SWR - Südwestrundfunk

Wilbärs Abschied von der Wilhelma SWR-Serie "Eisbär, Affe & Co." dokumentiert Leben des Eisbären

    Baden-Baden / Stuttgart (ots) - Im Verlauf der dritten Staffel "Eisbär, Affe & Co." stand ein Tier besonders im Mittelpunkt: Wilbär. Mittlerweile hat sich der Eisbärjunge zu einem 200 Kilo schweren und etwa 1,90 Meter großen Eisbären entwickelt. Mit seinen knapp eineinhalb Jahren wird es für Wilbär Zeit, von der Mutter getrennt zu werden. In der vergangenen Woche verließ er den Stuttgarter Zoo in Richtung Schweden. Die SWR-Tierserie begleitete das Heranwachsen des Eisbären von den anfangs wackligen Schritten, seinen ersten Schwimmversuchen, dem stetig größer werdenden Appetit und wachsenden Temperament bis hin zum ersten Kontakt mit Schnee. In der letzten Folge der dritten Staffel "Eisbär, Affe & Co." am Freitag, 22. Mai, heißt es jetzt Abschiednehmen von Wilbär und der Wilhelma.

    Außerdem in dieser Folge: Upala, der Jüngste in der Aufzuchtstation des Zoos. Im Umgang mit Mary und Monza, den beiden größeren Gorillakindern, lernt er, sich durchzusetzen. Die Tierpflegerin Margot Federer übt den regelmäßigen Umgang der drei Spielgefährten untereinander, denn Upala soll auf das Leben in der Gruppe vorbereitet werden. Dass es dabei mitunter ziemlich ruppig zugeht, bekommt vor allem die Pflegerin zu spüren.

    Die letzte "Eisbär, Affe & Co."-Folge mit Wilbär ist am Freitag, 22. Mai um 16.10 Uhr im Ersten zu sehen. Die Staffel wird vom SWR in Zusammenarbeit mit Ottonia Media produziert. Honorarfreie Fotos gibt es unter www.ard-foto.de

    Pressekontakt: Andrea Grimm, Tel.: 07221/929-3631 oder E-Mail: andrea.grimm@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: