SWR - Südwestrundfunk

betrifft: Wo ist Felix? Aktuelle Dokumentation von Claus Hanischdörfer am 29. September um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen
Film vorab im SWR-Vorführraum

Baden-Baden (ots) - Das Verschwinden des kleinen Felix Heger ist einer der rätselhaftesten Vermisstenfälle in Deutschland. Seit dem 6. Januar 2006 gilt der zu diesem Zeitpunkt zweieinhalb Jahre alte Junge als vermisst. Seit damals suchen ihn seine Großeltern. Die letzten Spuren von Felix verlieren sich im Nordschwarzwald - über 100 Kilometer von seinem Heimatort Oftersheim entfernt. Für die SWR-Dokumentationsreihe "betrifft" befragt Claus Hanischdörfer Ermittler, Zeugen und kriminologische Experten, um der Antwort auf die alles entscheidende Frage näher zu kommen: Wo ist Felix? Zu sehen ist die aktuelle Dokumentation am kommenden Mittwoch, 29. September um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen.

Am 6. Januar 2006 holt Michael Heger seinen Sohn Felix bei seiner Ex-Frau zum gemeinsamen Papa-Wochenende ab. Er bringt ihn nie wieder zurück. Sein Auto findet die Polizei im Nordschwarzwald in der Nähe von Bühl. Suchmannschaften durchkämmen die Gegend, aber außer einem Biwak mit Kleidungsstücken von Michael Heger und leeren Alkoholflaschen fehlt von Vater und Sohn jede Spur. Erst Wochen später finden Spaziergänger die Leiche von Michael Heger. Obwohl die Todesursache nie exakt geklärt wird, geht die Staatsanwaltschaft von einem Selbstmord aus. Ein Anwalt hält es auch für möglich, dass er ermordet wurde. Aber wo ist Felix? Von ihm fehlt jedes Lebenszeichen. Dennoch glauben die Großeltern und ein Detektiv Hinweise zu haben, dass er noch lebt. Aber die ermittelnden Behörden wollen in dem Fall, trotz vieler Ungereimtheiten, nicht mehr tätig werden.

Journalisten finden den Film vorab im passwortgeschützten Vorführraum im SWR-Presseportal (www.swr.de/presse). Bei Bedarf können auch Rezensions-DVDs angefordert werden.

Die SWR-Dokumentations-Reihe "betrifft" ist immer mittwochs um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Die 45-minütigen Filme befassen sich intensiv mit Themen der Zeit, die von gesellschaftlicher Relevanz sind, und die ein breites Publikum ansprechen.

Internet: www.SWR.de/betrifft +++ Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt: Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285, georg.brandl@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: