SWR - Südwestrundfunk

Internationaler Medienkunstpreis 2000
Die 50 besten Arbeiten nominiert

    Baden-Baden (ots) - Die 50 besten Arbeiten zum Thema "Urbanismus"
sind jetzt von einer Vorjury für den Internationalen Medienkunstpreis
2000 nominiert worden. Insgesamt wurden 702 Arbeiten für den neu
konzipierten Wettbewerb eingereicht, der von Südwestrundfunk (SWR)
und Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) veranstaltet wird.
Eine internationale Fachjury wird aus den nominierten Beiträgen im
Sommer die Preisträger ermitteln. Alle 50 Arbeiten werden im Herbst
2000 im Südwestfernsehen und im Schweizer Fernsehen SF 2 gesendet. Da
die thematische Ausrichtung des Wettbewerbes eine geringere Anzahl
von Einsendungen erwarten ließ, überraschte die Veranstalter die
große Resonanz von insgesamt 702 eingesandten Arbeiten. "An dieser
Zahl gemessen, ist der Internationale Medienkunstpreis 2000 ein
voller Erfolg", sagte SWR-Redakteur Bernhard Foos. Mehr als
verdoppelt habe sich der Anteil interaktiver Arbeiten auf 22 Prozent.
73 Internetarbeiten, 83 CD-ROMs und 1 DVD (Digital Versatile Disc)
seien bis zum Einsendeschluss an das ZKM geschickt worden.
Hauptbestandteil des Wettbewerbes seien nach wie vor Videoarbeiten,
von denen 569 eingereicht worden seien, so Foos weiter.
    
    Der Internationale Medienkunstpreis ist der Nachfolger des
Internationalen Videokunstpreises. Nach siebenjähriger erfolgreicher
Austragung hatten sich die Veranstalter, ZKM und SWR, entschlossen,
den Wettbewerb neu zu konzipieren und unter einen jährlichen
Themenschwerpunkt zu stellen. Das diesjährige Thema "Urbanismus"
haben Medienkünstler aus 38 Ländern in all seinen Facetten
bearbeitet. Strukturell, persönlich, dokumentarisch und interaktiv
sind laut Rudolf Frieling vom ZKM die Medienkunstwerke, die jetzt
nominiert worden sind. Metacity, Datatown, Underground, die Welt als
Stadt, die Stadt als Maschine, architektonische Visionen, subjektive
Blicke und die Verdichtung der Großstadt seien in den
Wettbewerbsarbeiten thematisiert worden.
    
    Die Vorjury bestand aus folgenden Mitgliedern: Jan Derrer
(Schweizer Fernsehen), Bernhard Foos (SWR), Rudolf Frieling (ZKM),
Prof. Markus Grob (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe).
    
    Informationen zum Internationalen Medienkunstpreis 2000 sind im
Internet unter www.medienkunstpreis.de abrufbar.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: