SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Programmhinweise von Samstag, 18. November 2000 (Woche 47) bis Donnerstag, 21. Dezember 2000 (Woche 51)

    Baden-Baden (ots) -      
    
    Samstag, 18. November 2000 (Woche 47)

    21.50
                 "Kalte Wickel, heiße Feste"
                 Kur und Kür im Allgäu
                 Folge 41
                 Eine Reportage von Claus Bienfait
                 (Erstsendung: 18.10.2000)
    
    Oberstaufen ist das Traumziel für Abenteurer mit Krampfadern und
Kreditkarte. Der Kurverwaltung beschert das ein Imageproblem. Denn
einerseits gilt es, die seriöse Indikation zu wahren. Andererseits
reizt das Geschäft mit den Rolex-Trägern.

    Für eine Spaßgesellschaft ist Oberstaufen im Allgäu eine erste
Adresse. Küsschen hier und Küsschen da. Musi, Gaudi und kein Ende.
Den Einheimischen soll es recht sein. Sie leben von der guten Laune
ihrer Gäste. Daheim erzählen alle, dass die Schroth-Kur sehr
anstrengend und entbehrungsreich sei. Stimmt ja auch. Morgens gibt es
kalte Wickel, mittags zwei Möhren und abends ein Viertel Wein. Aber
das ist nur die halbe Wahrheit. Nach der Kur beginnt die Kür: Auf der
Alm und in der Disco läuft das immer gleiche Ritual der ungebremsten
Anmache. "Die meisten Gäste sind verheiratet", hat der Reporter vom
Szene-Blatt beobachtet. "Nur nicht miteinander." Die Reportage
liefert Einblicke in den Mikrokosmos eines Heilbades zwischen
    Kult und Subkultur, Sonnenbank und Kurschatten.
    
    
    Dienstag, 21. November 2000  (Woche 47)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    22.15    (VPS 22.14)
                 Zeichen der Zeit
                 Was in unserem Essen steckt
                 Lebensmittel als Industrieprodukte
                 Ein Film von Karin Haug
                 (Erstsendung: 30.03.2000)
    
    
      
    Samstag, 25. November 2000  (Woche 48)
    
    Geänderten Beitrag beachten!
    
    13.00    (VPS 12.59)
                 Zeichen der Zeit (WH von DI)
                 Was in unserem Essen steckt
                 Lebensmittel als Industrieprodukte
                 Ein Film von Karin Haug
    
    
    Sonntag, 26. November 2000 (Woche 48)
    
    11.00    Literatur im Foyer
                 Die Entdeckung des Jahres: Michael Kumpfmüller "Hampels
                 Fluchten"
                 Kritiker: Frank Schirrmacher (FAZ),
                 Matthias Schreiber (Spiegel)
                 Moderation: Martin Lüdke
    
    Zwei junge Schriftsteller, die nicht nur den großen Erfolg
gemeinsam haben: Julia Franck und Michael Kumpfmüller. Selten hat ein
Erstling so eingeschlagen. Kumpfmüllers Roman "Hampels Fluchten",
landauf, landab gefeiert, ist mehr als die Liebesgeschichte eines
Bettenverkäufers. Ob es der große deutsche Roman dieser Jahre ist, ob
die Geschichten von Julia Franck erotisch oder einfach zeitgemäß
sind, darüber streiten sich Jürgen Busche, einst Mitbegründer des
Literarischen Quartetts, heute Chefredakteur der Badischen Zeitung,
Florian Illies, Leiter der Berliner Seiten der FAZ und Autor des
Buches "Generation Golf", und Mathias Schreiber, der Kulturchef des
Spiegels.
    
    
    Freitag, 1. Dezember 2000 (Woche 48)
    
    20.15    Fröhlicher Alltag
                 Moderation: Heinz Siebeneicher und Hansy Vogt
                 Mitwirkende: Tom Astor, Karel Gott, Patrizius,
                 Regensburger Domspatzen, Nockalm Quintett, Edith Proch
    
    Der Fröhliche Alltag kommt am 1. Dezember direkt vom
Weihnachtsmarkt im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße. Dort
stehen Moderator Heinz Siebeneicher und seine Assistentin Frau Wäber
allerdings nicht auf einer Bühne, sondern in einer
Weihnachtsmarkt-Bude. An ihrem Stand verkaufen die zwei
Siebeneicher-Wein, Frau Wäbers Leberwurst und selbstgestrickte
Socken. Außerdem hat sich die umtriebige Landfrau schon vor Wochen in
ihre Küche im Schwarzwald gestellt und jede Menge Wäber's Lebkuchen
produziert - auch den gibt's in Neustadt zu kaufen.
    
    
    Sonntag, 3. Dezember 2000  (Woche 49)
    
    19.15    Die Fallers - eine Schwarzwaldfamilie
                 Alles bleibt anders
                 Folge 252
                 Buch: Cordula Behrend/Tobias Jost
                 Regie: Dieter Schlotterbeck
                 Rollen und Darsteller:
                 Hermann    Wolfgang Hepp
                 Johanna    Ursula Cantieni
                 Karl    Peter Schell
                 Monique    Anne von Linstow
                 Heinz    Thomas Meinhardt
                 Kati    Christiane Bachschmidt
                 Bernhard    Karsten Dörr
                 Franz    Edgar-M. Marcus
                 Eva    Tanja Schmitz
                 und andere
    
    Bea liegt zwar noch im Bett, ihr geht es aber schon erheblich
besser. Die Lebensgeister sind zurückgekehrt. Als Karl sie vorsichtig
nach ihren Zukunftsplänen fragt, bleibt sie ihm die Antwort jedoch
schuldig. Statt dessen überrascht sie ihn kurze Zeit später mit einer
Einladung zu ihrer "Auferstehungsfeier" im Löwen.

    Während zu Hause Johanna und Hermann sich vor dem Fernseher ihre Gedanken um Karl und seine neue Freundin machen, wird Bea in der Dorfkneipe von den Stammtischbrüdern ins Kreuzverhör genommen. Karl will ihr zur Hilfe eilen und muß einsehen, dass Bea sich sehr wohl selbst zu helfen weiß. Allerdings hatte er sich den ersten gemeinsamen Abend wohl etwas weniger spektakulär vorgestellt.

    Heinz hat beschlossen, nach Rom zu fahren. Er spürt, dass er ohne
seine Berufung nicht leben kann - aber auch nicht ohne Mechthild.
Deshalb will er bei seiner Ordensleitung ein Sabbatjahr beantragen,
indem er sich eine Auszeit vom Beruf nimmt.
    
    
    Montag, 4. Dezember 2000  (Woche 49)
    
    21.00    (VPS  20.59)
                 Erstes Glück
                 Mit Thomas Elstner und Michelle Hunziker
                 Gast: Peter Kraus
    
    Hüftschwung, kreischende Teenager, Rock'n-Roll - das waren die
50er Jahre. Trendsetter und Sunnyboy zugleich, das war der "deutsche
Elvis", Peter Kraus, für die Jugend von damals. Das Idol verliebt
sich. Das darf nicht sein, sagt das Management. Und doch geschah es.
Peter Kraus und die bekannte schwedische Schlagersängerin Lill Babs
wurden ein Paar. Die erste große Liebe für Peter Kraus. Vier Jahre
ließen es sich die Verliebten so richtig gut gehen. Dann tauchte das
Stichwort Heirat auf. Was dann passierte, erzählt Peter Kraus
Michelle und Thomas in "Erstes Glück".

    
        
    Dienstag, 5. Dezember 2000  (Woche 49)
    
    Geändertes Thema beachten!
    
    10.30    Fliege
                 Menschen, die man nie vergisst
    
    
    Mittwoch, 6. Dezember 2000  (Woche 49)
    
    Korrekte WH beachten!
    
    00.50    Koch-Kunst mit Vincent Klink (WH)
                 Kochen, wie's im Buche steht
                 Folge 41
    
    
    Donnerstag, 7. Dezember 2000 (Woche 49)
    
    21.00    Fahr mal hin
                 Von Trauben und Trulli
                 Eine Weinreise durch Rheinhessen
                 Ein Film von Susanne Rudolf
    
    Rheinhessen liegt zwischen Bingen, Mainz und Worms. Dort befindet
sich das größte Weinanbaugebiet Deutschlands - ein Viertel aller
Rebstöcke steht hier. 40 Prozent des deutschen Weinexports stammt aus
den hier geernteten Trauben. Rheinhessen ist zudem das größte
Silvaner-Anbaugebiet weltweit und die Niersteiner Glöck gilt dank
einer Urkunde aus dem Jahr 742 als älteste dokumentierte Weinlage
Deutschlands. Trotzdem ist Rheinhessen eine Region abseits der
Touristenströme, ein ruhiger, noch relativ unentdeckter Landstrich.

    Die "Fahr mal hin"-Reise beginnt mit einer Weinlese auf dem
Jacobsberg. Dort haben die Missionsbenediktiner eine Weinlaube
angelegt. 160 verschiedene Rebsorten stehen hier nebeneinander - eine
einzigartige Zusammenstellung von Reben. Nächste Station ist
Ingelheim, die Rotweinstadt am Rhein. "Fahr mal hin" besucht das
Rotweinfest und stellt den Winzer Karl Dautermann vor.
    
    Kein Streifzug durch Rheinhessen ohne einen Abstecher in die
Weinstadt Mainz mit all ihren alteingesessenen kleinen Weinlokalen
und der großen Tradition des Hauses Kupferberg. Weiter geht es auf
dem Radrundweg "Traube", der in Oppenheim beginnt und an Guntersblum
vorbei nach Mettenheim bis zum Eicher See und am Rhein entlang führt.
    
    Wein und Kultur - eine neue Symbiose in Rheinhessen. Vor allem
junge Winzer haben gelernt sich zu vermarkten. Das Weingut Wittmann
in Westhofen etwa kombiniert Wein mit Kunst. Jedes Jahr bittet die
Familie einen anderen Künstler, ein Weinetikett für sie zu gestalten.
Eine andere, eher amüsante Variante der Symbiose zwischen Wein und
Kultur gibt es in Gau-Heppenheim: Hier lebt der Maler Ehrhard Hütz,
der viele seiner Bilder mit Rotwein malt.
    
    Und noch etwas lässt sich in Rheinhessen entdecken: bauliche
Kleinode, so zum Beispiel die für die Region typischen
Weinberghäuschen, die so genannten Trulli. Ebenfalls finden kann man
romantische Gewölbekeller. In Siefersheim gibt es einen restaurierten
Raum, der früher als Kuhstall diente.
    
    
    
    
    Freitag, 8. Dezember 2000 (Woche 49)
    
    23.15    Nachtkultur
                 Moderation: Markus Brock
    
    Forever John - zum 20. Todestag von John Lennon: Am 8. Dezember
ist John Lennon bereits 20 Jahre tot. Der geistig verwirrte
Rockmusiker Mark David Chapman aus Honolulu erschoß ihn 1980 vor
seiner New Yorker Wohnung. John Lennon war neben Paul McCartney der
Kopf der Beatles und revolutionierte mit ihnen die Musikwelt.
Gemeinsam mit Paul McCartney komponierte und textete er auch die
meisten der bis heute unvergessenen Songs der Beatles.
    Nachtkultur zeigt eine Hommage an den Superstar, der nur 40 Jahre
alt wurde.
    
    
    Sonntag, 10. Dezember 2000  (Woche 50)
    
    Nachgelieferte Gäste beachten!
    
    10.30    Die Bestenliste - Das Literaturmagazin (12/00)
                 Die besten Bücher im Dezember / 25 Jahre Bestenliste
                 Moderation: Hubert Winkels
                 Gäste: Sigrid Löffler, Jörg Drews, Jürgen Lodemann
                 Folge 11/11
    
    
    Sonntag, 10. Dezember 2000 (Woche 50)
    
    16.15
                 Adventskonzert
                 Aus der Abteikirche in Otterberg bei Kaiserslautern
                 Mitwirkende: Rundfunkorchester Kaiserslautern,
                 Kobie van Rensburg (Tenor), Europa-Chor-Akademie Mainz
                 und Johanna Faller
    
    Das diesjährige Adventskonzert des SWR kommt aus der Abteikirche
in Otterberg. Hier spielt das Rundfunkorchester Kaiserslautern unter
der Leitung von Max Pommer. Mit dabei sind der südafrikanische Tenor
Kobie van Rensburg, der in diesem Jahr bei den Schwetzinger
Festspielen gefeiert wurde, und die EuropaChorAkademie Mainz.
Gespielt und gesungen werden Werke von Jakbi über Teleman bis
Berlioz.
    
    Die durch die Serie "Die Fallers" bekannt gewordene Schauspielerin
Ursula Cantieni hat diesmal eine andere Rolle übernommen. Sie geht
auf die Suche nach "einem nie vorher gesehenen Stern" und führt die
Zuschauer mit Geschichten, Gedichten und adventlichen Gedanken durch
das Konzert.


    
    Dienstag, 12. Dezember 2000 (Woche 50)
    
    23.50    Sport extra
                 Volleyball: Champions-League
                 VfB Friedrichshafen - Budejovice (tschech. Meister)
                 Moderation: Dagmar Binder
                 Reporter: Kersten Eichorn
    
    Der VfB Friedrichshafen, dreifacher Deutscher Volleyball-Meister
und zweifacher Deutscher Pokalsieger, will als eine der
erfolgreichsten deutschen Vereinsmannschaften der letzten Jahre dem
Champions League-Erfolg vom Vorjahr (2.Platz) unbedingt wiederholen
oder noch besser abschneiden. Den Grundstein für den Erfolg soll ein
Sieg im ersten Heimspiel der Champions League-Saison 2000/2001 gegen
den tschechischen Meister Jihostroj Ceske Budejovice bilden.
    
    
    Donnerstag, 14. Dezember 2000  (Woche 50)
    
    Geändertes Thema für BW beachten!
    
    18.50    Treffpunkt (BW)
                 Freizeit
                 Nachteulen - urbanes Leben zwischen Sonnenuntergang
                 und Sonnenaufgang
    
    
    Donnerstag, 14. Dezember 2000 (Woche 50)
    
    21.00    Fahr mal hin
                 Am Rhein entlang: Von Schafhausen bis Rheinau
    
    Berühmt geworden ist Schaffhausen wegen des Rheinfalls. Das
Naturwunder lockt Jahr für Jahr Millionen von Besuchern an. Die
meisten machen dort Halt auf ihrem Weg in den Süden. Für das
altehrwürdige Schaffhausen und sein Umland bleibt da meist wenig
Zeit. Zu Unrecht, denn die Grenzstadt hat nicht nur eine Altstadt mit
viel Flair, sondern auch ein reiches kulturelles Angebot. Und zudem
locken Spaziergänge rechts und links des Rheins, auf denen man so
manche Entdeckung machen kann, wie das Kloster Rheinau, das wie
verzaubert inmitten des Rheins auf einer Insel liegt.
    
    
    Donnerstag, 14. Dezember 2000  (Woche 50)
    
    Geändertes Thema für BW beachten!
    
    00.25    Treffpunkt (WH) (BW)
                 Freizeit
                 Nachteulen - urbanes Leben zwischen Sonnenuntergang
                 und Sonnenaufgang
    
    
    
    
    Freitag, 15. Dezember 2000  (Woche 50)
    
    Geändertes Thema für BW beachten!
    
    11.30    Treffpunkt (WH vonDO) (BW)
                 Freizeit
                 Nachteulen - urbanes Leben zwischen Sonnenuntergang
                 und Sonnenaufgang
    
    
    Freitag, 15. Dezember 2000 (Woche 50)
    
    20.15    Fröhlicher Feierabend
    
    Die Weihnachtssendung mit Sonja Schrecklein und Tony Marshall aus
Sasbachwalden/Baden mit der Gruppe Ungelenk, Gaby Baginski, Anita &
Maik, Golden M, Pascal Marshall und Harald Wohlfahrt, Besitzer des
Weihnachtskaufhauses "Käthe Wohlfahrt" aus Rothenburg ob der Tauber.
Aufzeichnung vom 8. Dezember 2000.
    
    
    Montag, 18. Dezember 2000  (Woche 51)
    
    21.00    Erstes Glück
                 Mit Thomas Elstner und Michelle Hunziker
                 Gast: Kurt Felix
    
    
    Geschnetzeltes mit Rösti war ihr gemeinsames Lieblingsessen. Er
lernte durch sie mehr als bei Oswald Kolle. Sie war die erste Frau ,
bei der er sich vorstellen konnte, sie zu heiraten. Das alles und
noch viel mehr ist jetzt schon vierzig Jahre her. Aber Kurt Felix
erzählt bei Michelle und Thomas von Susi, seinem "Ersten Glück", wie
wenn's gestern gewesen wäre, als er, der schweizer Junglehrer, mit
ihr, der Postschalterbeamtin, im siebten Himmel schwebte.
    
    
    Dienstag, 19. Dezember 2000  (Woche 51)
    
    Geänderten Beitrag für RP beachten!
    
    21.00    Das war das Jahr 2000
                 Rheinland-Pfalz im Rückblick
                 Ein Film von Alexander Knecht
                 (bis 21.30)
    
    
    
    
    Donnerstag, 21. Dezember 2000 (Woche 51)
    
    21.00
                 Fahr mal hin
                 Die Kastellauner Böck'
                 Ausflug in den Vorderhunsrück
                 Ein Film von Hans-Helmut Breidenbach
    
    In nur wenigen Jahren haben sich die Burg und das historische
Viertel von Kastellaun zu einem städtebaulichen Kleinod entwickelt.
Angestoßen wurde die etliche Millionen Mark teure Sanierung durch
eine finanzielle Transaktion, die irgendwie an die Geschichte der
Kastellauner Böck' erinnert - dem Wahrzeichen der Stadt. Diese
Legende erzählt, wie man einst auf pfiffige Weise die Steuerlast
halbierte.
    
    Das Umland Kastellauns präsentiert sich bis heute als weitgehend
intakte Naturlandschaft. Liebliche aber auch bizarre Täler mit Mühlen
zum Schauen und Rasten ziehen jährlich viele tausend Wanderer an. Vom
ehemals armen Hunsrück kann heute keine Rede mehr sein. Auch Leute
aus dem Rhein-Main-Gebiet gehören inzwischen zu den Neusiedlern in
einer Gegend, die die Menschen einst in Richtung Amerika verlassen
haben.
    
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233
oder Martin Ryan
Tel.: 07221/929-2285

Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: