SWR - Südwestrundfunk

"2+Leif": VdK-Chefin Mascher lehnt Kraft-Vorschlag zum Einsatz von Langzeitarbeitslosen in der Pflege ab/DIHK-Kritik an Pflegezeit-Modell von Ministerin Schröder/"Unternehmen vor den Kopf gestoßen"

Berlin - (ots) - Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher, hat ihre Parteifreundin, die nordrhein-westfälische SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft, scharf kritisiert. In der SWR-Talkshow "2+Leif" lehnte Mascher den Vorstoß von Kraft ab, Langzeitarbeitslose bei der Pflege in Altenheimen einzusetzen. Die VdK-Chefin sagte am Montagabend im SWR: "Dadurch entsteht der Eindruck, dass die Arbeit mit schwerstpflegebedürftigen Menschen etwas ist, das man so an einem Nachmittag mal leicht lernen kann. Das ist eine ganz schwere Arbeit, die die Menschen sehr belastet und die erfordert professionelle Fähigkeiten." Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammerstages (DIHK), Achim Dercks, sieht dagegen durchaus gewisse Möglichkeiten für den Einsatz von Langzeitarbeitslosen in der Pflege. In "2+Leif" sagte Dercks: "Es geht im Kern um professionelle Pflege. Aber es gibt aber auch Bereiche, nicht nur das Vorlesen, sondern auch Hilftstätigkeiten, wo man noch einmal genauer hinschauen muss, was muss das qualifizierte Pflegepersonal machen und was jemand anders." Die VdK-Präsidentin zeigte sich in der SWR-Sendung enttäuscht über das Niveau des Pflegezeit-Modells von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU). Mascher sagte wörtlich: "Ich hätte eigentlich von einer Ministerin erwartet, dass sie mit ihrem Ministerium und mit ihren qualifizierten Mitarbeitern ein bisschen mehr Fleisch an ihre Idee heranbringt. Also das ein bisschen sorgfältiger diskutiert im Vorfeld, damit man jetzt nicht sagen muss, das fehlt und das fehlt. Das Schröder-Modell ist bestenfalls eine Gedankenskizze." Ähnlich kritisch zum Vorgehen der Ministerin äußerte sich Achim Dercks. Das Schröder-Modell ignoriere bereits vorhandene Initiativen in der Wirtschaft: "Wir dürfen nicht die Unternehmen, die sich damit schon beschäftigen, vor den Kopf stoßen, indem wir sagen, hier gibt es jetzt ein Modell." Dercks bezeichnete das Schröder-Modell als "noch nicht ausgegoren". Die Präsidentin des VdK, Mascher warnte zudem davor, zu glauben, den zunehmenden Pflegenotstand mit osteuropäischen Hilfskräften bewältigen zu können: "Wir werden unser Problem einer guten qualifizierten Pflege nicht mit Polinnen, Tschechinnen, Rumäninnen, Bulgarinnen, Weißrussinnen, was auch immer, lösen können. Wir müssen es hier in diesem Land lösen." Nachrichtenfassung wurde vorab nach Aufzeichnung der Sendung verbreitet. "2+Leif" sendet das SWR Fernsehen am Montag, 08.03., um 22.30 Uhr Kontakt: Peter Bergmann "2+Leif" verantw. Redakteur 0173/6168655 Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: