SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Südwestfernsehen überträgt Berliner Technoparty fünf Stunden live am 8. Juli: Love-Parade mit Gotthilf Fischer hoch auf dem Wagen

Baden-Baden (ots) - Der Südwestrundfunk (SWR) in Baden-Baden überträgt die diesjährige Berliner Love-Parade live im Südwestfernsehen. Am Samstag, 8. Juli sendet das Südwestfernsehen fünf Stunden lang in der Zeit von 14.15 bis 19.15 Uhr vom Umzug der Parade aus der Hauptstadt, die unter dem Motto "One World - One Love Parade" steht. Erwartet werden nach Angaben der Organisatoren Jugendliche aus aller Welt, die auf der Berliner Parade der Technofreunde für Spaß, Lebensfreude und Liebe auf die Straßen gehen. Dabei sollen bis zu 1,5 Millionen Anhänger der Technobewegung, Tanzbegeisterte und Troubardoure der Lebenslust die Straßen der Berliner Innenstadt zwischen Tiergarten und Siegessäule bevölkern. Rund 250 Diskjockeys werden auf mehr als 50 Lastwagen Musik auflegen und die Berliner Innenstadt mit basslastigen und wummernden Techno-Rhythmen bis zu 20.000 Watt beschallen. Ebenfalls "hoch auf einem Wagen" wird Chordirigent und Liederbarde Gotthilf Fischer bei der Love-Parade dabei sein. Der 72-jährige Schwabe, bekannt unter anderem durch die ARD-Sendung "Straße der Lieder", hat keine Hemmungen die Berliner Techno-Parade zu seiner Liederstraße zu machen. Hierzu ändert das Südwestfernsehen am Mittwoch, 12. Juli um 21.00 Uhr sein Programm und bringt eine 30-minütige "Schlaglicht"-Reportage mit dem Titel "Chorgesang und Technotaumel - Gotthilf Fischer auf der Love-Parade". Neben dem Südwestfernsehen übertragen auch andere Sender die Parade der Raver. Reporter vor Ort sind: "Verstehen-Sie-Spaß-Moderator Cherno Jobatey vom SWR, Volker Wieprecht, Peter Lützenkirchen, Patricia Pantel, Britta Elm und Jan Weyrauch. Die Federführung bei der Fernsehübertragung des Sommerspektakels der Liebe und tanzenden Liebenden hat für die ARD der Sender Freies Berlin (SFB). Die Love Parade begann 1989 als zunächst chaotische Demonstration unter der Organisationsleitung des Diskjockeys und gelernten Zahnarztes Dr. Motte. Inzwischen ist die Berliner Parade zur größten Technoparty der Welt angewachsen und hat Ableger in verschiedenen Städten, darunter in Zürich, gefunden. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan Tel.: 07221/929-2285. Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: