SWR - Südwestrundfunk

PRIX EUROPA für SWR-Hörstück
In der Kategorie Hörspiel wurde "Daily Soap" von Antje Vowinckel als bestes europäisches Hörspiel 2000 ausgezeichnet

Baden-Baden/Berlin (ots) - Das SWR-Hörstück "Daily Soap" von Antje Vowinckel, nach einem Textvorschlag von Holly-Jane Rahlens, wurde am vergangenen Samstag mit dem PRIX EUROPA Hörfunk in der Kategorie Hörspiel als bestes europäisches Hörspiel 2000 ausgezeichnet. In dieser Kategorie waren 46 Produktionen eingereicht worden. Der Preis ist mit 6000 Euro dotiert. "Daily Soap" wurde am 3. April 2000 vom SWR urgesendet. Die Preisverleihung fand am Samstagabend in der "Hochschule für Film und Fernsehen" in Potsdam-Babelsberg statt. Der PRIX EUROPA Hörfunk zeichnet die besten Hörfunkprogramme aus, die in Europa und von europäischen Produzenten hergestellt worden sind und durch die Qualität ihres Inhalts und ihrer Form das Publikum und den Profi gleichermaßen erreichen. Sie sollen durch ihre Thematik, Sichtweise und Machart Zugang zu Leben und Menschen eines europäischen Landes, einer Region oder Stadt verschaffen. Sie müssen durch ihre kulturelle Herkunft geprägt sein, aber ebenso Menschen anderer Kulturen erreichen. Der PRIX EUROPA HÖRFUNK wird in den Wettbewerbskategorie Hörspiel, Feature, Marktplatz und Current Affairs vergeben. Antje Vowinckel, 1964 in Hagen/Westfalen geboren, studierte Germanistik, Musik und Soziologie. Nach ihrer Promotion arbeitete sie 1998 bis 1999 als Hörspieldramaturgin beim SWR. Sie lebt als freie Hörfunkautorin in Berlin. "Daily Soap" beruht auf einem Briefwechsel aus dem "American Health Magazine", den die amerikanische Autorin Holly-Jane Rahlens als Textvorschlag an die SWR-Hörspielredaktion schickte und der von Antje Vowinckel aufgegriffen und als Hörstück bearbeitet wurde. Die Übersetzung aus dem Amerikanischen und die Regie übernahm ebenfalls Antje Vowinckel. Ton und Technik: Andrea Mammitzsch und Waltraud Gruber. Eine lobende Erwähnung in der Radio-Kategorie Current Affairs erhielt die SFB-Produktion "Blauhelme nach Brandenburg. Rechte Geschichten aus dem Hinterland" von Andreas F. Müller, die vom SWR koproduziert wurde. Mit dem PRIX EUROPA Fernsehen in der Kategorie Current Affairs wurde die Produktion des Belgischen Fernsehens VRT "Exodus of the Wereld van Vina" von Lode Desmet als Fernsehprogramm des Jahres 2000 ausgezeichnet - ebenfalls eine SWR-Koproduktion. Weiterhin wurde in der Fernseh-Kategorie Non Fiction die SWR-Produktion "Der Tunnel" von Marcus Vetter (Autor und Regie) lobend erwähnt. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die SWR2 Programmpresse, Eva Lauinger, Tel.: 07221/929-3854 Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: