SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR) Programmhinweise von Freitag, 17.10.08 (Woche 42) bis Freitag, 28.11.08 (Woche 48)

    Baden-Baden (ots) - Freitag, 17. Oktober 2008 (Woche 42)/15.10.2008

    23.30 Nachtkultur Die Kultur-Illustrierte Moderation: Markus Brock

    unter anderem mit folgenden Themen: Nicht nur Klamauk - Die zwei Seiten des Schauspielers Theo Lingen Gesichtslos aber stark - Das Kriegsschicksal der "Anonyma" kommt in die Kinos Zwischen Haremsschleier und Kopftuchverzicht - Ein Blick auf die aktuelle türkische Literatur Das Credo eines Maestros - Pierre Boulez über die Bedeutung der Neuen Musik

    Freitag, 17. Oktober 2008 (Woche 42)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    00.45 Zimmer frei! Gast: Marc Bator, "Tagesschau"-Moderator

    Sonntag, 19. Oktober 2008 (Woche 43)/15.10.2008

    Geänderten Programmablauf beachten!

    23.30 Hans-Bausch-Mediapreis 2008 Preisträgerin: Elke Heidenreich

    00.30 (VPS 00.15) Madame Sousatzka Spielfilm Großbritannien 1988

    02.25 (VPS 02.10) BW+RP: SWR1 Leute night Karin Dietl-Wichmann, ehem. Chefredakteurin BUNTE SR: Saartext

    02.50 (VPS 02.10) BW+RP: SWR1 Leute night Marie Nejar, ehem. Kinderstar

     (bis 03.00 - weiter wie mitgeteilt)

    Freitag, 24. Oktober 2008 (Woche 43)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    01.00 Zimmer frei! Gast: Ina Paule Klink, Schauspielerin

    Freitag, 31. Oktober 2008 (Woche 44)/15.10.2008

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Väter auf dem Vormarsch?

    Ob Füttern, Windeln wechseln oder Babymassage - deutsche Väter haben ihren Nachwuchs entdeckt! Und dies nicht erst nach Feierabend. Seit Einführung des Elterngeldes soll sich die Zahl der Vollzeit-Papis um das Fünffache erhöht haben. Die Familienministerin frohlockt: Mami macht Karriere, Papi den Rest. Doch die neue Väterherrlichkeit trügt: Nach wie vor kümmern sich drei Viertel aller Frauen alleine um die Erziehungs- und Hausarbeit; nach wie vor bringen es Männer auf gerade einmal zwei Stunden tägliche Betreuungszeit für ihre Kinder, so die Ergebnisse der neuesten Familienstudie. Gibt es ihn also gar nicht, den neuen Vater? Sind "Vätermonate" mehr als ein gut bezahltes Wickelpraktikum? Welche Rolle spielen Väter in einer modernen Familie?

    Früher drehte sich bei ihm alles um Karriere, heute vieles um Karottenbrei: Der Topmanager Volker Auth wechselt derzeit lieber fünf Mal täglich die Windeln statt den Konferenzsaal. Das neue Elternzeitmodell macht es möglich: Der Vollzeit-Papa sitzt nun lieber im Sandkasten als auf dem Bürostuhl und bezieht zwei Jahre lang Elterngeld, indem er den Höchstsatz von 1800 Euro auf 24 Monate streckt. So lange hat seine Frau die Versorger-Hosen an und geht Vollzeit arbeiten.

    "Das neue Elterngeld ist eine ungerechte Subvention für Besserverdienende", meint Silke Bürger-Kühn. Tagesmutter, Hort, Ganztagsschule? Bloß nicht, warnt die dreifache Mutter, die zur klassischen Familienmama keine ernsthafte Alternative sieht. Kinder bräuchten verlässliche Ansprache, ganz speziell die Mutter. "Es ist schlimm, wie Kinder nur noch wegorganisiert werden. Die Emanzipation ist einen Schritt zu weit gegangen." Sie plädiert für ein Erziehungsgehalt für Mütter.

    Elternzeit - Vätermonate? Darauf verzichtet Peer Juhnke, der Sohn aus Harald Juhnkes erster Ehe, lieber gleich ganz. Der dreifache Vater ist überzeugt, dass in seinem Job so ein Schritt ohne Karriereknick nicht möglich ist. Deshalb kümmert sich die Ehefrau des Chirurgen um die gemeinsamen Kinder. Als gebranntes Scheidungskind möchte Peer Juhnke aber vieles anders machen als sein Vater, für den meist die Bühne und selten der Sohn an erster Stelle stand.

    Gleich zwei engagierte Väter hat Holger Henzler-Hübner seinem Sohn zu bieten. Zusammen mit seinem Lebenspartner adoptierte der schwule Lehrer vor sechs Jahren einen Jungen aus Vietnam. Viele Behörden-Hürden musste das Paar dabei in Kauf nehmen. "Minh Kai ist unser ganzes Glück. Durch ihn wurde unser Traum von einer Familie erfüllt." Bald gibt es wieder Nachwuchs: Das homosexuelle Paar adoptiert in Kürze ein Mädchen aus den USA.

    "Gebären und stillen können Väter zwar nicht, alles andere geht genauso", sagt Volker Baisch, Geschäftsführer von "Väter e.V.". In Crashkursen hilft er werdenden Vätern dabei, Beruf und Familie besser unter einen Hut zu kriegen. Die ersten Wochen seien für die Bindung zum Kinde die wichtigsten. Deshalb rät der zweifache Vater zur Elternzeit in den ersten Lebensmonaten. Wenn die Kinder schon laufen können, sei der Zug für die Väter oft abgefahren.

    Von heute auf morgen vom Kindsvater verlassen wurde Evelyne Schupper. Anfangs noch der treu sorgende liebevolle Papa eines Wunschkindes, war die Idylle schon nach acht Monaten vorbei. So schnell wie eine neue Liebe in sein Leben trat, so zügig verschwand der Vater. "Wir Mütter bringen es nicht fertig, unser Kind im Stich zu lassen, die Männer schon". Heute zeigt er genau zwei Mal im Jahr Präsenz: Bei der Geschenkeübergabe an Weihnachten und zum Geburtstag.

    Zum Rabenvater wider Willen wurde Douglas Wolfsperger. Der Filmemacher musste sich vor kurzem per richterlichem Beschluss aus dem Leben seiner ältesten Tochter verabschieden. "Grausam ist es, was manche Mütter den Trennungsvätern und ihren Kindern zumuten", klagt Wolfsperger und kämpft für mehr Vater-Rechte. Dazu hat er einen Film gemacht: "Entsorgte Väter" läuft im kommenden Frühjahr in den Kinos.

    An der Bar:

    29 Jahre lang war er Single, dann wurde Marc Schürmann plötzlich und völlig unvorbereitet Vater: "Die Nachricht der Schwangerschaft hat mich einfach nur erschlagen!" sagt er heute. Obwohl sich das Paar kaum kannte, zogen die beiden zusammen, kurz danach kam schon Sohn Niclas. Heute sind sie zu viert - seit wenigen Wochen komplettiert Tochter Annika die Familie.

    Freitag, 31. Oktober 2008 (Woche 44)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    01.30 Zimmer frei! Gast: Joachim Fuchsberger, "TV-Legende"

    Samstag, 1. November 2008 (Woche 45)/15.10.2008

    Geänderte Gästeliste beachten!

    20.15 SamstagAbend: Dubai - Scheichs, Luxus und Visionen Moderation: Markus Brock

    Zu Gast im Studio sind: Lutz Jäkel, Herausgeber von New Ariabian Cuisine; Doris Greif, ehemalige Hotelmanagerin von Emirates Towers; Bernhard Zand, Auslandskorrespondent Dubai / DER SPIEGEL und Hans-Georg Schmitter, Geschäftsberater.

    Freitag, 7. November 2008 (Woche 45)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    00.45 Zimmer frei! Gast: Carolina Vera, Schauspielerin

    Freitag, 14. November 2008 (Woche 46)/15.10.2008

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Leben online - wie das Internet uns verändert

    Das Internet ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Egal, ob man kurz eine Information braucht, sein Flugticket bestellt oder die neuesten Nachrichten wissen will - mit einem Klick ist alles schnell erledigt. Auch beruflich geht ohne Internet-Anschluss nichts mehr: Von Stellenausschreibungen bis zur Joborganisation. Und selbst im Privatleben spielt das Web mittlerweile eine gewichtige Rolle: Online entstehen Freundschaften, Partnerschaften und ganze soziale Netzwerke. Vor allem für ältere, kranke oder behinderte Menschen kann das ein Weg sein, am sozialen Leben teilzunehmen. Doch mit dem Medium verändert sich die Art, wie wir in unserer Gesellschaft miteinander kommunizieren. Stimmen werden lauter, die skeptisch gegenüber der "Internetisierung" unseres Alltags sind. Denn die wirft Fragen auf, nicht nur bei Datenschützern: Wie beständig und wie wertvoll sind denn die online entstandenen Kontakte und Freundschaften? Was passiert mit persönlichen sensiblen Daten, wenn man sie einmal ins Netz gestellt hat? Verrohen Jugendliche, die online ungehindert Zugang zu Pornos und Gewaltvideos haben? Mit dabei ist der Online-Journalist des Jahres Matthias Matussek.

    Freitag, 14. November 2008 (Woche 46)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    01.00 Zimmer frei! Gast: Bill Mockridge, Schauspieler

    Donnerstag, 20. November 2008 (Woche 47)/15.10.2008

    Geänderten Untertitel beachten!

    23.45 Ein Leben für die Traumfabrik Porträt des Filmproduzenten Artur Brauner Ein Film von Michael Strauven

    Freitag, 21. November 2008 (Woche 47)/15.10.2008

    Korrigierten Untertitel beachten!

    22.00 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Kebab, Kopftuch, Koran - Wie muslimisch wird Deutschland?

    Freitag, 21. November 2008 (Woche 47)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    01.00 Zimmer frei! Gast: Anna Maria Mühe, Schauspielerin

    Samstag, 22. November 2008 (Woche 48)/15.10.2008

    Korrigierten Untertitel beachten!

    12.20 Nachtcafé (WH von FR) Gäste bei Wieland Backes Kebab, Kopftuch, Koran - Wie muslimisch wird Deutschland?

    Freitag, 28. November 2008 (Woche 48)/15.10.2008

    Beitrag ist mit Videotext-Untertitel!

    01.00 Zimmer frei! Gast: Campino, Sänger der "Toten Hosen"

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: