SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Sechs SWR-Nominierungen für Adolf-Grimme-Preis 2009

Baden-Baden (ots) - Sechs SWR-Produktionen und -Koproduktionen stehen im Wettbewerb um den 45. Adolf-Grimme-Preis, der am 3. April 2009 in Marl vergeben wird. In der Kategorie "Fiktion" wurden die beiden Fernsehfilme "Das wahre Leben" (SWR/BR/SF) und "Mogadischu" (ARD Degeto/SWR/BR) nominiert. In der Kategorie "Information & Kultur" ist der Dokumentarfilm "Djangos Erben" (SWR/ARTE) im Wettbewerb sowie die SWR-Koproduktionen "Menschliches Versagen" (WDR/BR/SWR) und "die story: Und plötzlich ist das Haus weg" (WDR/SWR). In der Kategorie "Unterhaltung" kann sich "Guildo und seine Gäste - Hausbesuch" (SWR) Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. Außerdem ist Hannah Herzsprung für ihre schauspielerische Leistung u. a. in "Das wahre Leben" nominiert und Nina Haun für das Casting u. a. für "Mogadischu". Der jährlich vergebene Adolf-Grimme-Preis gilt als renommiertester deutscher Fernsehpreis. SWR-Fernsehdirektor Bernhard Nellessen: "Das ist erneut eine wunderbare Bestätigung für die herausragende Qualität der Fernseharbeit des SWR und die hohe Kompetenz unserer Redakteurinnen und Redakteure. Mit der SWR-Koproduktion 'Mogadischu' ist das fiktionale TV-Ereignis 2008 im Rennen um die Grimme-Preise. Besonders freut mich, dass vom Fernsehfilm über den Dokumentarfilm bis zur brisanten politischen Reportage aber auch die ganze Bandbreite unserer Programmarbeit nominiert ist." Zwei der SWR-Nominierungen sind in nächster Zeit im SWR Fernsehen zu sehen: "Menschliches Versagen" von Michael Verhoeven zeigt das SWR Fernsehen morgen (29.1.2009) um 23.45 Uhr. Anlass ist der Holocaust-Gedenktag. Den Dokumentarfilm "Djangos Erben" von Suzan Sekerci strahlt das SWR Fernsehen am 23.3.2009 um 23 Uhr aus. Eine ausführliche Version dieser Meldung mit Informationen zu allen SWR-Nominierungen finden Sie im SWR-Presseservice unter www.SWR.de/unternehmen Bildmaterial zu den genannten SWR-Produktionen finden Sie unter www.ard-foto.de Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285, georg.brandl@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: