SWR - Südwestrundfunk

Das Erste
Drehstart für die Anna-Seghers-Verfilmung "Der gerechte Richter"
Bis 6. Mai stehen u.a. Frank Giering, Jürgen Hentsch, Andre Hennicke und Julia Jäger vor der Kamera

Baden-Baden (ots) - Im November 2000 wäre Anna Seghers hundert Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass verfilmt die Berliner Produktionsfirma Neue Filmproduktion NFP für den SWR ihre Erzählung "Der gerechte Richter" nach einem Drehbuch von Peter Steinbach und in der Regie von Torsten C. Fischer. "Der gerechte Richter" ist eine Parabel über Gerechtigkeit und Wahrheit, Willkür und Macht - in aller Nüchternheit und Strenge eine Geschichte von großer Kraft und Aktualität. Anfang der 50er Jahre. DDR. Ostberlin. Jan (Frank Giering) ist gerade mit Frau (Julia Jäger) und Kind in die Hauptstadt umgezogen, um sein neues Amt als Untersuchungsrichter anzutreten. Trotz seiner jungen Jahre gilt er als erfahren, zuverlässig und gerecht. Gleich zu Arbeitsbeginn wird ihm von seinem Vorgesetzten und väterlichen Freund Kalam (Jürgen Hentsch) ein heikler Fall übertragen: der Fall Viktor Gasko. Gasko (André Hennicke) wird des Hochverrats beschuldigt. Die Anklage scheint eindeutig zu sein, das Urteil bereits festzustehen. Jan jedoch, der Viktor aus früheren Zeiten kennt, kann keine ausreichenden Beweise finden und ist von dessen Schuld nicht überzeugt. Seitens seiner Vorgesetzten Kalam und Ekleim (Thomas Thieme) wird er zunehmend unter Druck gesetzt. Auch sein Freund Stefan (Anian Zollner) und dessen Frau Lore (Catherine Flemming) wenden sich von ihm ab. Doch Jan weigert sich, Viktor Gasko zu verurteilen. Noch in derselben Nacht wird er verhaftet. Verurteilung und Gefängnis stellen seinen Glauben an die neue Gesellschaft und den Willen zur Wahrheit auf eine harte Probe. Regie führt Torsten C. Fischer, der u.a. "Tödliches Wochenende" und "Doppeltes Dreieck" inszenierte. Peter Steinbach schrieb das Drehbuch. Zu den Werken des Adolf-Grimme-Preisträgers gehören u.a. "Herbstmilch", "Stunde Null", "Heimat" und die ARD-Reihe "Klemperer". Gedreht wird vom 5. April bis 6. Mai 2000 in Stettin, Berlin und Brandenburg, Sendedatum ist Donnerstag, 16. November, 23.00 Uhr im Ersten. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen während der Produktion wenden Sie sich bitte an Frau Gül Oswatitsch, NFP, Tel. 030/329 09-150, Fax: 030/329 09-329. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: