SWR - Südwestrundfunk

betrifft: Papazeit Film von Paul Sebastian Moreau über das erste halbe Jahr mit Kind am 27. Januar

Baden-Baden (ots) - Kaum eine Erfahrung ist intensiver als die Geburt des ersten Babys und das erste halbe Jahr mit ihm. Aber was passiert da eigentlich konkret? Wie lernen Eltern und Kind den Umgang miteinander? Was lernen Sie voneinander? Und überhaupt: Wie fühlt sich das alles an? Der junge Filmemacher Paul Sebastian Moreau hat den filmischen Selbstversuch gewagt: In seiner 45-minütigen Dokumentation "betrifft: Papazeit", die am Mittwoch, 27. Januar, um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen ist, lässt Moreau die Zuschauer unmittelbar am ersten halben Jahr seines neuen Familienlebens teilhaben: nächtliche Dramen, tägliches Lustspiel und ganz viel Neugier und Liebe - das ganz normale Leben eben, ein Leben, in dem nichts mehr so ist, wie es einmal war. Seit Frederick im Mai 2009 geboren wurde, dreht sich für Maike und Paul Sebastian Moreau fast alles um ihren Sohn. Er rudert mit den Armen: Braucht er Hilfe? Er verzieht das Gesicht: Ist ihm nicht wohl? Er gibt komische Geräusche von sich: Tut ihm was weh? Jede kleinste Regung ihres ersten Kindes erzeugt bei den jungen Eltern Entzücken oder Erstaunen, aber auch Fragen und Ängste. Täglich neu, täglich anders. Aber nicht nur der Winzling verändert sich, sondern auch seine Eltern. Moreau: "Auf diesem Weg habe ich eine Expertin in Sachen Baby getroffen und mit Frederick erlebt wie man Babys beforscht - umgekehrt konnte die Kamera genau beobachten, wie Frederick ein Experte in Sachen 'Meine Eltern' wird und meine Frau und mich genau erforscht! Wir sind schon eine richtige kleine Familie - und doch noch ganz am Anfang einer Geschichte. Den Zauber, aber auch die Herausforderungen dieser besonderen Zeit versuche ich auf sehr persönliche Weise einzufangen." Paul Sebastian Moreau, geboren 1978 in Friedrichshafen, ist noch Student an der Filmakademie Ludwigsburg. "Papazeit" ist erster Film fürs Fernsehen und zugleich seine Diplomarbeit für die Filmakademie. Die Redaktion im SWR hat Eva Witte. Internet: www.SWR.de/betrifft / Pressefotos unter www.ard-foto.de Journalisten können den Film vorab im passwortgeschützten Vorführraum im SWR-Presseportal ansehen (www.swr.de/presse). Bei Bedarf können auch Rezensions-DVDs angefordert werden. Pressekontakt: Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285, georg.brandl@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: