SWR - Südwestrundfunk

Missbraucht und missachtet - Das Versagen von Kirche und Schule Georg Kardinal Sterzinsky und Bernhard Bueb zu Gast bei "2+Leif" am 19.4.2010

Mainz (ots) - Täglich neue Meldungen über Missbrauchsfälle und Misshandlungen in kirchlichen Einrichtungen und Schulen erschüttern die Republik. Die katholische Kirche steht ebenso unter Druck wie Elite-Internate. Doch statt offenem Bekenntnis kommt die Wahrheit nur tröpfchenweise ans Licht. Hat die Mauer des Schweigens System? Haben Kirche und Schule als Vorbilder versagt? Ist das Vertrauen in Priester und Lehrer zerstört? Über diese und andere spannende Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen am Montag, den 19. April 2010, in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin. Seine Gäste sind:

- Georg Kardinal Sterzinsky, Erzbischof von Berlin

- Bernhard Bueb, ehemaliger Leiter des Internats Schule Schloss Salem

Zu Beginn schienen es Einzelfälle zu sein. Doch nach Jahrzehnten des Schweigens und Leidens legen nun immer mehr Missbrauchsopfer offen, was ihnen an Orten angetan wurde, an denen man sie behütet und liebevoll umsorgt wähnte. Die katholische Kirche mit ihrem Anspruch der moralischen Autorität ist tief in die Kritik geraten. Der Papst bekennt sich nur verhalten zu der Schuld seiner Amtsträger. Kardinal Sterzinsky findet die Vorwürfe zwar "unerhört, die dem Papst heute gemacht werden", bekennt aber auch sein Leiden "darunter, dass es so viel Versagen in der Kirche gibt." Neben der Kirche steckt die Reformpädagogik in einer tiefen Krise. Es kam in den Internaten zu sexuellen Übergriffen bis zur Mitte dieses Jahrzehnts, vielleicht aber auch noch bis heute. Wer sich dagegen wehrte, wurde isoliert, wer den Skandal öffentlich machte, als "Nestbeschmutzer" abgekanzelt. Bernhard Bueb war über Jahrzehnte Lehrer an solchen Internaten. Heute wirft er sich Versagen vor: "Ich werfe mir vor, nicht energischer nachgehakt zu haben." Der Buchautor und Ex-Leiter des Edel-Internats Salem lobt die Disziplin in der Erziehung. Möglicherweise hat aber genau diese eiserne Strenge es den Tätern leichter gemacht, ungestraft Kinder und Jugendliche zu missbrauchen.

"2+Leif" wird am 19. April von 23.00 Uhr bis 23.30 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Kostenlose Zuschauerkarten gibt es unter Tel. 030/20190236.

Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, heike.rossel@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: