SWR - Südwestrundfunk

"2+Leif" - das neue politische Streitgespräch Ab 19. Januar 2009, montags um 22.30 Uhr im SWR Fernsehen

    Mainz (ots) - Mit einem neuen politischen Gespräch startet das SWR Fernsehen am 19. Januar 2009. "2+Leif" ist Titel und Programm: Thomas Leif empfängt als Moderator zwei prominente Gäste. Immer montags um 22.30 Uhr, geht es zum Auftakt der Woche live aus Berlin 30 Minuten lang um d a s aktuelle Thema. Thomas Leif stellt zugespitzte Fragen an seine hochkarätigen Gäste unterschiedlicher Parteien und Denkrichtungen.

    "2+Leif" verspricht einen Schlagabtausch - mal ironisch, mal provokant - immer mit dem Ziel der besten Information für die Zuschauer. Die zwei Gesprächspartner haben unmittelbar mit dem Streitthema zu tun, sie gehören zum Zentrum des politischen Geschehens. Die Begrenzung auf zwei Gäste unterstützt die Konzentration auf die wichtigsten Konfliktlinien und schafft Raum für eine Auseinandersetzung mit Tiefgang. Dafür steht Thomas Leif, der sich in den vergangenen Jahren als investigativer, gründlich recherchierender Fernsehjournalist und Buchautor bundesweit einen Namen gemacht hat.

    Am Vortag der ersten Sendung von "2+Leif" wählen die hessischen Bürgerinnen und Bürger einen neuen Landtag. Der Wahlausgang in Hessen wird voraussichtlich die Premiere des neuen Polit-Talks im SWR Fernsehen bestimmen. "Mit '2+Leif' platziert der SWR ganz bewusst ein neues politisches Gesprächsformat zum Beginn des Super-Wahljahres 2009", sagt SWR-Fernsehdirektor Bernhard Nellessen. "'2+Leif' greift aktuelle Ereignisse und Diskussionen auf und wird bald zu einem Muss für alle politisch interessierten Zuschauerinnen und Zuschauer."

    Sendeorte in Berlin sind die Landesvertretungen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie das Palais der Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg. Dort ist "2+Leif" nah dran am politischen Geschehen und an seinen Protagonisten. Das SWR Fernsehen produziert "2+Leif" gemeinsam mit AVE, Berlin.

    Fotos zum Herunterladen finden Sie auf www.ARD-Foto.de.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Heike Rossel, Tel.: 06131/929-3272, oder E-Mail: heike.rossel@swr.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: