SWR - Südwestrundfunk

SWR-Programmhinweise für die 45. Woche und 46. Woche

Baden- Baden (ots) - Montag, 6. November 2000 (Woche 45)/16.10.2000 22.15 Saldo Das Wirtschaftsmagazin Moderation: Karin Lambert-Butenschön u.a. mit folgendem Thema: Wetten, dass ...? Kippt das staatliche Lottomonopol?: Über den staatlichen Toto-Lotto-Stellen schwebt ein Damokles-Schwert. Wetten im Internet haben Konjunktur. Die Anbieter sitzen in England, Österreich oder Holland. Für Deutschland gibt es keine Lizenz, denn hier hat der Staat das Wettmonopol - noch. Eine neue Umweltlotterie geht demnächst in Niedersachsen an den Start - und bald wohl auch in ganz Deutschland. Sisal, größter Wettanbieter Italiens, sitzt hierzulande bereits in den Startlöchern. In den milliardenschweren Wettmarkt kommt Bewegung. Freitag, 10. November 2000 (Woche 45)/16.10.2000 20.15 Fröhlicher Alltag aus der Nikolaus-Doerr-Halle, Worms Aufzeichnung vom 16.10.2000 Moderation: Heinz Siebeneicher Mitwirkende: Maria und Margot Hellwig, Hansi Hinterseer, Anton aus Tirol/ Die Kaiserlichen, Duo California, Wormser Zylinderköpp, SVEN, Inge Haderlein, Blaskapelle 1959 Abenheim, Leitung: Franz Gander Der Fröhliche Alltag ist in Deutschlands ältester Stadt zu Gast - der Dom-, Luther-, Nibelungen- und Weinstadt Worms. Die historisch bedeutende Kommune mit heute rund 83.000 Einwohnern liegt am linken Rheinufer zwischen Mainz und Ludwigshafen. Attraktionen für Besucher sind unter anderem der romanische Dom St. Peter, eines der eindrucksvollsten Bauwerke mittelalterlicher Kirchenkunst, das ehemalige Judenviertel mit Synagoge und das Lutherdenkmal - das größte Reformationsdenkmal der Welt. Auch einen weltberühmten Tropfen haben die Wormser zu bieten: die original "Liebfrauenmilch", ein Wein der im Umfeld der Liebfrauenkirche gedeiht. Man kennt Mutter und Tochter Hellwig seit Jahren aus vielen Fernsehsendungen. Über 600 Lieder und mehr als 100 veröffentlichte Tonträger zeugen von der Schaffenskraft. 1957 erschien Marias erste Platte, sie wirkte in Heimatfilmen mit und besitzt in ihrem Heimatort Reit im Winkl das Restaurant "Zum Kuhstall" und das Gästehaus "Hellwig", lange Zeit gab es eine eigene Maria Hellwig-Modekollektion in ihrer Dirndl-Boutique. Mit ihrer Tochter Margot, die in der Zwischenzeit auch als Solistin tätig ist, tritt sie seit 1963 auf. Beide haben sich auch schon viele Male erfolgreich als Moderatorinnen von Musiksendungen betätigt. Und kaum zu glauben, wenn man sie sieht: Maria Hellwig ist inzwischen 80 Jahre alt und stand vor 75 Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Beim Fröhlichen Alltag treten sie mit den Titeln "Alles Gute kommt von oben" und "Leg'n ma los" auf. In den 70er Jahren begann Hansi Hinterseers Karriere im internationalen Skisport. Er war Olympiateilnehmer und wurde mehrmals Weltmeister im Riesenslalom und Abfahrtslauf. Nachdem der prominente Kitzbüheler seine Sportlerkarriere an den Nagel gehängt hatte, begann der zweite Höhenflug: Produzent Jack White erkannte sofort das stimmliche Talent, und schon die Debüt-Single "Du hast mich heut' noch nicht geküsst" (1994) wurde ein Erfolg. Spätestens mit seinem Sieg bei der Volkstümlichen Hitparade war klar, dass der charmante Österreicher sicherlich keine Eintagsfliege war. Seine Musiktitel beim Fröhlichen Alltag: "Amore mio" und "Trau dich doch". 1966 wurden sie als "Die Kaiserlich Böhmischen" von Günter Lutzenberger gegründet - auch wenn es weder damals noch später einen böhmischen Kaiser gab. Einer der großen Hits war "Die alte Dampfeisenbahn" (1972). Inzwischen erlebt die Gruppe bereits die zweite Generation Musiker und nennt sich seit einiger Zeit nur noch "Die Kaiserlichen". Größter Erfolg der sieben Musiker ist sicherlich der Ohrwurm "Anton aus Tirol", der sich schnell zum Kulthit mauserte und den die Gruppe natürlich auch im Fröhlichen Alltag singt. Bandleader der Kaiserlichen ist Harry Schlagerl, eben der "Anton aus Tirol". Der zweite Musiktitel der Kaiserlichen ist "Heo, tanz mit mir". Die Karriere des "Duo California" begann 1984 mit dem ersten großen Erfolg "Wenn die Sehnsucht Deinen Namen trägt". Seither setzen Gitte und Gerd, wie sie eigentlich heißen ganz auf eingängige Schlagermelodien und Texte und haben damit - auch in den USA und Kanada - beachtlichen Erfolg. Auch privat ist das Gesangsduo ein Paar. Gitte und Gerd sind seit vielen Jahren glücklich verheiratet. Beim Fröhlichen Alltag treten sie mit zwei gefühlvollen Schlagern auf: "Nimm mich mit in dein Gefühl" und "Wer wirklich liebt, kann auch verzeihn". Weitere musikalische Gäste sind Sven mit "Am lago di Minthe" und "Morgens Fango - abends Tango", die Wormser Zylinderköpp mit "Lollipop", Inge Haderlein mit "Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da" und "Du und ich, ja wir zwei" und die Blaskapelle 1959 Abenheim mit dem "Seethaler Marsch" Samstag, 11. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 20.15 Konstanzer Fasnacht Ho Narro zum 11.11. Mit einem dreifach kräftigen "Ho-Narro" ist es wieder soweit: In der Fasnachts- Hochburg Konstanz beginnt die fünfte Jahreszeit, die Kampagne 2001 wird eröffnet. Die Gesellschaft Niederburg lädt dazu ins traditionsreiche Konzil und in die Bütt steigt alles, was Rang und Namen in der Fasnacht am See hat. Mit dabei unter anderem Alfred Heizmann, Star zahlreicher Fasnachtssendungen. Sonja Schrecklein und Werner Mezger, das schwäbisch-alemannische TV-Fasnachts-Duo; Karle Maurer, unverkennbar der Mann mit der Tuba; Hans-Peter Jehle, die pointierte Stimme des Hegau; Erika Doser, Konstanzer Schwertgosch; Tobias Engelsing, der Lokalchef des Südkurier. Durch den Abend führt Sitzungspräsident Heinz Maser. Sonntag, 12. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 20.15 Hereinspaziert Regionales mit Unterhaltung, Menschen und ihren Geschichten in und um Rheinland-Pfalz Moderation: Heike Greis und Patrik Sommer Menschen aus dem Land - prominente und solche, wie Du und ich - sind heute zu Gast beim Moderatorenduo Heike Greis und Patrik Sommer. Ihre ungewöhnlichen Geschichten stehen im Mittelpunkt der neuen Unterhaltungssendung am Sonntagabend. Dazu gibt es Kleinkunst, Varieté, Musik und Comedy. Stargast des "Premierenabends" ist Heinz Schenk. Aber auch Wiradech Kothny (Bronze-Medaillen-Gewinner im Säbelfechten) und Eugen Damm (Volksschauspieler aus Kaiserslautern), eine Eifeler Mundartband, eine Feuerwehrfrau, eine Kriminalbeamtin, ein Junge mit "Erfahrung" im Fassen von Bankräubern und ein Mannheimer Kabarettist kommen ins Studio. Sonntag, 12. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 21.15 Karl und Ottel Mundartcomedy von Christian Habekost Hans Georg Sütsch alias Ottl und sein "Mentor" Christian Habekost alias Karl sind schon zwei Früchtchen. Nichtsnutzig machen sie sich Gedanken über Computer, Fremdenfeind-, aber auch -freundlichkeit, Frauen, Uralub, dies und das. Ihre Gedankengänge und ihr Wortwitz sind von einer ganz eigenen, spezifisch kurpfälzischen Sorte. Montag, 13. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 20.15 Infomarkt - Marktinfo Moderation: Sabine Hampel und Stephan Schlentrich Die Themen: Gesetzliche Betreuung - Im Sinne des Patienten Börsenregeln - Erfolg auf glattem Parkett Möbel - Problemlos selbst montieren? Montag, 13. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 22.15 Saldo Das Wirtschaftsmagazin Moderation: Tilman Achtnich u.a. mit folgendem Thema: Türkische Existenzgründer: Vom Lebensmittelhandel bis zum Softwarehersteller: türkische Unternehmen bieten mittlerweile fast 300.000 Jobs in Deutschland. Es sind vor allem junge und kleine Firmen. Selbstständigkeit ist für Türken fast immer noch der einzige Weg, um bei uns den sozialen Aufstieg zu schaffen. Donnerstag, 16. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 21.00 Fahr mal hin Wo Lemberger und Rostbraten zuhause sind - Herbstliches vom Heuchelberg Der Naturpark Heuchelberg - westlich von Heilbronn gelegen - ist das heutige Ziel von FAHR MAL HIN. Wanderer und Radfahrer schätzen etwa den "Richtweg", um den Heuchelberg zum Beispiel in West-Ost-Richtung zu erkunden. Kilometerweit läuft oder radelt man durch stattliche Buchenwälder. Zweigt man zum Ottilienberg ab, geniesst man von dort die Aussicht über den Kraichgau. Michelbach und Ochsenburg mit ihren Schlössern und schönen Fachwerkhäusern laden zum Rasten ein. In und um Schwaigern lebt man vom Weinbau. Am Fusse des Heuchelbergs tut sich eine Attraktion ganz eigener Art auf: ein Maislabyrinth. Burgen, Schlösser, Kirchen, berühmte Weine, wie der von Theodor Heuss geschätzte "Zweifelsberg", und hübsche Städtchen und Wälder...das macht den Heuchelberg aus. Donnerstag, 16. November 2000 (Woche 46)/16.10.2000 21.45 Sonde - Wissen im Dritten Thema: Flugsicherheit - Training für den Ernstfall: Das verhängnisvolle Unglück auf dem Flugtag 1988 in Ramstein hat es gezeigt: Im Katastrophenfall sind Helfer schnell überfordert. Bergungsteams, Erstversorgung der Verletzten, Krankentransport, die Feuerwehr - die verschiedenen Teams müssen koordiniert werden: Entscheidungen über Leben und Tod unter hohem Zeitdruck. Seit Ramstein wird Katastrophenmanagement in Deutschland wieder verstärkt geübt. SONDE berichtet über eine Inszenierung auf dem Flugplatz Stuttgart: Notlandung und Brand einer russischen Tupolev. Doch nicht nur Hilfsdienste, auch die Fluggesellschaften proben den Ernstfall: Bei der Lufthansa wurde jetzt ein Simulator in Betrieb genommen: Ein 18 Meter langer Abschnitt eines Airbusses, der beweglich auf Hydraulikbeinen gelagert ist. In ihm kann die Besatzung unter realistischen Bedingungen das Verhalten in Notfallsituationen trainieren. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan Tel.: 07221/929-2285 Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: