SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise von Samstag, 16.01.10 (Woche 3) bis Freitag, 19.02.10 (Woche 7)

    Baden-Baden (ots) - Samstag, 16. Januar 2010 (Woche 3)/15.01.2010

    22.20 Frank Elstner: Menschen der Woche

    Heikko Deutschmann Seit 25 Jahren steht der beliebte österreichische Schauspieler auf der Bühne und vor der Kamera. Eine ganz neue Erfahrung machte er in den vergangenen Monaten: Er drehte mit 35 Tieren und acht Kindern die 13-teilige Familienserie "Tiere bis unters Dach", zu sehen ab 16. Januar immer samstags im Ersten. Privat engagiert sich Heikko Deutschmann als Schirmherr für die "Aktion Schutzbengel". Er ist selbst Vater und möchte die breite Öffentlichkeit auf die Belange von Kindern und Jugendlichen - insbesondere von vernachlässigten jungen Menschen - aufmerksam machen. Denn nicht jeder hat das Glück, beschützt und geliebt aufzuwachsen.

    Chantal Wichert Das Ausmaß der Erdbebenkatastrophe in Haiti ist unvorstellbar, Beobachter rechnen mit bis zu hunderttausend  Toten. Das Beben erreichte eine Stärke von 7,0 auf der Richterskala und gilt als das schwerste in der karibischen Region seit mehr als 200 Jahren. Chantal Wichert ist Haitianerin und lebt seit 23 Jahren in Deutschland. Sie ist in Port-au-Prince geboren und hat noch viele Angehörige und Freunde in Haiti. Sie rechnet damit, dass nach der Erdbebenkatastrophe chaotische Verhältnisse ausbrechen werden.

    Alissa Jung und Janin Reinhardt Seit anderthalb Jahren kümmert sich die Schauspielerin, zweifache Mutter und Medizinstudentin Alissa Jung um Straßenkinder. "Schulen für Haiti" heißt das Projekt, das die Wahl-Berlinerin gemeinsam mit ihrer Hamburger Freundin und Kollegin Janin Reinhardt ins Leben gerufen hat. Fast 20.000 Euro haben die beiden Frauen bisher gesammelt und so zwei Schulen in den Slums von Port-au-Prince vor dem Aus gerettet. Alissa Jung und Janine Reinhardt betreuen ihr Projekt komplett in Eigenregie.

    Dr. Antje Kühnemann Petra Schürmann ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Ihre Freundin Dr. Antje Kühnemann hat miterleben müssen, wie die beliebte Moderatorin nach schrecklichen Schicksalsschlägen ihren Lebensmut verlor.

    Andreas Müller und Heike Greis Andreas Müller ist der vielseitigste SWR3-Comedy-Star. Seit dem 9. Januar 2010 läuft ab 0.35 Uhr "SWR3 latenight EXTRA - Andreas Müller & Friends" im SWR-Fernsehen. Seine Frau, Heike Greis, ist seit 2007 Moderatorin der beliebten SWR-Sendung "Kaffee oder Tee", die am 23. Januar in Baden-Baden mit einer Gala-Party ihr zehnjähriges Jubiläum feiert.

    Prof. Werner Mang Professor Werner Mang ist Deutschlands bekanntester Schönheitschirurg. In seinem neuen Buch "Verlogene Schönheit" kämpft er für den seriösen Ruf seines Fachgebiets und widerspricht vehement dem Trend zu einer schrankenlosen Machbarkeit.

    Timo Kröger Der Fall erinnert an die Münchner S-Bahn-Tragödie, die vor einigen Monaten bundesweit Schlagzeilen machte. Damals hatte Dominik Brunner vier Kinder vor aggressiven Jugendlichen geschützt und war dabei zu Tode geprügelt worden. Auch Timo Kröger hat geholfen, als andere wegsahen. Der Freiburger ging dazwischen, als ein 16-Jähriger von vier Jugendlichen bedroht wurde. Das Opfer konnte fliehen, aber Timo Kröger wurde so brutal verprügelt, dass er mit sieben Stichen an Hinterkopf und Lippe genäht werden musste. Für seine mutiges Verhalten und seine Zivilcourage hat ihm die Stadt Freiburg jetzt die Ehrenmedaille verliehen.

    Dienstag, 19. Januar 2010 (Woche 3)/15.01.2010

    Geänderten Programmablauf für BW beachten!

    09.45 Brisant Boulevard Magazin

    10.00 Baden-Württemberg Extra Live aus dem Landtag Haushaltsberatungen

     (bis 13.30 - weiter wie mitgeteilt)

    Freitag, 19. Februar 2010 (Woche 7)/15.01.2010

    00.00 Literatur im Foyer Mit Felicitas von Lovenberg Folge 5/35

    Clemens Meyer: Gewalten Clemens Meyers neues Buch heißt "Gewalten". Gemeint sind damit nicht die der Natur oder des Staates - gemeint ist die Gewalt in Psychiatrie, Schule und Wirtschaft, die hilflos-bestialische Gewalt des Triebtäters wie die katastrophal berechnende des Amokläufers. Ausgerechnet in der persönlichsten aller Schreibformen, in der Form des Tagebuchs setzt er sich mit dem Potenzial auseinander, das jeder mit sich herumträgt - und das, wenn es ausbricht, schreckliche Folgen haben kann. Clemens Meyer weiß, wovon er spricht - er wurde 2006 bekannt mit seiner Schilderung einer gewaltgeprägten Jugend im Leipzig der Wendezeit ("Als wir träumten") und erhielt 2008 den Preis der Leipziger Buchmesse.

    Moritz Rinke: Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel Ein erfolgloser Galerist reist nach Worpswede. Er soll verhindern, dass das Haus seines Großvaters mitsamt der lebensechten Skulpturen gerade dann im Moor versinkt, als der Ahne zum Künstler des Jahrhunderts gewählt wird. Seine Mutter mischt sich von Lanzarote aus gnadenlos und nicht immer sinnvoll ein. Das Nachbarhaus steht noch, aber der Künstler dort hat seine Existenz selbst zerstört, als er eine unliebsame Hochzeit mit einer Riesenladung Gülle sprengte. Moritz Rinke, bundesweit als Dramatiker bekannt ("Die Nibelungen"), kommt selbst aus Worpswede und erzählt im Mikrokosmos des Künstlerdorfs befremdliche Geschichten aus den Sümpfen, die die Welt bedeuten.

    Pressekontakt: Georg Brandl, Telefon 07221/929-2285, E-Mail: georg.brandl@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: