SWR - Südwestrundfunk

Medienpädagogik mit dem TIGERENTEN CLUB/ Unterrichtsmaterial für Grundschulen erhöht die Medienkompetenz

Baden-Baden (ots) - Wie wird eigentlich der TIGERENTEN CLUB gemacht? Diese Frage wurde den Machern der ARD-Kindersendung immer wieder gestellt. Obwohl bereits jährlich über 11.000 Kinder das Studio der Tigerenten in Göppingen bei Stuttgart besuchen, gibt es immer noch genug Kinder, die nicht wissen, wie Fernsehen entsteht. Das war für die Redaktion beim SWR im vergangenen Jahr Anlass, die Initiative zu ergreifen. Gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg und dem Landesinstitut für Bildung haben sie medienpädagogisches Arbeitsheft für die dritte und vierte Grundschulklasse entwickelt. In dem Arbeitsheft finden Lehrerinnen und Lehrer verschiedene Unterrichtseinheiten zum Thema Fernsehen. Am Beispiel des TIGERENTEN CLUBs werden unterschiedliche Darstellungsformen des Fernsehens demonstriert. Ziel der Unterlagen ist es, eine höhere Medienkompetenz bei Kindern zu erreichen. Das Heft wird voraussichtlich zum Schuljahresbeginn 2000/2001 an alle Grundschulen in Baden-Württemberg verteilt. Ergänzend erhalten die Grundschulen den dreißigminütigen Film "Making of TIGERENTEN CLUB", in dem Pamela und Dennis gemeinsam mit den Kindern hinter die Kulissen der Produktion gucken. Der Auer Verlag bietet das Heft und den Film auch bundesweit an. Die Inhalte des Arbeitsheftes Das Arbeitsheft teilt sich in drei Bereiche auf. Im ersten Teil lernen Kinder die uns heute zur Verfügung stehenden Medien kennen und unterscheiden. Nicht jedes Medium ist für jede Aufgabe gleich gut geeignet: das vermittelt beispielsweise die Unterichtseinheit "Eine Nachricht aus Amerika". Im zweiten Teil des Heftes werden die verschiedenen Darstellungsformen (Nachricht, Show, Sportübertragung, Magazin, etc.) des Fernsehens erklärt. Weitere Schwerpunkte in diesem Abschnitt sind der Kinderkanal und die Entstehung eines Zeichentrickfilmes am Beispiel der neuen TIGERENTEN CLUB - Figur "Papa Löwe". Eine Anleitung zum gezielten Fernsehen ergänzt diesen Abschnitt. Im umfangreichen dritten Teil geht es ausschließlich um den TIGERENTEN CLUB. Die Moderatoren Dennis und Pamela stellen die Fernsehberufe vor, ohne die eine Sendung nicht möglich wäre: Redakteur, Regisseur, Moderatoren, Bühnen- und Kostümbildner, Kameraleute, Bildmischer und Aufnahmeleiter. Die Ausdrucksformen der Fernsehsprache wie Einstellungsgrößen und Perspektiven erklärt eine Unterrichtseinheit mit Bildern aus TIGERENTEN CLUB-Sketchen. Ein Auszug aus dem Originaldrehbuch "Die Kinder vom Alstertal" mit den handschriftlichen Überarbeitungen der Regisseurin zeigt die Arbeit vor dem Dreh einer Spielfilmszene. Am Ende drehen die Schüler und Schülerinnen ihren eigenen TIGERENTEN CLUB. In Kleingruppen werden einzelne Elemente produziert und schließlich zur fertigen "Sendung" zusammengeschnitten. Bei der Produktion des eigenen TIGERENTEN CLUBs lernen die Schüler mehr über die fernsehtypische Ausschnitthaftigkeit der Realitätsdarstellung als in jeder anderen Unterrichtseinheit. Den Schülern wird darüber hinaus bewusst, dass im Fernsehen auch einfach eine neue "Wirklichkeit" entsprechend der Absicht des Machers geschaffen werden kann. Diese Erkenntnisse machen Kinder kompetenter im Umgang mit Medien. Der TIGERENTEN CLUB ist jeden Samstag um 11.00 Uhr im Ersten und um 15.30 Uhr im Kinderkanal, sowie sonntags um 8.30 Uhr im Ersten zu sehen. Der TIGERENTEN CLUB ist eine Koproduktion des Südwestrundfunks mit HR, MDR, NDR, ORB, SFB für das ERSTE und den Kinderkanal. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: FS-Familienprogramm Presseredaktion Andrea Hische/Ellen Köhrer Neckarstraße 230 70190 Stuttgart Tel. 0711/929-3741 Fax: 0711/929-4358 E-Mail: andrea.hische@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: