SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) "Die Ehrenfelder" werden die neue "Fernsehfamilie" Start der Reihe über Menschen in einem Mehrgenerationenhaus in Köln-Ehrenfeld
montags bis freitags, 12.15 Uhr im "ARD-Buffet"

    Baden-Baden (ots) - Junge und alte Menschen, Singles und Familien, Kranke und Gesunde leben zusammen in einem Haus  - wie funktioniert das? Das zeigt jetzt die Reihe "Die Ehrenfelder" im "ARD-Buffet" im Ersten. Ab 2. Januar berichtet die SWR-Sendung in jeder Ausgabe über das Miteinander der Menschen im Wohnprojekt "Wohnen mit jung und alt" in Köln-Ehrenfeld. Im Mittelpunkt stehen dabei eine junge Familie mit zwei Kleinkindern, eine alleinstehende Frau und ein alleinstehender Mann. Sie wollen die Gemeinschaft miteinander pflegen und sich gegenseitig helfen, ohne dass dabei ihr persönlicher Freiraum eingeschränkt wird. Ein Projekt, das Alternativen anbieten möchte zu lockeren Familienstrukturen und gesellschaftlicher Vereinzelung. Montags bis freitags ab 12.15 Uhr zeigt das "ARD-Buffet" jeweils eine neue Folge über die Menschen im Mehrgenerationenhaus.

    Zu sehen sind knapp zwei Minuten lange Geschichten über das Haus und den dortigen Alltag. Zum Beispiel wie sich Wibke Haselbusch (32) und ihr Partner Tobias Back (30), einleben, die erst im Oktober mit ihren Kindern Lia-Mari (3 Monate) und Luziana (4) eingezogen sind. Welche Dienste Norbert Fürneisen (59) für die Gemeinschaft leistet, der sich unter anderem um die Finanzen des Hauses kümmert. Oder welche Ideen Christel Perschk (71) für den Garten und die Märchenstunde hat. Oder was beim Haus-frühstück, in der Nähgruppe und im Kinderkreis so alles passiert ...

    Die Alltagsbeobachtung in dem Mehrgenerationenhaus in Köln-Ehrenfeld ist zunächst auf ein Jahr angelegt.

    "Die Ehrenfelder". Ein Mehrgenerationenhaus im "ARD-Buffet" ab 2.1.2009, montags bis freitags, 12.15 Uhr im Ersten Weitere Infos zum "ARD-Buffet" auch im Internet unter www.swr.de/buffet Fotos zum Herunterladen finden Sie unter www.ard-foto.de

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Bruno Geiler, SWR-Pressestelle, Tel.: 07221/929-3273, E-Mail: bruno.geiler@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: