SWR - Südwestrundfunk

Kirchen, Klöster, Kaisergräber

    Baden-Baden (ots) - SWR2-Feature-Reihe über die Unesco-Welterbestätten im Südwesten ab 23. Mai / SWR2-Themenabend "Testament der Menschheit" am 16. Mai, 20.03 Uhr

    Zum Schutz des Welterbes führt die Unesco eine Liste der wertvollsten Kultur- und Naturdenkmäler der Welt. Von den insgesamt 878 Denkmälern in 145 Ländern befinden sich 33 in Deutschland. Die siebenteilige SWR2-Feature-Reihe "Unesco-Welterbe im Südwesten" beschäftigt sich mit den sechs in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gelegenen Stätten sowie mit Schwetzingen als Kandidat für das Weltkulturerbe. Vom 23. Mai bis 4. Juli 2009 geht es immer samstags in "SWR2 aus dem Land" unter anderem um den Dom zu Speyer, das Kloster Maulbronn und die Insel Reichenau.

    Dass der Umgang mit den Denkmälern nicht immer leicht ist, zeigen immer wieder heftige Konflikte von Bürgern, Politik und Denkmalschützern. Zum Auftakt der Feature-Reihe sendet SWR2 bereits am Samstag, 16. Mai 2009, einen dreistündigen Themenabend "Testament der Menschheit" mit Gesprächen, Reportagen und Berichten über den manchmal schwierigen Umgang mit dem Kultur- und Naturerbe. In Dresden stand zum Beispiel die Diskussion um die Waldschlösschen-Brücke jahrelang im Fokus der Öffentlichkeit. Ein Gutachten hatte die Gefährdung des Welterbes Dresdner Elbtal durch den Bau der Brücke bescheinigt. Und eine ähnliche Diskussion im Mittelrheintal, bei der es um eine Brücke in der Nähe zur Loreley geht, verdeutlicht ebenfalls die Notwendigkeit, Bevölkerung und Politik zugunsten des Welterbes zu sensibilisieren.

    An den darauf folgenden Samstagen präsentiert SWR2 alle baden-württembergischen und rheinland-pfälzischen Kulturdenkmäler auf der Unesco-Liste. Mit dem Welterbe Limes beginnt am Samstag, 23. Mai (22.18 Uhr bis 23.15 Uhr), die siebenteilige Feature-Reihe rund um das Unesco-Welterbe im Südwesten. Als "größtes Einzeldenkmal der römischen Epoche" und als "Zeugnis für die Verbreitung römischer Kultur" bezeichnete der Internationale Rat für Denkmalpflege den Obergermanisch-Raetischen Limes. Dieser stellte bis zur Mitte des dritten Jahrhunderts n. Chr. mit einer Länge von über 550 Kilometern und etwa 900 Wachposten die Außengrenze des Römischen Reichs dar. Seit 2005 gehört er als Bodendenkmal mit Mauerwerk, Wallgraben und Palisaden zum Unesco-Welterbe.

    Das Mittelrheintal zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz ist am Samstag, 30. Mai 2009, Thema in "SWR2 aus dem Land". Als eine "Kulturlandschaft von großer Vielfalt und Schönheit" wurde es 2002 vom Welterbe-Komitee der Unesco bezeichnet und in die Liste des Welterbes aufgenommen. In dem Feature "Die Romantik verpflichtet ihre Kinder" wird eine Bilanz über die vergangenen sieben Jahre gezogen. Weitere Themen nachfolgender Sendungen sind das ehemalige Zisterzienserkloster Maulbronn (6. Juni), Trier - oft auch als Rom des Nordens bezeichnet (13. Juni), die Insel Reichenau (20. Juni) und der Dom zu Speyer (27. Juni). Den Abschluss der Reihe bildet ein Feature zu Garten, Schloss und Stadt Schwetzingen (4. Juli). Noch wird das Schwetzinger Ensemble auf der Welterbeliste nicht aufgeführt, aber es ist auf dem Weg dahin; über den Antrag dazu wird im Sommer 2009 entschieden.

    Am 7. Juni findet darüber hinaus zum fünften Mal der Tag des Welterbes statt. Auf Initiative der Deutschen Unesco-Kommission und des Vereins Unesco-Welterbestätten Deutschland e.V. wurde 2005 zum ersten Mal in Deutschland ein Welterbetag ausgerufen. Gastgeber der zentralen Veranstaltung des diesjährigen Unesco-Welterbetages am 7. Juni ist das Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg. Mehr Informationen und Programm unter: www.unesco.de

    Die Reihe "Unesco-Welterbe im Südwesten" gibt es auch als Audio-CD: Sechs SWR2-Features sind als Audio-CD beim Quartino Verlag erschienen und kosten jeweils 9,95 Euro. Die in der Reihe "AudioAkademie" veröffentlichten Titel umfassen die Welterbestätten Dom zu Speyer, Insel Reichenau, Kloster Maulbronn, Schwetzingen, Trier sowie den Limes.

    Eine Übersicht aller Sendetermine finden Sie im SWR-Presseservice im Internet unter: www.SWR.de/presse

    Pressefotos in Druckqualität finden Sie zum Herunterladen unter www.ARD-foto.de

    Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Telefon 07221/929-3854 oder oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: