SWR - Südwestrundfunk

Erfolgreiche Halbzeitbilanz der Schwetzinger Festspiele 2009

    Baden-Baden (ots) - Schwetzingen. Mit der glanzvollen Premiere von Georg Friedrich Händels Oper "Ezio" feierten die 58. Schwetzinger Festspiele Halbzeit. Festivalleiter und SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann sowie Geschäftsführer Peter Stieber sind mit der Zwischenbilanz hoch zufrieden. Bernhard Hermann: "Wer bereits zur Hälfte der Festivalzeit 91 Prozent Auslastung mit mehr als 12.000 Besuchern vorweisen kann, der scheint auf dem richtigen Weg zu sein."

    Bereits die Uraufführung von Wolfgang Rihms "Proserpina" war eine von Presse und Publikum gleichermaßen umjubelte Produktion des Duos Hans Neuenfels und Jonathan Stockhammer. Herausragend die Sopranistin Mojca Erdmann, die die Rolle der Proserpina sang. In der Themenreihe "Schwetzingen Vokal" gastierte sie noch einmal zusammen mit dem Bariton Christian Gerhaher und dem Pianisten Gerold Huber. Weitere Höhepunkte des bisherigen Festspielprogramms waren die Sakral-Konzerte im Speyerer Dom mit den acapella-Formationen Hilliard En-semble, Singer Pur, Estonian Philharmonic Chamber Choir und amarcord. Die Schubert-Liederabende von Matthias Goerne wurden vom Publikum begeistert aufgenommen, Gerald Finley wird diese Reihe mit einem Schumann-Abend been-den.

    Ein absolutes Topereignis war das Komponistenportrait Jörg Widmann "Im Sog der Klänge". Im Zentrum der fünf Veranstaltungen standen die Quartette Franz Schu-berts im Kontrast zu den Quartetten Widmanns - grandios gespielt vom Artemis Quartett. Widmann selbst übernahm den Klarinettenpart in zwei Konzerten.

    Mit der Ausnahme-Pianistin Elisabeth Leonskaja startete die Reihe "Klavierissimo", in der Klavierstars wie Marc-André Hamelin, Radu Lupu, András Schiff, Grigory Sokolov oder Arcadi Volodos gastieren.

    Dem hochbegabten musikalischen Nachwuchs sind seit mehr als 10 Jahren die fünf sonntäglichen Matineen vorbehalten. In diesem Jahr unter dem Titel: "Von Köthen bis Leipzig - Rising Stars spielen Bach und Mendelssohn".

    In dieser Woche wird das Emerson String Quartet in drei Konzerten Werke der Wiener Klassik und der Klassischen Moderne gegenüberstellen.

    Die sechs Konzerte mit internationalen Klaviertrios sind einem der Jubilare dieses Jahres gewidmet: Joseph Haydn. Die Serie "Haydn-Kontraste" verbindet die Werke des Wiener Klassikers mit Kompositionen aus späterer Zeit.

    "Orchestermusik der Jahrhunderte", diesmal mit zwei skandinavischen Orchestern, hat sich zu einer ebenso beliebten Konzertreihe entwickelt wie die "Grenzgänge", das Angebot aus Jazz, Klassik und Weltmusik. Mit dabei sind der Bandoneon-Megastar Juan José Mosalini und der Altmeister unter den Percussionisten Peter Sadlo.

    Am 13. Juni  klingen die Schwetzinger Festspiele wieder mit einer Cena Ultima aus: nach dem Konzert der King's Singers wird der Park zur Bühne mit einer festli-chen Tafel und Barock-Feuerwerk.

    Tickets und Information: SWR Ticketservice, Telefon: 07221-300 500 Veranstalter: Schwetzinger Festspiele GmbH, Hans-Bredow-Straße, 76530 Baden-Baden, Telefon: 07221-929 4990, Fax: 07221-929 4995 e-mail: schwetzinger-festspiele@swr.de www.schwetzinger-festspiele.de

    Pressekontakt: Mariam Ilbertz, Tel.: 07221/929-4989, Fax: 07221/929-4995

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: