SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Schätze Skandinaviens im Juni in 3sat und Südwestfernsehen:

Baden-Baden (ots) - SWR zeigt kulturelle Hochs aus dem Norden Petäjävesi, Bryggen, Roskilde und Visby in der SWR-Reihe "Schätze der Welt" Schätze Skandinaviens sind im Juni Thema der SWR-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit", die sonntags um 21.00 Uhr im Kulturkanal 3sat läuft und am folgenden Samstag jeweils um 13.30 Uhr im Südwestfernsehen wiederholt wird. Mit der schlichten Holzkirche von Petäjävesi und der Kathedrale von Roskilde hat die UNESCO zwei gänzlich verschiedene Bauwerke zum Welterbe erklärt. Die beiden Welterbestätten von Bryggen und Visby gehören dem Kapitel der Hanse in Skandinavien an. Im Bergener Stadtteil Bryggen lebten die deutschen Kaufleute und Gotlandfahrer, die sich im 12. Jahrhundert hier zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen hatten. Von Visby aus konnte sich der Handel bis nach Nowgorod und Asien ausgedehnen. Weitere Informationen im Internet unter www. schaetze-der-welt.de oder www.unesco.de Als "Blockhaus des Glaubens" stellt die Schätze-Reihe die schlichte Holzkonstruktion im finnischen Petäjävesi vor. Wegen ihrer traditionellen Holzbauweise Ostskandinaviens wurde sie 1994 zum Welterbe der UNESCO erklärt. Der Film von Hans-Jürgen Grundmann am 4. Juni auf 3sat und am 10. Juni im Südwestfernsehen führt durch die Geschichte der Kirche. Diese fing damit an, dass die Gemeinde im 18. Jahrhundert zu lange auf eine Baugenehmigung warten musste. Deshalb beschloss man, auch ohne diese anzufangen. Nach Jahrzehnten der Vergessenheit konnte die Holzkirche vor dem Abriss bewahrt werden. Beeindruckend sind die volkstümlichen Schnitzereien an der Kanzel: eine Schar von Engeln mit bäuerlichen Gesichtern im Kontrast zu den vier thronenden Evangelisten. Noch heute ist sie ein Denkmal der Gläubigkeit der Menschen und des handwerklichen Könnens ihrer Erbauer. Bryggen wird als "Nördlichster Brückenkopf der Hanse" am 14. Juni zur veränderten Sendezeit um 10:30 Uhr auf 3sat und regulär am 17. Juni um 13.30 Uhr im Südwestfernsehen vorgestellt. Die norwegische Hansestadt Bergen ist seit 1360 einer der wichtigsten Hansestützpunkte. Im Stadtteil Bryggen, seit 1979 Welterbe der UNESCO, lebten die deutschen Handelsherren. Von ihnen und ihren Geschichten berichtet der Film von Ursula Böhm. Das Bild des Hafenviertels Bryggen wird durch die erdfarbenen und matt gestrichenen Kontorhäuser aus Holz bestimmt. Fern von ihrer Heimat führten die deutschen Kaufmänner, nach hanseatischem Recht unverheiratet, ein hartes und entbehrungsreiches Leben. An die Redaktionen Reise/Wochenende/Medien Die Kathedrale von Roskilde ist die Grablege der dänischen Könige. Wichtige Richtungen der Baukunst wurden verwirklicht, da die dänischen Könige ihre Gräber im Stil der jeweiligen Zeit bauen ließen. Roskilde ist die erste gotische Backsteinkathedrale in Skandinavien. Bereits im 10. Jahrhundert ließ der dänische König hier eine Kirche bauen. Doch Königin Margarete wollte sich gar nicht hier begraben lassen. Der Bischof entführte ihren Sarg einfach und ließ sie in Roskilde bestatten. Der Film von Jens Dücker erzählt von den einzelnen Bauepochen des seit 1995 gelisteten UNESCO-Welterbes am 18. Juni auf 3sat und am 24. Juni im Südwestfernsehen. Um den "Aufstieg und Fall der Hansestadt Visby geht es in der Schätze-Sendung am 28. Juni mit der veränderten Ausstrahlungszeit um 10.30 Uhr auf 3sat und auf dem Regel-Sendeplatz am 1. Juli um 13.30 Uhr im Südwestfernsehen. Der Film von Hartmut Schwenk führt zurück in die Blütezeit der Stadt. Die Handelsbeziehungen der schwedischen Stadt Visby reichten im 12. und 13. Jahrhundert nach Nowgorod und bis in den islamischen Raum hinein. Damit war der seit 1995 zum UNESCO-Welterbe erklärte Ort der Schlüssel zum Osthandel der Hanse. Geprägt wird das mittelalterliche Bild noch heute vor allem durch die gewaltige Stadtmauer, die sich wie ein Ring um die ganze Stadt zieht. Diesen Text sowie Fotos zum Herunterladen finden Sie ab 23. Mai 2000 im Internet unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: