SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Drehstart für "Bienzle und der heimliche Zeuge" mit Dietz-Werner Steck, Helmut Zierl und Michael Lott
Arend Agthe inszeniert für den SWR seinen ersten "Tatort"

Baden-Baden (ots) - Hauptkommissar Bienzle braucht Fingerspitzengefühl, als er bei seinem 13. Fall den Zeugen gegenübersteht: Der Mord fand während eines Konzertes des "Stuttgarter Knabenchors" statt und ein Großteil der Befragten ist noch keine 14 Jahre alt. Fingerspitzengefühl im Umgang mit den jungen Darstellern braucht auch der Regisseur Arend Agthe, der zum Tatort-Dreh viel Erfahrung aus Kinder- und Jugendfilmen wie dem preisgekrönten "Karakum" mitbringt. Bis zum 7. Dezember dreht er in Stuttgart und Baden-Baden den SWR-Tatort "Bienzle und der heimliche Zeuge" (Arbeitstitel). Christian Jareis (Ludwig Trepte), 11 Jahre alt und Sänger im Stuttgarter Knabenchor, macht sich Sorgen, weil sein Vater die Rechnungen nicht mehr zahlen kann. In seiner Panik greift er kurz vor einem Konzert in die Chorkasse und klaut 10.000 DM. Unglücklicherweise muss er in seinem Versteck miterleben, wie die Chormanagerin Barbara Massenbach umgebracht wird. Er hat den Mörder nicht erkannt - aber gilt das auch umgekehrt? Und ist vielleicht sogar der verehrte Chorleiter Marcus Canteni (Michael Lott) der Täter? Christian wagt nicht, irgendjemandem etwas von dem Gesehenen zu verraten. Schon gar nicht der Polizei, immerhin ist er ein Dieb. Bienzle (Dietz-Werner Steck) vermutet zwar, dass einer der Jungen mehr weiß als er sagt. Aber auch ohne dessen Zeugenaussage gibt es genügend Verdächtige. Denn Barbara Massenbach war zwar liebevoll den Chorsängern gegenüber, aber unerbittlich gegen alle, die ihr im Weg standen. Dazu gehört neben dem Chorleiter Canteni auch Christians Vater Paul Jareis (Jeffrey Zach), dem Massenbach sein Honorar verweigerte. In Gestalt von Henry Buchenhöfer (Helmut Zierl), ebenfalls Vater eines Chorsängers und der heimliche Geliebte von Barbara Massenbach, macht die Stuttgarter Prominenz Bienzle das Leben schwer. Als jemand Paul Jareis' Schulden bezahlt, wird dieser unter Mordverdacht verhaftet und sein Sohn Christian gerät in Bedrängnis. Rita Russek ist als Hannelore Schmiedinger wieder dabei, Klaus Spürkel als Pathologe Dr. Kocher, außerdem Stephan Schwartz (Pfarrer Keitel), Susanne Czepl (Barbara Massenbach), Tanja Schumann (Milena Buchenhöfer) u.v.a. An der Kamera: Hans Jörg Allgeier, Produktionsleitung: Gerd Hoffmann, Redaktion: Brigitte Dithard, Produktion: Carl Bergengruen. Ein Ausstrahlungstermin für 2001 steht noch nicht fest. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Annette Gilcher Tel.: 07221/929-4016. Fax: 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: