SWR - Südwestrundfunk

Roland Kaiser kämpft um Comeback

    Stuttgart (ots) - Der Sänger in "SWR4 Baden-Württemberg am Nachmittag" über seine Krankheit / Auch Lungentransplantation nicht mehr ausgeschlossen

    Stuttgart. "Ich ziehe mich aus dem Konzertbereich zurück und nehme Abschied von der Live-Konzert-Bühne" - mit dieser Ankündigung auf seiner Homepage sorgte Schlagersänger Roland Kaiser (57) am vergangenen Samstag für Betroffenheit. Im Interview mit SWR4-Moderator Rainer Nitschke machte er seinen Fans heute (Montag, 1. Februar 2010) aber auch Hoffnung: "Wir werden in Dresden im August eine Abschiedsparty feiern, aber es bleibt ein Abschied, der auch eine Möglichkeit in sich birgt: Ändert sich was am Gesundheitszustand, spring ich wieder auf die Bühne, ist ja ganz klar." Der Sänger, der seit neun Jahren unter der chronischen Lungenkrankheit COPD leidet, will um sein Comeback kämpfen und schließt dabei auch eine Lungentransplantation nicht aus: "Eigentlich ist diese Krankheit gar nicht behandelbar. Ultima ratio wäre eine Transplantation. Und meine Überlegungen gehen natürlich in alle Richtungen." Als Grund für seine Entscheidung, alle Live-Auftritte abzusagen, gab Kaiser an: "Ehe man Gefahr läuft, ein Bild des Mitleids zu werden, sollte man in Würde abtreten. Wenn die Qualität, die wir liefern wollen, nicht mehr der entspricht, die die Fans verdient haben, und die wir uns selber auch als notwendige Marschroute setzen, dann muss man aufhören können." Die Krankheit, eine dauerhafte Verengung der Bronchien, bedeute nicht das endgültige Karriere-Aus: "Wir machen weiterhin natürlich CDs, es wird Fernsehen geben, es wird Bücher, Texte geben, also es gibt da kein Ende." Roland Kaiser gilt mit mehreren Millionen verkaufter Tonträger als einer der erfolgreichsten Interpreten deutscher Schlagermusik. Auf Rainer Nitschkes Frage, ob er sich von der Livebühne verabschieden werde, meinte der Sänger entschieden: "Vorläufig!"

    Das Gespräch mit Roland Kaiser bei "SWR4 Baden-Württemberg am Nachmittag" auch unter www.SWR4.de Verwendung der Zitate frei gegen Quellenangabe "SWR4 Baden-Württemberg". Pressekontakt: Ursula Foelsch, Telefon 0711/929-1034, ursula.foelsch@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: