SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Programmänderungen von Mittwoch, 28. Juni 2000 (Woche 26) bis Montag, 3. Juli 2000 (Woche 27)

Baden-Baden (ots) - Mittwoch, 28. Juni 2000 (Woche 26)/27.06.2000 Geänderten Programmablauf für BW beachten! (Programmablauf RP und SR wie mitgeteilt!) 09.45 (VPS 12.55) Herrchen/Frauchen gesucht (BW) 09.50 Hierzuland (WH von DI) (BW) Die Regionalreportage Hotelfachschule Heidelberg - Gastronomienachwuchs Zwischen Küche und Knigge (Erstsendung: 27.06.2000) 10.00 Baden-Württemberg extra (BW) Live aus dem Landtag Aktuelle Debatten: Aus für Atomstrom und Schutz vor Kampfhunden (bis 13.00) weiter wie mitgeteilt Mittwoch, 28. Juni 2000 (Woche 26)/27.06.2000 22.35 Kultur Südwest Das aktuelle Magazin Moderation: Markus Brock Die Themen: Irmgard Knef packt aus - Der Sindelfinger Kabarettist Ulrich Michael Heissig sorgt als Hildegards Zwillingsschwester für Furore Wenn man sich die Pressefotos ansieht, hat man keine Zweifel - sie ist es - Hildegard Knef, die deutsche Schauspielerin und Chanson-Sängerin. Täuschung gelungen, denn in Wirklichkeit handelt es sich um den Kabarettisten Ulrich Michael Heissig, der zur Zeit als Irmgard Knef - die eineiige Zwillingsschwester von Hildegard - durch Deutschland tourt und mit dem Programm "Verkannt, Verleugnet, Vergessen - aufgestanden aus dem Ruin" riesige Erfolge feiert. Angefangen hat alles Mitte der Neunziger Jahre, als der 35-jährige Ulrich Michael Heissig die Kultfigur erfand. Was zunächst ein Berliner Szenetipp war, entpuppt sich nun als bundesweite Attraktion. Der in Sindelfingen geborene Heissig arbeitet aber auch als Autor für Rundfunk und Fernsehen. Er schreibt Kabarettprogramme, Texte für Rocktheater, musikalische Revuen und Chansontexte. "Kultur Südwest" hat Irmgard Knef in Berlin getroffen. Deutsch-französische Filmakademie soll nach Ludwigsburg kommen Deutschland und Frankreich wollen eine gemeinsame Filmakademie. Ziel der neuen Institution ist es, deutsch-französische Filmstoffe zu entwickeln und den europäischen Film zu fördern. Unter dem Vorsitz von Kulturstaatsminister Dr. Michael Naumann und der französischen Kulturministerin Cathérine Tasca wird sich die deutsch-französische Filmakademie am 26. Juni in Berlin konstituieren. Als deutscher Sitz der neu gegründeten Institution ist Ludwigsburg im Gespräch. In der Filmakademie sollen namhafte Regisseure und Produzenten mitarbeiten. "Kultur Südwest" berichtet über die aktuellen Entwicklungen. Das Jahr der DJ's - Neues aus der HipHop-Haupstadt Stuttgart Bisher agieren die DJs hier zu Lande meist im Hintergrund: Sie kratzen und produzieren und fühlen sich in ihrer Rolle als wenig prominente Bandmitglieder wohl. Was in Amerika schon längst üblich ist, passiert jetzt auch in Deutschland. Die DJs wagen den Schritt ins Rampenlicht und überzeugen mit ihren Soloalben. In der Stuttgarter HipHop-Szene haben sich zwei DJs für den Alleingang entschieden. Nach der Veröffentlichung des erfolgreichen Albums "Genuine Draft" von DJ Thomilla hat jetzt auch Friction, bekannt als DJ von Freundeskreis, sein erstes Soloalbum veröffentlicht: "Science Friction". Beide wurden dabei von bekannten HipHop-Reimern, wie Mr. Gentleman und Afrob unterstützt. Die Ergebnisse sind hörenswert. "Kultur Südwest" stellt sie vor. ART Basel 2000 - Viele Neuerungen auf der Kunstmesse Vom 21. bis 26. Juni verwandelte sich Basel wieder in eine Metropole für Kunstliebhaber. Internationale Galerien trafen sich dort, um an der weltweit wichtigsten Kunstmesse, der art 31, teilzunehmen. Interessant in diesem Jahr ist, dass die Messe einen neuen Leiter hat: Seit 1. Januar ist Samuel Keller im Amt. Er war bisher Kommunikationsleiter der Messe und Stellvertreter seines Vorgängers Lorenzo A. Rudolf. Und: Erstmals hat die Ausstellung "Art Unlimited" Künstlern eine Plattform geboten, die in der herkömmlichen Kunstmesse keinen Platz finden, unter anderem waren Großinstallationen zu sehen, Sound-Art, Multimedia- und Internetkunst. Fast zeitgleich hat zum fünften Mal die internationale Messe für junge Kunst stattgefunden, die Liste 2000 - The Young Art Fair. Sie ermöglicht jungen Künstlern, sich zu günstigen Konditionen auf dem internationalen Markt zu präsentieren. "Kultur Südwest" hat die beiden Kunstmessen besucht und stellt die Tendenzen vor. Donnerstag, 29. Juni 2000 (Woche 26)/27.06.2000 Geänderten Beitrag beachten! 22.20 (VPS 22.19) Zeichen der Zeit ... ein Schweinegeld! Daytrader beim Börsenroulette Film von Marcus Vetter (Erstsendund: 04.03.1999) Das Südwestfernsehen zeigt noch einmal den Film über Daytrader von Grimme-Preisträger Marcus Vetter, der unter anderem mit dem Axel Springer-Preis für Junge Journalisten ausgezeichnet wurde. Dennis ist gerade 14, als alles beginnt: Während Gleichaltrige auf den Fußballplatz gehen, spielt er von seinem Jugendschreibtisch aus mit dem Ersparten von Oma und Opa an der Börse. Er kauft Aktien, nicht um langfristig zu investieren, sondern um sie wenige Sekunden später wieder zu verkaufen. Die Daytrader sind der jüngste Auswuchs der weltweiten Aktieneuphorie. Sie sind meist jung und risikobereit. Ihr Arbeitsplatz ist zuhause. Alles was sie brauchen, ist ein leistungsstarker Rechner, ein Internetzugang und ein Broker, der ihre Order in Sekunden an der Börse plazieren kann. Die Daytrader interessiert nicht der langatmige Wertezuwachs, sie wollen an den Kurschwankungen während nur eines Börsentages verdienen. In diesem Geschäft ist es egal, ob die Börse nach oben oder nach unten geht, Hauptsache sie bewegt sich. Das Credo aller Daytrader: "Halte nie eine Aktie über Nacht!". Daytrading gleicht einem modernen Videospiel, bei dem nur Wenige gewinnen. Ein Konto überlebt im Schnitt gerade mal 11 Monate, dann ist das eingesetzte Geld weg. Marcus Vetter hat fünf dieser modernen Wellenreiter der Börse in Deutschland aufgestöbert und sie beim Gewinnen und Verlieren am PC beobachtet. Dennis aus Waiblingen ist einer von ihnen. Noch immer sitzt er in seinem Kinderzimmer - mittlerweile ist er 20 und handelt mit Millionen. Montag, 3. Juli 2000 (Woche 27)/27.06.2000 Nachgelieferte Themen beachten! 21.45 Saldo Das Wirtschaftsmagazin Moderation: Tilman Achtnich Die Themen: Zapfpistole Wie die Ölkonzerene die Autofahrer abkassieren Frauenpower Wie mehr junge Frauen für die Zukunftsberufe gewonnen werden sollen Windige Pläne Die neuen Zeppeline kurz vorm Abheben Digitaler Kopfsalat Lebensmittelkauf per Internet Saldo Mortale das artistisch-ökonomische Kunststückchen in Saldo ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: