SWR - Südwestrundfunk

SWR Programmergänzungen
Wochen 16-18

    Baden-Baden (ots) -
    
    Montag, 17. April 2000  (Woche 16)
    
    21.45 Saldo
    Das Wirtschaftsmagazin
    Moderation: Tilman Achtnich
    
    Geplante Themen:
    
    Pfründe statt Aufsicht - Die Sparkassen-Kontrolleure sind im
Kreditgeschäft oft überfordert
    Vertrauen statt Kontrolle - In immer mehr Betrieben hat die
Stechuhr ausgedient
    
    
    Freitag, 21. April 2000 Karfreitag  (Woche 16)
    
    23.05 Erstes Glück (6)
    Heute mit: Hera Lind
    
    Sie  ist  das Superweib der Nation und Deutschlands erfolgreichste
Romanautorin.  Insgesamt  sechs  Bücher  in zwölf Jahren und eine
Gesamtauflage von zehn Millionen sprechen eine deutliche Sprache. Das
Schreiben ist Hera Linds Begabung.  Das  Singen  die andere.  Schon
in der Schule konnte sie besonders gut singen. Ihren Erfolg als
Autorin startete sie in der Babypause, aber auch aus der gut
dotierten Position als Chor-Sängerin im WDR-Rundfunk-Chor heraus.
    
    Die Powerfrau  Hera Lind erinnert sich bei Michelle Hunziker und
Thomas Elstner an ihre erste Liebe,  und diese lässt sie - bei ihrem
Temperament - gewiss nicht kalt. Wilhelm ist das  erste  Glück von
Hera Lind.  Und bis heute hält sie ihn für unwiderstehlich. Vor
ungefähr 25 Jahren lernten sie sich beim gemeinsamen Singen kennen.
Für  den damals 21-jährigen Wilhelm war die 15-jährige "Heralind"
viel zu jung. Oder etwa nicht?
    
    An die Programmredaktionen Fernsehen Südwest
    
        Montag, 24. April 2000 Ostermontag  (Woche 17)
    
    20.15 Fröhlicher Weinberg
    Gäste: Gunther Emmerlich, Mara Kayser, Willi Klingler,
    Die jungen Tenöre, Marianne & Michael, Frank Elstner,
    Elisabeth Volkmann und Michael Gerharz (Töpfer)
    Moderation: Ulrike Neradt und Johann Lafer
    
    Ulrike Neradt und Johann Lafer öffnen ausnahmsweise auch am
Ostermontag die Pforten ihrer Fernsehstraußwirtschaft. Hier zeigt der
Töpfer  Michael Gerharz aus dem Westerwald, wie er "Fröhlicher
Weinberg"-Töpfe herstellt. Höhepunkte aus vorangegangenen Sendungen
werden vorgestellt: Gunther Emmerlich singt, Willi Klinger erzählt
über Wachauer Weine, Elisabeth Volkmann kocht mit Johann Lafer eine
verführerische Senfsuppe. Und Frank Elstner prüft in einem Weinquiz
Marianne & Michael. Weitere musikalische Gäste sind Mara Kayser und
Die jungen Tenöre.
    
    Mittwoch, 26. April 2000  (Woche 17)
    
    Textkorrektur beachten!
    
    21.00 Schlaglicht
    Krumme Nase, scharfer Schnitt -
    Schönsein ist nicht alles
    Eine Reportage von Martina Treuter
    
    Wolfgang Gubisch ist der Nasenpapst von Deutschland. Fünf bis
sechs Nasenoperationen täglich schafft der Professor für plastische
Chirurgie am Stuttgarter Marienhospital. Nasen-korrekturen haben die
höchste Fehlerquote aller Schönheitsoperationen: Über die Hälfte wird
verpfuscht. Die Geschädigten wenden sich dann an Gubisch. Er versucht
zu retten, was zu retten ist. "Schönheits-Chirurg kann sich ja jeder
nennen", klagt der Professor über seine Kollegen, "auch Urologen, die
nur Fett absaugen, oder selbst ernannte Schönheitsgurus irgendwo im
Ausland, die eine Nase für hundert Mark operieren". Früher waren es
fast nur Frauen, die sich unters Messer legten. Heute hat Gubisch
auch immer mehr männliche Patienten. Und häufig wünschen sich junge
Ausländer eine neue Nase als letzten Schritt zur Integration. Eine
Reportage aus der plastischen Chirurgie - über Menschen, die sich mit
der neuen Nase auch ein besseres Ego verschaffen, und über einen
Arzt, den seine Patienten wie einen Halbgott verehren.
    
    Freitag, 28. April 2000  (Woche 17)

    23.15 Erstes Glück (7)     Heute mit: Waldemar Hartmann          Der  beliebte Sportjournalist Waldemar Hartmann verdankt seine journalistische Karriere eigentlich seinem Zweitberuf als Kneipier. In den 70er Jahren eröffnete er,  noch als Zeitungs-Volontär in Augsburg, eine Kneipe namens "Waldis Club". Bekannte Fußballspieler aus  Augsburg und aus seiner Heimatstadt Nürnberg, zum Beispiel Uli Hoeneß, waren  seine Stammgäste.  Der Bayerische Rundfunk entdeckte ihn dort für den Hörfunk.  Wenig später gehörte er zu den Stamm-Moderatoren der "Rundschau"  im Bayerischen Fernsehen.  Seit 1990 meldet er sich beim Publikum der ARD von Fußballweltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen.

    An die Programmredaktionen Fernsehen Südwest
    
        Kultstatus genießt  "Waldi" sowohl bei seinen Zuschauern als
auch bei seinen Gästen für die kompetente,  freundliche und
menschliche Art Interviews zu führen.
    
    Waldemar  Hartmann  erhielt  vor 40 Jahren seinen ersten
Liebesbrief.  Renate hieß sein  erstes  Glück.  Und beide waren zwölf
Jahre alt.  Es begann bei einem Austausch zwischen Kindern aus West-
und Ostdeutschland in Bad Schmiedeberg. Wie es genau weiterging,
erzählt Hartmann den Gastgebern Michelle Hunziker und Thomas Elstner.
    
    
    Montag, 1. Mai 2000  (Woche 18)
    21.35 @rbeit von morgen
    Was tun wir eigentlich in Zukunft
    Moderation: Karin Lambert-Butenschön und Tilman Achtnich
    
    Alles wird anders, aber keiner weiß so richtig wie. Ein
Arbeitsleben in Zukunft ein Flickenteppich aus Projekten,
Weiterbildung, Auszeit, Teilzeitjobs in wechselnden Teams, Firmen,
Rollen? Wer liefert die Regeln für die Arbeitswelt von morgen - oder
braucht es die nicht mehr, wenn die e-commercer und Dienstleister
sich als "Einmann-Unternehmer" selbst vermarkten?
    
    Eine unterhaltende Talkrunde mit Gewerkschaftern, Unternehmern der
Zukunftsbranchen und Beschäftigten zur Arbeitswelt von morgen.
Zwischen e-bizznezz und arbeitslos wird Kaberettist Mathias Richling
seine Zukunftsvisionen darlegen, und die Gruppe "Wirtschaftswunder"
hält musikalisch der "guten alten Zeit" die Treue.
    
    
    Freitag, 5. Mai 2000  (Woche 18)
      
    18.15 Himmel un Erd - Kochen mit Johann Lafer
    Thema: Kochen mit Salz
    Moderation: Judith Kauffmann und Johann Lafer
    
    So wie das Salz in der Suppe, braucht der Mensch das Salz zum
Leben. Doch auf die richtige Dosis kommt es an. Jeder sollte pro Tag
eigentlich nicht mehr als fünf Gramm Speisesalz zu sich nehmen, doch
die meisten essen viel mehr. Dass Salz nicht gleich Salz ist, zeigt
Judtih Kauffmann in ihrer kleinen Kulturgeschichte zum "weißen Gold".
In Bad Ems hat sich die Moderatorin die Wirkung von Heilsalzen
angesehen, ob nun zum Baden, Inhalieren oder als Pastillen zum
Lutschen. Johann Lafer bereitet einen Zander in der Salzkruste
gebacken zu. Die Gastköchin im Studio, die Diätassistentin Anne-Marie
Prinz aus Mainz, zeigt anhand ihres Seelachs im
Tomaten-Paprika-Püree, dass mit wenig Salz raffinierte Gerichte zu
zaubern sind. Noch etwas Besonderes ist ihr Kartoffelfladenbrot. Der
Getränketipp offeriert heute südamerikanische Cocktails, bei denen
das Salz sowohl im als auch am Glas eine wichtige Rolle spielt.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: