Sparen nannte Boudgoust die junge Primetime bei EinsPlus. Seit 30. April 2012 ist abends täglich vier Stunden junges Programm bei dem ARD-Digitalsender zu sehen. Gleich neun Formate gingen an den Start.

SWR-Verwaltungsdirektor Viktor von Oertzen, der letztmals den Jahresabschluss vor den Gremien erläuterte, verwies darauf, dass der SWR im Vergleich zum Vorjahr 13,5 Millionen Euro eingespart habe. Im Vergleich zur Mittelfristigen Finanzplanung kämen nochmals 2 Millionen Euro hinzu. Allein 3,5 Millionen Euro Einsparungen entfielen auf die ARD-Gemeinschaftseinrichtungen Degeto und Sport, sagte von Oertzen. Viktor von Oertzen: "Rückblickend ist das Jahr 2011 für den SWR also ein durchweg positives Jahr gewesen. Wichtig war mir, in meinem letzten Jahr als Verwaltungsdirektor, neben dem Sparkurs finanzielle Freiräume für die Modernisierung des SWR zu schaffen und ein deutliches Zeichen für ein Umsteuern zu setzen. Dies ist mit dem Jahresabschluss 2011 gelungen."

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: