SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Programmhinweise von Montag, 5. März 2001 (Woche 10) bis Freitag, 30. März 2001 (Woche 13)

    Baden-Baden (ots) -
    
    Montag, 5. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag für BW beachten!
    
    18.50    Treffpunkt (BW)
                 bei ... Rita Jäger
                 Mode-Agentur-Chefin
                 (Erstsendung: 22.05.2000)
    
    
    Montag, 5. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag für BW beachten!
    
    00.25    Treffpunkt (WH) (BW)
                 bei ... Rita Jäger
                 Mode-Agentur-Chefin
    
    
    Dienstag, 6. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag für BW beachten!
    
    11.30    Treffpunkt (WH von MO) (BW)
                 bei ... Rita Jäger
                 Mode-Agentur-Chefin
                 (Erstsendung: 22.05.2000)

    
    Mittwoch, 7. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    21.00    (VPS 20.59)
                 Schlaglicht
                 Wehe Du wirst alt -
                 Alleinstehend, entmündigt, abgeschoben
                 Eine Reportage von Dörte Schipper und Gregor Petersen
                 (Erstsendung: 21.11.2000, N3)
    
    
    Donnerstag, 8. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    09.05    (VPS 09.04)
                 Schlaglicht (WH von MI)
                 Wehe Du wirst alt -
                 Alleinstehend, entmündigt, abgeschoben
                 Eine Reportage von Dörte Schipper und Gregor Petersen
    
    
    Donnerstag, 8. März 2001  (Woche 10)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    05.30    (VPS 05.29)
                 Schlaglicht (WH von MI)
                 Wehe Du wirst alt -
                 Alleinstehend, entmündigt, abgeschoben
                 Eine Reportage von Dörte Schipper und Gregor Petersen
    
    
    Montag, 12. März 2001  (Woche 11)
    
    Nachgeliefertes Thema beachten!
    
    21.45    Teleglobus
                 Zapata lebt!
                 Friedenschancen für Mexiko?
    
    Mitte Februar wollen der neue mexikanische Präsident Vicente Fox
und der legendäre Guerillaführer "Subcomandante Marcos"
zusammentreffen. Marcos wird dazu sein Versteck im Urwald von Chiapas
verlassen und nach Mexiko-Stadt kommen. Viele Mexikaner hoffen, daß
diese Gespräche ein erster Schritt aus der Krise sein, werden in die
das Land durch Aufstand der Indio-Guerilla vor sieben Jahren gestürzt
wurde. Damals am 1. Januar 1994 besetzten einige tausend Indios
mehrere Gemeinden im Bundesstaat Chiapas und forderten Land Brot und
Demokratie. Die Armee setzte schwere Waffen ein und es gab einige
hundert Tote. Zwar kam es bald zum Waffenstillstand, doch seitdem
herrscht in Chiapas eine Situation von "weder Krieg noch Frieden" mit
ständigen Zwischenfällen und vielen Opfern. Jetzt hat die Regierung
von Präsident Fox angekündigt, daß sie die Forderung der Indios nach
Selbstverwaltung anerkennt nachdem sie Militärlager aufgelöst und
gefangene Aufständische freigelassen hat. ARD-Korrespondent Walter L.
Brähler berichtet über die Situation in Chiapasvor dem Hintergrund
des historischen Zusammentreffens in Mexiko.

    
    Dienstag, 13. März 2001  (Woche 11)
    
    Nachgeliefertes Thema beachten!
    
    05.30    Teleglobus (WH)
                 Zapata lebt!
                 Friedenschancen für Mexiko?
    
    
    Sonntag, 18. März 2001  (Woche 12)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    20.15    Die Säuferkur
                 Bäuerlicher Schwank von F. L. John
                 Aufzeichnung mit Peter Pfundtners Bauerntheater aus
                 dem Kurhaus in Schömberg
    
    
    Montag, 19. März 2001  (Woche 12)
    
    Nachgeliefertes Thema beachten!
    
    09.05    Teleglobus (WH)
                 Zapata lebt!
                 Friedenschancen für Mexiko?
                 (Erstsendung: 12.03.2001)
    
    
    Montag, 19. März 2001  (Woche 12)

    Nachgeliefertes Thema beachten!
    
    21.45    Teleglobus
                 Kolumbien - ein neues Vietnam?
                 Chronik eines angekündigten Krieges
    
    1,6 Milliarden Dollar stellen die USA für den sogenannten "Plan
Colombia" zur Verfügung. Offiziell soll er dazu helfen, endlich den
Drogenbaronen in Kolumbien das Wasser abzugraben. Der Plan beinhaltet
den verstärkten Einsatz von US-Militärberatern, vor allem aber
massive Sprühaktionen mit biologischen Pflanzenvernichtungsmitteln,
um die Kokaplantagen zu zerstören. Die Wirklichkeit sieht so aus,
dass das flächendeckende Sprühen alle Felder zerstört. Die Bauern
fliehen zu Tausenden in die Nachbarländer oder werden in die Arme der
Guerilla getrieben. Ein Szenario, das durchaus an den Beginn
desVietnamkrieges erinnert. Der Film von Rita Erben berichtet über
die Situation am Putumayo, an der Grenze zu Ecuador, über die
Verschärfung des Krieges und die Flüchtlinge.

    
    Dienstag, 20. März 2001  (Woche 12)
    
    Nachgeliefertes Thema beachten!
    
    05.30    Teleglobus (WH)
                 Kolumbien - ein neues Vietnam?
                 Chronik eines angekündigten Krieges
    
    
    Mittwoch, 21. März 2001  (Woche 12)
    
    Geändertes Thema beachten!
    
    18.15 (BW und SR)
    18.50 (RP)         Koch-Kunst mit Vincent Klink
                
                      Tomi Ungerers "Savoir vivre"
                
                      Folge 12
    
    
    Mittwoch, 21. März 2001 (Woche 12)
    
    20.15
                 Länder-Menschen-Abenteuer
        
                 Der Gepardenmensch
        
                 Eine unglaubliche Begegnung von Mensch und Tier
        
                 Ein Film von Ilona Rothin
    
    Dieser Film erzählt die Geschichte eines Menschen, der einmal
sagte: Ich bin ein Gepard. Beeindruckende Bilder erzählen von einer
faszinierenden Beziehung von Gepard und Mensch. Die Autorin Ilona
Rothin und der Kameramann Rudolf Runge begleiteten den
"Geparden-Mann" zwei Wochen lang auf seiner Reise zurück zu den
schnellsten Jägern der Welt. Sein Name ist Matto Barfuss. Ein
Deutscher, der zunächst als Künstler und Fotograf bekannt geworden
ist, bevor er sich mit einer Geparden-Familie in Tansania
anfreundete. Dort, am Rande der Serengeti, lebte er als ein
"Familienmitglied" unter den wilden Raubkatzen und folgte ihnen auf
der Suche nach Beute. Als die Gepardenmutter eine Gazelle riss,
zerfleischte die Familie das erbeutete Tier. Doch Matto wagte es in
dieser Situation, den erregten Geparden näher zu kommen und sie zu
streicheln.
    
    Das Vertrauen zwischen Mensch und Tier wuchs. Die Gepardenmutter
überließ bisweilen sogar die Wache dem eigenartigen "Männchen".
Während die Gepardin nach Beute Ausschau hielt, spielte Matto Barfuss
mit ihren Jungen. Dieses so noch nie gesehene Familienleben
dokumentiert der Film vor der beeindruckenden Kulisse der
afrikanischen Steppe. Ein ungewöhnlicher Film über eine ungewöhnliche
Begegnung.
    
    
    Mittwoch, 21. März 2001  (Woche 12)
    
    Geändertes Thema beachten!
    
    00.50 (BW und SR)
    01.25 (RP)         Koch-Kunst mit Vincent Klink
                
                      Tomi Ungerers "Savoir vivre"
                
                      Folge 12

    
    Donnerstag, 22. März 2001  (Woche 12)
    
    Geändertes Programm für SR beachten!
    
    05.30    Schlaglicht (WH von MI) (BW und RP9
                 Saartext (SR)
    
    
    Freitag, 23. März 2001  (Woche 12)
    
    Geänderten Gast beachten!
    
    09.35    Wunschbox
                 Zu Gast: Cintia Rodrigez vom Musical "Zauberwald"
                 Folge 644
    
    
    Freitag, 23. März 2001 (Woche 12)
    
    21.45    Nachtcafé
                 Harte Frauen, zarte Männer
                 Vom Geschlechterkampf zum Rollentausch?"
    
    Während heutzutage Frauen bei der Rallye Paris - Dakar auf dem
Siegerpodest stehen, suchen sich Männer in Männermagazinen Rat oder
päppeln ihr Selbstwertgefühl in Wellnessfarmen auf.

    Das ehemals schwache Geschlecht ist stark im Kommen, die Schulter
zum Anlehnen gerät ins Wanken. Verschwinden die Grenzen zwischen Mann
und Frau? Ist die klassische Rollenverteilung dahin? Hat sich in den
letzten Jahren ein Bewusstseinswandel in den Köpfen der Frauen
vollzogen? Viele moderne Frauen zeigen eine souveräne
Selbstständigkeit bei der Gestaltung ihrer Lebensziele, ohne dass sie
gegen die Männerwelt ankämpfen wollen.
    
    
    Freitag, 23. März 2001  (Woche 12)
    
    Geänderten Gast beachten!
    
    04.00    Wunschbox (WH)
                 Zu Gast: Cintia Rodrigez vom Musical "Zauberwald"

         Freitag, 30. März 2001 (Woche 13)

    21.45    Thema M .... wie Menschen
                 Wechseljahre - Pubertät der Alten
                 mit Kristina Roth und Jo Frühwirth
    
    Hitzewallungen, Gliederschmerzen, Lustlosigkeit - nicht nur
Frauensache. Auch der Mann kommt in die Wechseljahre: Tanz der
Hormone, Achterbahn der Gefühle - wie einst in der Pubertät.
Männerärzte stehen bereit, um ihn zu untersuchen.
Anti-Aging-Mediziner spritzen Hormone, versprechen Potenz und ewige
Jugend. Werden nach den Frauen nun auch die Männer in den
Wechseljahren zu medizinisch behandlungsbedürftigen Patienten? Im
Schatten von Fitness-Wahn und marktschreierisch angepriesenen
Hormonersatztherapien geht unter, dass die irritierenden Wechseljahre
eine Zeit fruchtbarer Unruhe sind; eine Zeit des Abschieds aus Beruf
und Elternrolle - und damit Chance zum Neubeginn, zum Spurwechsel.
Moderne Wechseljahr-Therapeuten sagen: Wer diese Krise nutzt, für den
sind Wechseljahre nicht Abdankungsjahre, sondern Aufbruch.
    
    thema M ... wie Menschen fragt: Sind Hormone und andere
Anti-Aging-Medikamente wirklich der Schlüssel zum Glück - oder nur
die hinausgeschobene Niederlage? Haben Paare in den Wechseljahren
eine neue große Chance zur Annäherung, wenn Männer ab 50 immer
weicher und Frauen immer selbstbewusster werden?
    
    Zu Gast bei Kristina Roth und Jo Frühwirth: Die Rockmusikerin Ina
Deter, nach mehrjähriger Wechseljahr-Krise mit altem Elan und neuen
Liedern wieder auf der Bühne; die SPD-Polit-Powerfrau Renate Schmidt
setzte mit Mitte 50 politisch und privat bewusst andere Prioritäten;
der Schweizer Management-Coach und Diplom-Psychologe Dr. Dieter
Wartenweiler gibt als Buchautor Tipps, wie Männer aus der
Midlife-Crisis als gereifte Persönlichkeit hervorgehen können; Dr.
Bernd Kleine-Gunk setzt als Frauenarzt und Anti-Aging-Spezialist für
Männer und Frauen in den Wechseljahren auf Hormone.

    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: