SWR - Südwestrundfunk

SWR-Journalist erhält Kurt-Magnus-Preis Kilian Pfeffer mit Radio-Nachwuchsförderpreis der ARD ausgezeichnet

Baden-Baden/Frankfurt (ots) - Baden-Baden/Frankfurt. Mit dem Kurt-Magnus-Preis sind am heutigen Donnerstag (25. März 2010) fünf junge Radiotalente ausgezeichnet worden. Den ersten Preis, dotiert mit jeweils 6.000 Euro, teilen sich Kilian Pfeffer vom Südwestrundfunk (SWR) und Jürgen Webermann (NDR). Kilian Pfeffer (34) überzeugte die Jury in allen radiophonen Formen und Formaten. Besonders unterstrich sie seinen Mut als Feature-Autor. "Auch bei sensiblen Themen scheut er sich nicht, Zurückhaltung zu üben und den Betroffenen den Raum zu überlassen." Darüber hinaus lobte die Jury seine Fähigkeit, mit der richtigen Sprache die Zielgruppen der jungen Programmformate zu erreichen. Kilian Pfeffer begann nach dem Studium der Musikwissenschaft und Amerikanistik seine journalistische Laufbahn in Berlin und absolvierte schließlich ein trimediales Volontariat beim SWR. Seit 2004 stellt er seine Vielseitigkeit in den verschiedenen Bereichen des SWR-Hörfunks unter Beweis, wurde 2007 in den Reporterpool für Kriseneinsätze aufgenommen und verstärkt seit März 2009 als Juniorkorrespondent das ARD-Hörfunkstudio Istanbul. Der jährlich verliehene Radio-Nachwuchsförderpreis der ARD wurde 1962 zu Ehren des Radiopioniers Kurt Magnus (1887 bis 1962) gestiftet. Die Federführung für die Preisverleihung liegt beim Hessischen Rundfunk, bei dem Dr. Kurt Magnus bis zu seinem Tod 1962 Vorsitzender des Verwaltungsrats war. Der Jury gehörten die Hörfunkdirektoren Heinz Sommer (hr, Federführung), Joachim Knuth (NDR) und Bernhard Hermann (SWR, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission) an. Pressekontakt: Wolfgang Utz, Tel.: 07221/929-2785, Fax: 07221/929-2059, E-Mail: wolfgang.utz@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: