SWR - Südwestrundfunk

Panik, Pannen und Profit: Schweinegrippe und das Impf-Chaos Jens Spahn zu Gast bei "2+Leif" am 9.11.2009 im SWR Fernsehen

    Mainz (ots) - Wie groß ist die Gefahr durch die Schweinegrippe wirklich? Impfen lassen oder nicht? Hat die Regierung versagt? Profitiert am Ende nur die Pharmaindustrie? Über diese und andere Fragen diskutiert Thomas Leif mit seinen Gästen zum Thema "Panik, Pannen und Profit: Schweinegrippe und das Impf-Chaos" am Montag, den 9. November 2009, im Palais in der Kulturbrauerei in Berlin:

    · Jens Spahn, Gesundheitsexperte der CDU-Bundestagsfraktion · N. N.

    Die zweite Welle der Schweinegrippe scheint nicht mehr aufzuhalten: Die Zahl der Infektionen nimmt zu, schwere Krankheitsverläufe häufen sich. Gestoppt werden kann der Virus nur, wenn sich genug Menschen impfen lassen. Doch der lange milde Verlauf der Krankheit, Engpässe bei der Impfstofflieferung und der Streit unter Ärzten, Fachleuten und Instituten um das Für und Wider der Impfung halten viele Bürger davon ab, zum Arzt zu gehen. Für zusätzliche Verunsicherung sorgt die Debatte um die Nebenwirkungen eines Wirkstoffverstärkers im zugelassenen Impfstoff. Die Regierung muss sich gegen den Vorwurf einer desaströsen Informationspolitik wehren. Kritiker sehen hinter der Aufregung um die Schweinegrippe geschäftliche Interessen der Pharmaindustrie. Die Bürger sind verwirrt, gezielte Aufklärung fehlt.

    Das politische Streitgespräch wird montags, 22.30 Uhr bis 23 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Kostenlose Zuschauerkarten gibt es unter Tel. 06131/929-3665.

    Pressekontakt: Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, oder E-Mail: heike.rossel@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: