SWR - Südwestrundfunk

DAS ERSTE
SWR-Tatort mit Ulrike Folkerts "Kleine Zeugin" war Quotensieger am Sonntagabend
Chat-Angebot wurde überrannt

Baden-Baden (ots) - Der vom Südwestrundfunk (SWR) produzierte und gestern im Ersten ausgestrahlte Lena-Odenthal-Tatort "Kleine Zeugin" war mit 26,3% Marktanteil und 8,04 Millionen Zuschauern der Quotensieger in der Primetime am Sonntagabend. Ulrike Folkerts, Andreas Hoppe, Julia Hummer und Oliver Stokowski spielten die Hauptrollen in dem Ludwigshafener Krimi. In Lenas 20. Fall gerät die auf der Straße lebende Tanja als Zeugin eines Tiefgaragenmordes in tödliche Gefahr. Das Drehbuch des atmosphärisch dichten Fernsehfilms stammt von Harald Göckeritz ("Tatort: Kriegsspuren", "Kinder der Nacht"), inszeniert hat den ARD-Tatort Miguel Alexandre ("Gran Paradiso", "Macht", "Nana"). Erstmals hatte der SWR direkt im Anschluss an die Sendung im Ersten einen Live-Chat mit Ulrike Folkerts im Internet möglich gemacht. Dieses Angebot wurde regelrecht überrannt, so dass nicht alle Zuschauer mitchatten konnten. Mehr als 1000 Fans schafften aber den Sprung in den Chatroom und konnten die virtuelle Talkrunde live mitverfolgen. Und mit ein bisschen Glück kamen die Chatter auch direkt ins Gespräch mit dem Tatort-Star und konnten all das fragen, was sie schon immer wissen wollten. "Wir mussten das Rederecht leider begrenzen" so Christin Jordan aus der Multimediaredaktion, "wenn alle gleichzeitig reden, kommt keiner mehr zu Wort." Für jeden, der den Chat verließ, rückte aber wieder ein Redner nach. Als kleines Trostpflaster gab es außerdem eine Statistenrolle in einem der nächsten Tatorte zu gewinnen - auch hier war der Ansturm riesig. Der SWR wird wegen der großen Nachfrage bei nächster Gelegenheit wieder einen Tatort-Live-Chat anbieten und hat dafür - nicht nur technisch - schon einiges in petto! Vom 5. September bis 12. Oktober dreht Regisseur Thomas Bohn seinen vierten Lena-Odenthal-Tatort mit dem Titel: "Der Präsident". Internetbegeisterte können schon ab dem 31. August in seinem Internet-Tagebuch nachlesen, wie eine solche Filmproduktion vor sich geht. Der SWR hat den eigenen Internetseiten einen Link zu der Homepage von Thomas Bohn hergestellt - erreichbar unter http://www.swr.de/tatort/odenthal/index.html. Unbestätigten Berichten zufolge soll sich auch Thomas Bohn einem Internet-Chat nicht abgeneigt zeigen... Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter http://www.swr.de/presse/news/index.html ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Gabi Schlattmann, Tel.: 07221/929-3273. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: