Auf den Spuren von Roy Black, Jim Knopf und Elvis Presley / SWR Fernsehen unternimmt "Expedition in die Heimat" / Ab 13. April, 20.15 Uhr

Auf den Spuren von Roy Black, Jim Knopf und Elvis Presley / SWR Fernsehen unternimmt "Expedition in die Heimat" / Ab 13. April, 20.15 Uhr
SüDWESTRUNDFUNK Expedition in die Heimat eine unterhaltsame Reisereportage, freitags um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Moderatorin Karen Markwardt. © SWR/Alexander Kluge, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Alexander Kluge" (S2). ...
Bild-Infos Download

Mainz (ots) - Das SWR Fernsehen unternimmt ab dem 13. April 2012 am Freitagabend, 20.15 Uhr, eine "Expedition in die Heimat". Unter diesem Titel führen Karen Markwardt und Anna-Lena Dörr die Zuschauer mit unterhaltsamen Reisereportagen durch und rund um das Sendegebiet. In den ersten von insgesamt 15 Folgen des Jahres geht es von Ulm nach Bayrisch-Schwaben (13.4.), entlang der Lahn (20.4.), vom Neckar auf die Alb (4.5.) und von Mainz nach Wiesbaden (11.5.). Hier treffen sie Menschen, die etwas bewegt haben, blicken auf außergewöhnliche Bauwerke und eindrucksvolle Landschaften und entdecken das eine oder andere Unbekannte.

Karen Markwardt folgt am 13. April den Spuren Gerd Höllerichs - besser bekannt als "Roy Black" - und trifft die Band "The Cannons", mit der der Schlagerstar damals unterwegs war. Sie begegnet Jim Knopf, dem sympathischen Helden der Augsburger Puppenkiste, und besucht eine direkte Nachfahrin der berühmten Kaufmannsfamilie Fugger. Am 20. April führt die Expedition entlang der Lahn - zu den Gebrüdern Grimm nach Marburg, an den Limburger Dom oder in die einstige Weltkurstadt Bad Ems. Karen Markwardt staunt über ein Gießkannenmuseum, einen Schiffstunnel und die größte Tonkriegersammlung außerhalb von China.

Am 4. Mai geht's vom Neckar auf die Alb. Karen Markwardt entdeckt mit Olympiasieger Dieter Baumann seine Wahlheimat Tübingen und streift mit der Schauspielerin und Sängerin Maren Kroymann durch ihre Geburtsstadt. Ein Oldtimer bringt sie durch das Steinlachtal auf die Albhochfläche. Sie begegnet Naturfilmer Dietmar Nill aus Mössingen, ist auf Schloss Lichtenstein bei den Dreharbeiten zu einer neuen Krimi-Reihe und reitet mit der Landesoberstallmeisterin über die Wiesen des Gestüts Marbach.

Anna-Lena Dörr übernimmt am 11. Mai den Staffelstab und wagt sich an ein Kapitel rheinischer Rivalität. Das Beste an Wiesbaden sei der Bus nach Mainz, behaupten die Mainzer. Die Wiesbadener sehen es natürlich umgekehrt. Versnobt und hochnäsig die einen, unkultivierte Bauern die anderen. Was ist dran am Klischee? Gibt es vielleicht sogar Gemeinsamkeiten? Dazu blickt die Moderatorin hinter die Kulissen des selbsternannten "Karnevalsvereins" Mainz 05, erkundet ein Klomuseum und lässt sich von Swing-Legende Paul Kuhn in dessen Jugend entführen. Und sie wandelt auf den Spuren von Elvis, der in Wiesbaden seine große Liebe fand ...

Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel. 06131/929-33293, wolf-guenther.gerlach@swr.de, oder Katja Matschinski, Tel. 0711/929-11063, katja.matschinski@swr.de

 

Das könnte Sie auch interessieren: