SWR - Südwestrundfunk

Drei Mal Deutscher Fernsehpreis für Produktionen des SWR
Marcus Vetter, Franziska Buch, Gudrun Schretzmeier und Jörg Höhn ausgezeichnet

    Baden-Baden (ots) - Anderthalb Kilo Acrylglas und jede Menge Ehre
konnten die Preisträger des von ARD, ZDF, RTL und SAT1 gestifteten
zweiten Deutschen Fernsehpreises von der Gala am 7. Oktober in Köln
mit nach Hause nehmen. In gleich drei Kategorien des Deutschen
Fernsehpreises waren es Produktionen des Südwestrundfunks (SWR), die
ausgezeichnet wurden: Marcus Vetter erhielt den Preis in der
Kategorie "Beste Dokumentation" für seinen Film "Der Tunnel";
Franziska Buch schrieb mit "Verschwinde von hier" das beste Drehbuch
eines Fernsehfilms und Jörg Höhn und Gudrun Schretzmeier wurden für
die Ausstattung des Fernsehfilms "Vom Küssen und vom Fliegen"
ausgezeichnet.
    
    In "Der Tunnel", dessen Erstausstrahlung am 6. November 1999 im
Südwestfernsehen stattfand, erzählt Marcus Vetter die Geschichte von
vier Berliner Studenten, die 1962 einen Tunnel von West- nach
Ostberlin gruben, um Freunde, Verwandte und Geliebte in den Westen zu
holen. In einer kunstvollen Dramaturgie aus Interviews, originalem
S/W-Material der NBC und Spielszenen gelang es Vetter, das
dramatische Geschehen ebenso emotional wie authentisch darzustellen.
Die bereits mehrfach ausgezeichnete Produktion erhielt u.a. den
Grimme-Preis und wird am 1. Februar 2001 im Ersten ausgestrahlt.
    
    Franziska Buch erzählt in ihrem Fernsehfilm "Verschwinde von hier"
die Geschichte der Liebe des jungen Lukas zu Janosch, dem Freund
seiner chaotischen Mutter Janna. Janosch, Kleinkrimineller und
Lebenskünstler, wird Lukas' Wunschvater. Lukas Herz hält auch noch an
Janosch fest, als der in den Knast wandert und Janna nichts mehr von
ihm wissen will. Franziska Buch gelingt es, ihre Figuren den
Zuschauern nahezubringen, ohne ihre Schwächen und ihr Milieu zu
beschönigen. Auch Franziska Buch wurde für "Verschwinde von hier"
nicht zum erstenmal ausgezeichnet, im Februar erhielt sie den
Hauptpreis des Max-Ophüls-Festivals für den von der Bavaria im
Auftrag der Maran-Film, des Südwestrundfunks und von ARTE
hergestellten Film.
    
    Der Szenenbildner Jörg Höhn und die Kostümbildnerin Gudrun
Schretzmeier schufen zusammen die Ausstattung für den Fernsehfilm
"Vom Küssen und vom Fliegen", aus der Feder und in der Regie von
Hartmut Schoen. Die Familiengeschichte aus den beginnenden 50er
Jahren ist mit großer Liebe zeittypisch, aber auch charakterisierend
ausgestattet, ohne dass sich die Ausstattung je in den Vordergrund
schiebt. Authentische Requisiten und phantasievolle Bauten ziehen das
Publikum in die Atmosphäre der Geschichte eines Vaters und seiner
drei Söhne hinein und geben gleichzeitig den Schauspielern viel Raum
zu ihrer Entfaltung.
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Wolfgang Utz,
Tel.: 07221/929-2785.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: