SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) : Programmhinweise von Woche 38 bis Woche 39

Baden-Baden (ots) - Sonntag, 17. September 2000 (Woche 38) 20.15 Sommer - Sonne - Souvenirs! Urlaubserinnerungen in Sketchen und Musik Aufzeichnung aus dem Kultur- und Kongreßzentrum Oberschwaben n Weingarten Moderation: Sonja Schrecklein Aufzeichnung vom September 2000 FS-Regie: Andreas Oesterle Gäste: Manfred Hepperle, Hilde Ziegel, Tom C. Breuer, Johann Lafer, Werner Mezger, Norbert Lüdtke, Sonja Roschy, Ungelenk, Dirty Little Gillenbach Street Band und Willy Reichert Weil wir uns so gern an den Urlaub erinnern, lädt Sonja Schrecklein ein zu einem unterhaltsamen Abend rund um die Andenken und Erinnerungen, die wir von unseren Reisen mit nach Hause gebracht haben. Von der Postkarte bis zum Urlaubsflirt, von der Plastikgondel bis zur Sonnenbräune reicht die Palette der "Souvenirs", mit denen sich ihre Gäste in heiteren Sketchen, witzigen Spielen, schrägen Musiknummern und interessanten Erklärungen zum volkskundlichen Hintergrund befassen. Da wäre zum Beispiel Familie Eisele, alias Manfred Hepperle und Hilde Ziegel, ihres Zeichens eingeschworene Italienfans. Besonders ihr jüngster Italienurlaub hat tiefe Eindrücke hinterlassen. Oder besser gesagt, der charmante Liegestuhlverleiher am Strand bei Frau Eisele und die reizende Bedienung im Ristorante gegenüber bei Herrn Eisele. Auch der Heidelberger Kabarettist Tom C. Breuer hat von seinen Reisen mehr als ein Souvenir mit nach Hause gebracht und weiß zudem von erstaunlichen Veränderungen in seinen Lebensgewohnheiten nach einem Italienurlaub zu berichten. Auf einer Reise in die Vergangenheit gibt es ein Wiedersehen mit dem unvergesslichen Willy Reichert, der schon Anfang der 70er Jahre an Touristen aus dem Ruhrpott "echt antike" schwäbische Heiligenfiguren als Souvenir zu verkaufen wusste. An die Programmredaktionen Fernsehen Südwest Starkoch Johann Lafer lässt sich auf seinen Reisen in ferne Länder von der exotischen Küche anregen. Rezepte und Gewürze gehören zu den Dingen, die er aus dem Urlaub mit nach Hause gebracht hat. Als Hotelier kann er außerdem ein Lied davon singen, was Touristen so alles an "illegalen" Souvenirs aus den Hotels mitgehen lassen. Reisende aus Passion sind Norbert Lüdtke und Sonja Roschy, beide im Vorstand der Deutschen Zentrale für Globetrotter e.V. (DZG). Erst vor kurzem sind sie von einer siebenmonatigen Reise durch Asien zurückgekehrt. Erfahrungen und Eindrücke sind es vor allem, die sie von ihren Reisen zurückbringen, und die sie mit anderen Reisebegeisterten - zum Teil schon während der Reise via Internet - austauschen. Für die volkskundlichen Informationen zum Thema ist Werner Mezger zuständig, der sich mit der Geschichte und Entwicklung der Souvenirs befasst und einige erleuchtende Hinweise zur Bedeutung der "Reisemitbringsel" früher und heute parat hat. Mit ihren-chaotischen Musiknummern sorgt die Gruppe Ungelenk für Urlaubserinnerungen der besonderen Art. Die Dirty Little Gillenbach Street Band dagegen bringt mit Speed-Dixie den Saal zum Kochen. Sonntag, 24. September 2000 (Woche 39) 20.15Die Jagd nach dem Zylinder Komödie von Peter Hinrichsen Aufzeichnung mit Peter Pfundtners Bauerntheater aus dem Haus des Gastes in Waldachtal-Lützenhardt Inszenierung: Peter Pfundtner FS-Regie: Alfred Anders Aufzeichnung mit Peter Pfundtners Bauerntheater, Freudenstadt im April 2000 in Waldachtal Der verwitwete Bauer Wastl Stiefelhofer (Peter Pfundtner) und sein Freund Gustl Seiferl (Paul Pfundtner),der Dorffriseur, haben beide ein Auge auf die reiche Veronika Brandstätter (Brigitte Pfundtner) geworfen, ohne dass diese etwas davon ahnt. Eines Nachts hat sie einen seltsamen Traum, den sie sich von der Kartenlegerin Apolonia (Renate Pfundtner) deuten lässt: Veronika würde demnach ihrem zukünftigen Mann begegnen, wenn sie am nächsten Tage um 17 Uhr bei der Kapelle im Wald einem Mann in Frack und Zylinder begegnen würde. Als Stiefelhofer und Seiferl davon erfahren, beginnt ihre Jagd nach Gehrock und Zylinder. Seiferl erhält einen von seinem Taufpaten. Stiefelhofer zwingt gnadenlos den Lehrer Holzwurm (Siegfried Breskin) sich auszuziehen, als dieser in Gehrock und Zylinder kommt, um die Hand von Rosl (Nicola Zielinski), der Tochter Stiefelhofers, zu bitten. Doch es nützt keinem etwas: Mit einer Portion Rhizinusöl verderben sich beide den Gang zur Kapelle gegenseitig. Und dennoch gibt es am Ende ein Happy End. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: