SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Montag, 26. Juni 2000 (Woche 26)/26.06.00

    Baden-Baden (ots) -      
    
    Bitte geänderten Beitrag beachten!

                      (VPS 22.19)
    22.20         Beckenbauers Enkel
                
                      Der lange Weg zum Fußballstar
                
                      Ein Film von Sigrid Faltin und Reinhild Dettmer-Finke
    
    Nach dem Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der
Europameisterschaft 2000 wollen es alle schon immer gewusst haben:
Der deutsche Fußball hat ein Nachwuchsproblem. Wenn deutsche
Bundesligavereine international überhaupt mithalten können, dann nur,
weil soviele ausländische Talente im Team sind. Ist der Nachwuchs
wirklich so schlecht? Das Südwestfernsehen wiederholt aus diesem
Anlass eine Beobachtung dreier junger Fußballer auf ihrem Weg nach
oben.
    
    Einer davon ist mittlerweile groß rausgekommen und gilt als einer
der ganz wenigen Lichtblicke in der deutschen Nationalmannschaft:
Sebastian Deisler. Mit 15 ging der junge Lörracher zu Borussia
Mönchengladbach. Mit 18 spielte er seine erste Bundesligasaison. Eine
schwere Knieverletzung warf ihn erst einmal zurück. Danach aber wurde
Sebastian schlagartig in die millionenschweren Sphären des
Profifußballs katapultiert. Ob Real Madrid, Inter Mailand oder Bayern
München, alle wollten plötzlich Sebastian. Der Film zeigt, wie er in
die Rolle des Fußballstars hineingewachsen ist.
    
    Andreas Voss gilt als weiteres großes Talent. Doch bei Bayer
Leverkusen kommt er einfach nicht zum Zuge. Die Mannschaft soll in
der Champions League spielen, der Trainer geht auf Nummer sicher und
setzt eher auf Millionenstars als auf den eigenen Nachwuchs. Dabei
reißen sich andere Bundesligaclubs um Andreas. Was sagt seine
Freundin, sein Vater, der ihn berät? Kann er bei der
Jugendweltmeisterschaft seinen Marktwert steigern?
    
    Tolga Selcuk aus Villingen hat mit 15 seinen ersten Profivertrag
unterschrieben. Darin verpflichtete er sich, mit 18 als Profi beim SC
Freiburg anzufangen. Tolga konnte unter den Großen der Liga wählen:
Borussia Dortmund, Bayern München, VFB Stuttgart. Sie alle waren
hinter Tolga her. Doch der junge Türke wollte erst einmal in der
Heimat bleiben. Er hat genug damit zu tun, alles auf die Reihe zu
bekommen: das Training, die vielen Sichtungsturniere und die
Auswahlmannschaften, die Mittlere Reife, und nicht zuletzt den
deutschen Pass. Denn das ist Tolgas Traum: Wenn er in der deutschen
Nationalmannschaft spielt, muss sein Vater nicht mehr in der
Gummifabrik malochen.
    
    Alle drei Nachwuchsspieler wurden beim Schülerturnier in Duisburg
entdeckt. Das ist einejährliche Talentbörse, bei der die die Scouts
der Bundesligaclubs versuchen, ihren Nachwuchs zu rekrutieren.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: