betrifft: Wechseljahre Zwei Dokumentationen über Männer und Frauen in den Wechseljahren
Sendung am 15. und 22. September um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Baden-Baden (ots) - Daran kommt niemand vorbei: die Wechseljahre. Als klischeebeladenes Thema werden sie von den meisten Frauen gefürchtet, von Männern oftmals mit Unverständnis oder gar einem Lächeln quittiert. Doch diese klassischen Reaktionen sind im Wandel: Immer mehr Männer erkennen, dass dieses Problem auch sie betrifft. Der Kabarettist Bernd Stelter beispielsweise erfuhr am eigenen Leib, was es bedeutet, wenn die Hormone verrückt spielen und verarbeitete diese Erfahrung in einem Bühnenprogramm. Die Kabarettistin Patrizia Moresco ging einen ähnlichen Weg und machte das Beste aus ihrer "Krise". Gibt es ein Patentrezept für den Umgang mit den Wechseljahren? Können sie gar eine genussvolle Zeit sein? Die SWR-Dokureihe "betrifft" nähert sich dem Thema in zwei Sendungen aus den Perspektiven von Männern und Frauen. Dafür haben die Autoren Martina Treuter und Nicole Florié sowie Harold Woetzel Menschen getroffen, die ihre ganz eigenen Methoden entwickelt haben, um mit diesem Lebensabschnitt fertig zu werden - von Hormontherapie bis hin zu Yoga, von Sport bis Humor.

15.9., 20.15 Uhr: "betrifft: Männer in den Wechseljahren" von Harold Woetzel 22.9., 20.15 Uhr: "betrifft: Frauen in den Wechseljahren" von Martina Treuter und Nicole Florié

Die SWR-Dokumentations-Reihe "betrifft" ist immer mittwochs um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Die 45-minütigen Filme befassen sich intensiv mit Themen der Zeit, die von gesellschaftlicher Relevanz sind, und die ein breites Publikum ansprechen.

Journalisten können beide Dokumentationen vorab im passwortgeschützten Vorführraum im SWR-Presseportal ansehen (www.swr.de/presse). Bei Bedarf können auch Rezensions-DVDs angefordert werden.

Internet: www.SWR.de/betrifft +++ Pressefotos unter www.ard-foto.de Pressekontakt: Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285, georg.brandl@swr.de