SWR - Südwestrundfunk

Nominierungen zum "Deutschen Dokumentarfilmpreis" Verleihung am 18. Juni 2009 in Ludwigsburg
25.000 Euro Preisgelder

    Baden-Baden (ots) - Der Südwestrundfunk (SWR), die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und das Haus des Dokumentarfilms (HDF) Stuttgart vergeben 2009 zum ersten Mal den "Deutschen Dokumentarfilmpreis", der aus dem "Baden-Württembergischen Dokumentarfilmpreis" hervorgegangen ist. Die Stifter würdigen damit weiterhin alle zwei Jahre besonders herausragende Leistungen um die Pflege und Weiterentwicklung des klassischen Dokumentarfilms im Fernsehen und Kino.

    Das Preisgeld beträgt insgesamt 25.000 Euro. Damit gehört die Auszeichnung zu den höchstdotierten Preisen für Dokumentarfilme in Deutschland. Der Hauptpreis ist mit einem Preisgeld von 20.000 Euro verbunden, das in ein neues Filmprojekt fließen soll. Das Haus des Dokumentarfilms stiftet einen Förderpreis in Höhe von 3.000 Euro, die Stadt Ludwigsburg einen Preis in Höhe von 2.000 Euro. Die Verleihung wird am 18. Juni in Ludwigsburg im Rahmen des vom Haus des Dokumentarfilms und MFG Filmförderung veranstalteten Branchentreffs "Dokville 2009" stattfinden. Überreicht werden die Auszeichnungen durch den baden-württembergischen Medienminister Prof. Dr. Wolfgang Reinhart und den SWR-Intendanten Peter Boudgoust.

    Eine Jury von sieben Fachleuten hat insgesamt zehn preiswürdige Dokumentarfilme für die Endrunde nominiert: "Achternbusch" von Andi Niessner, "Das Herz von Jenin" von Marcus Vetter und Leon Geller, "Draußen bleiben" von Alexander Riedel, "Holunderblüte" von Volker Koepp, "Lenin kam nur bis Lüdenscheid" von André Schäfer, "Let's make money" von Erwin Wagenhofer, "Nobody's perfect" von Niko von Glasow, "Sag' mir, wo die Schönen sind" von Gunther Scholz, "Sonbol" von Niko Apel sowie "Wir sind schon mittendrin" von Elmar Szücs.

    Mitglieder der diesjährigen Jury sind: Alfred Holighaus (Internationale Filmfestspiele Berlin), Reiner Brückner (Publizist und Kritiker), Marcel Wehn (Filmautor), Gabriele Röthemeyer (MFG Filmförderung Baden-Württemberg), Martina Zöllner (SWR), Tamara Trampe (Filmautorin) und Wilhelm Reschl (Haus des Dokumentarfilms).

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des "Deutschen Dokumentarfilm-preises": Matthias Gerlach, Tel. 07221/929-4273, E-Mail: dokumentarfilmpreis@swr.de Pressekontakt SWR: Daniela Kress, Telefon 07221/929-3800, E-Mail: daniela.kress@swr.de Pressekontakt MFG Filmförderung: Uwe Rosentreter, Telefon 0711/901715-407, E-Mail: rosentreter@mfg.de

    Deutscher Dokumentarfilmpreis 2009

    - N O M I N I E R U N G E N -

    · ACHTERNBUSCH Länge: 90 Min.; Autor/Regie: Andi Niessner; Produktion: Tellux Film/BR/ORF; Deutschland/Österreich 2008

    · DAS HERZ VON JENIN Länge: 90 Min.; Autor/Regie: Marcus Vetter, Leon Geller; Produktion: Eikon Südwest/SWR/ARTE; Deutschland/Israel 2008

    · DRAUSSEN BLEIBEN Länge: 84 Min.; Autor/Regie Alexander Riedel; Produktion: Pelle Film/ZDF; Deutschland 2007

    · HOLUNDERBLÜTE Länge: 92 Min.; Autor/Regie: Volker Koepp; Produktion Vineta Film/RBB/MDR; Deutschland 2007

    · LENIN KAM NUR BIS LÜDENSCHEID Länge: 88 Min.; Autor/Regie: André Schäfer; Produktion: Florianfilm/WDR/SWR; Deutschland 2008

    · LET'S MAKE MONEY Länge: 107 Min.; Autor/Regie: Erwin Wagenhofer; Produktion: Allegro Filmproduktion; Österreich 2008

    · NOBODY'S PERFECT Länge: 84 Min.; Autor/Regie: Niko von Glasow; Produktion: Palladio Film/WDR; Deutschland 2008

    · SAG MIR, WO DIE SCHÖNEN SIND Länge: 90 Min.; Autor/Regie: Gunther Scholz; Produktion: speculum-medien-production/MDR/WDR/ARTE; Deutschland 2008

    · SONBOL Länge: 54 Min.; Autor/Regie: Niko Apel; Produktion: Sommerhaus Filmproduktion/SWR; Deutschland 2008

    · WIR SIND SCHON MITTENDRIN Länge: 61 Min.; Autor/Regie: Elmar Szücs; Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg; Deutschland 2009

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: