SWR - Südwestrundfunk

Kahlschlag im Sozialstaat? - Westerwelle und Hartz IV Volker Wissing und Jürgen Borchert zu Gast bei "2+Leif" am 22.2.2010

Mainz (ots) - Hat Guido Westerwelle wirklich recht mit seiner Kritik an Hartz IV? Ruhen sich Hartz-IV-Empfänger in der sozialen Hängematte aus, während diejenigen, die malochen die "Deppen der Nation" sind? Oder sucht der FDP-Vorsitzende angesichts sinkender Umfragewerte sein Heil in populistischen Sprüchen? Fischt Westerwelle am rechten Rand? Bereitet er jetzt den Boden für die Forderung nach drastischen Einschnitten in den riesigen Sozialetat? Über diese und andere Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen am Montag, den 22. Februar 2010, in der Kulturbrauerei in Berlin. Seine Gäste sind: · Volker Wissing, FDP, Mitglied des FDP-Bundesvorstandes und Vorsitzender des Finanzausschusses im Bundestag · Jürgen Borchert, Sozial- und Familienrichter aus Darmstadt, Vorsitzender des 6. Senats des Hessischen Landessozialgerichts und Kläger gegen Hartz IV Die ersten 100 Tage der schwarz-gelben Koalition waren alles andere als eine Erfolgsstory für Guido Westerwelle. Seine Partei ist - vor den mit Spannung erwarteten Wahlen in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai - bundesweit von 14,6 Prozent auf rund 7 Prozent abgestürzt. Jetzt sucht der Vizekanzler die Wende mit einer Offensive. Mit der Hartz-IV-Debatte hat Westerwelle ein Thema aufgegriffen, das die Opposition massiv mobilisiert und einen Keil in die Koalition mit der Union treibt. Der hessische FDP-Chef Hahn sieht die schwarz-gelbe Allianz in Berlin bereits bedroht. Der Streit um die Zukunft des immer teurer werdenden Sozialstaats ist mit Westerwelles Angriff voll entbrannt. Langzeitarbeitslose mit Familie haben nach neuesten Studien nur wenige Anreize, eine schlecht bezahlte, aber existenzsichernde Arbeit zu suchen. Zu gering ist der Abstand zwischen Hartz IV und ihrem möglichen Einkommen. Gleichzeitig ist die Zahl der Armen in Deutschland auf 11,5 Millionen Menschen gestiegen. Die Fakten liegen auf dem Tisch, der Kampf um die richtigen politischen Weichenstellungen hat begonnen. "2+Leif" wird am 22. Februar von 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Kostenlose Zuschauerkarten gibt es unter Tel. 030/20190236. Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, heike.rossel@swr.de. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: