SWR - Südwestrundfunk

Setzen, sechs! Das Scheitern des deutschen Bildungssystems. Doris Ahnen und Holger Schwannecke zu Gast bei "2+Leif"
26. April, 23 Uhr, im SWR Fernsehen

Mainz (ots) - Jeder fünfte Schulabgänger liest, rechnet oder schreibt auf dem Niveau eines Grundschülers. Dreisatz: Fehlanzeige! Fremdsprache: Wie bitte? Statt Freude am Lernen übervolle Klassen, die potentielle Hartz-IV-Empfänger in den Ernst des Lebens entlassen. Für eine Lehrstelle reichen die Zensuren nicht und das Handwerk stöhnt, dass es seine Ausbildungsplätze nicht besetzen kann. Sind unsere Schüler zu dumm? Sind sie zu faul? Geben sie frühzeitig auf, weil sie keine Zukunftsperspektive sehen? Liegt es an der Schule, an den unterschiedlichen Schulsystemen? Liegt es doch nur am Elternhaus? Müssen wir die Zuständigkeit für Bildung aus den Ländern abziehen und zentral beim Bund ansiedeln?

Über diese und andere spannende Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen am Montag, 26.4.2010, in der Kulturbrauerei in Berlin. Seine Gäste sind:

   -	Doris Ahnen (SPD), Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend 
und Kultur in Rheinland-Pfalz -	Holger Schwannecke, Generalsekretär 
Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) 

Mit dem PISA-Schock fing es an. Da dämmerte es auch dem Letzten, dass das Land der Dichter und Denker auf dem besten Weg in die Republik der Schlichten und Seichten ist. Es hakt an allen Ecken in der Ausbildung des Nachwuchses, also an der Weichenstellung für die Zukunft. Seit Jahrzehnten wird an Schulsystemen und Lehrinhalten herumexperimentiert. Das Ergebnis sind Schultypen in den einzelnen Bundesländern, fast so unterschiedlich wie die deutschen Maßeinheiten vor dem Kaiserreich. Die Rechnung müssen zum Beispiel die Ausbildungsbetriebe zahlen. Statt hochmotivierter und topausgebildeter Schulabgänger bewerben sich frustrierte und lernmüde Teenager, denen Qualifikationen für die einfachsten Berufe fehlen. Und jeder fünfte Ausbildungsvertrag wird mittlerweile vorzeitig aufgelöst. Schon heute haben 1,5 Millionen Menschen zwischen 20 und 29 Jahren keinen Berufsabschluss, ihnen droht die Abhängigkeit von unseren Sozialsystemen.

"2+Leif" wird am 26. April von 23.00 Uhr bis 23.30 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Kostenlose Zuschauerkarten gibt es unter Tel.: 030 / 20 19 02 36.

Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, heike.rossel@swr.de.

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: