SWR1 Leute überrascht David Hasselhoff mit Bremer Vorfahren

SWR1 Leute überrascht David Hasselhoff mit Bremer Vorfahren
Seine Autobiografie "Wellengang meines Lebens" ist jetzt auch in Deutschland erschienen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR/PAUL GREGORY"
Bild-Infos Download

Mainz (ots) - In der Talksendung "Leute" von SWR1 Rheinland-Pfalz am heutigen Sonntag, 25. Juli 2010, hat David Hasselhoff erstmals davon erfahren, dass seine Familie aus Völkersen bei Bremen stammt. "Wow, wow, wow!", zeigte sich der US-amerikanische Schauspieler (Knight Rider, Baywatch) und Sänger ("Looking for Freedom") überrascht und gerührt - und fragte sofort, ob es dort heute noch Hasselhoffs gibt. Er werde sich ganz bestimmt auf die Suche nach seiner "neuen" Familie machen.

Im Auftrag des Radiosenders SWR1 Rheinland-Pfalz aus Mainz hatte der renommierte Namenforscher der Universität Leipzig, Professor Jürgen Udolph, nach Hasselhoffs Ahnen recherchiert. Bis ins 16. Jahrhundert lassen sich die Spuren zurückverfolgen. Der Bauernhof lag offenbar in der Nähe eines Haselnussstrauches. "Haus und Hof müssten heute noch in Völkersen, 30 Kilometer südlich von Bremen, zu finden sein", so Udolph. Bislang war David Hasselhoff davon ausgegangen, dass seine Wurzeln in Nordhessen bei Kassel liegen, weil es dort einen Hasselhof gibt.

SWR1-Moderatorin Birgit Steinbusch überreichte ihrem Studiogast Kopien der von Professor Udolph zusammengestellten Dokumente mit Unterschriften der Familienmitglieder für Volkszählungen, einen Einberufungsbescheid für den Ersten Weltkrieg und sogar die Passagierliste des Schiffes, das seine Ur-Ur-Großmutter Meta Hasselhoff mit ihrer Familie 1865 von Bremen nach Baltimore in die USA brachte. Ihre Namen sind handschriftlich darauf zu sehen.

"Das ist das tollste Geschenk, das ich je bekommen habe, das Wichtigste, was ich je in den Händen hatte", geriet David Hasselhoff völlig aus dem Häuschen. "Ich liebe Bremen!"

Pressekontakt: Bianca von der Weiden, Tel. 06131/929-2742 oder E-Mail: Bianca.von_der_Weiden@swr.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren: