SWR - Südwestrundfunk

Presseeinladung 4. Konstanzer Konzilgespräch mit Nobert Lammert und Robert Zollitsch An die Redaktionen Kultur
Gesellschaft
Hörfunk

Konstanz (ots) - Presseeinladung 4. Konstanzer Konzilgespräch mit Nobert Lammert und Robert Zollitsch Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, "Verlust der Identität? Wie christlich ist unsere Kultur", unter dieser Fragestellung steht das 4. Konstanzer Konzilgespräch am Freitag, 31. Oktober 2008. "Ökonomie ohne Ethik führt zum Kollaps, ein entfesselter Kapitalismus in den Ruin", sagt der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch. In der Finanzkrise rufen Papst und Bischöfe zur moralischen Erneuerung auf. Doch was gelten solche Worte im "Missionsland Deutschland"? Brauchen wir die christlichen Kirchen als Lieferant von Werten? Über diese Fragen diskutieren die Kulturwissenschaftlerin Prof. Christina von Braun (Humboldt-Universität Berlin), der Präsident des Deutschen Bundestags, Prof. Norbert Lammert, sowie der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch. Die Moderation hat SWR2-Redakteurin Ursula Nusser. Veranstalter sind der SWR und der Arbeitskreis Konzilgespräche. SWR2 zeichnet das Gespräch auf. Zum 4. Konstanzer Konzilgespräch laden wir Sie herzlich ein am Freitag, 31. Oktober 2008 Konzil Konstanz Hafenstraße 2, Konstanz Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei Das 4. Konstanzer Konzilgespräch wird am 3. November 2008, um 17.05 Uhr in der Reihe "SWR2 Forum" ausgestrahlt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bitte senden Sie die Anmeldung per Fax oder Mail bis spätestens 30. Oktober zurück. Bei Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an das Presseamt der Stadt Konstanz (Angela Saizew, Telefon 07531 / 900-241). Mit freundlichen Grüßen Anja Görzel (Leiterin Programmpresse) Antwortfax 4. Konstanzer Konzilgespräch Diskussion und SWR2-Aufzeichnung am Freitag, 31. Oktober 2008 Konzil Konstanz Hafenstraße 2 Ich komme zum Konstanzer Konzilgespräch um 20 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr). Ich kann leider nicht kommen. Redaktion/ ........................................................... Agentur: Name: ........................................................... (bitte pro Person ein Formular ausfüllen) Telefon: ........................................................... Fax: ........................................................... E-Mail: ........................................................... Antwort bitte per Fax oder E-Mail: SWR Pressestelle Fax 07221 / 929-2238 presse@swr2.de Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Oliver Kopitzke, Telefon 07221/929-3854 oder oliver.kopitzke@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: