SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Super-Mario moderierte drei Stunden lang SWR3 PULS

Baden-Baden (ots) - Basler schnappte Osterwelle Wagen 17 vor der Nase weg Mario Basler moderierte am Montag zusammen mit Michael Wirbitzky und Sascha Zeus die Morningshow SWR3 PULS. Von sechs bis neun Uhr bewies der geniale Mittelfeldspieler des 1. FC Kaiserslautern, dass er nicht nur erstklassig gegen den Ball treten kann sondern auch im Hörfunkstudio seine Qualitäten einzusetzen weiß. Einer der Höhepunkte während der dreistündigen Radioshow: Mario Basler spielte in einem Taxi Sharia-Sketch mit. Und das live! Sein erster Kommentar nach dem Schlusspfiff: "Das war o.k., hat super Spaß gemacht." Wer gedacht hatte, Super-Mario würde in SWR3 PULS ins Abseits laufen, wurde mehr als überrascht. Der Pfälzer Mittelfeldmann bekam von seinen beiden Mitspielern Wirbitzky und Zeus die Bälle zugespielt und verteilte gekonnt verbale Flanken und Pässe ins Wildall. Gut gelaunt beantwortete er Fragen von SWR3 Hörern, schickte Ben Wettervogel in die Offensive, führte routiniert Regie bei den morgendlichen Staudurchsagen und freute sich über einen "Oscar", den er für den besten von halbrechts getretenen Freistoß bekam. Einer der Höhepunkte des Moderations-Marathons: Kurz nach acht Uhr stieg Osterwelle in Wagen 17, doch bevor er Ützwurst sei Fahrziel nennen konnte, erklärte ihm dieser, dass er bereits einen Fahrgast habe. Einen prominenten dazu, nämlich Mario Basler. Als Ützwurst dem Pfälzer Kicker ein Angebot für einen Wechsel nach Istanbul unterbreitete, lehnte Mario dankend ab. "Ich bleibe in der Pfalz und will auch nicht nach Memphis." Mit dieser Antwort stürzte Basler den armen Osterwelle in größte Not, denn natürlich nahm Ützwurst Basler Stichwort volley auf und machte sich zum Entsetzen von Osterwelle mit seinen beiden Fahrgästen auf nach Memphis. Zur Frage, ob er denn nun regelmäßig SWR3 PULS moderieren werde, meinte Mario Basler schmunzelnd: "Wenn es die Zeit zulässt...". Er freut sich auf jeden Fall auf den 31. Mai, da trifft er seine beiden Teamkameraden und die restliche Mannschaft nämlich bei SWR3 Open Air Kaiserslautern - 100 Jahre 1. FCK. "Und da habe dann ich ein Heimspiel, schließlich findet diese Party im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betze statt." Seine beiden Teamkollegen Michael Wirbitzky und Sascha Zeus waren nach der Show voll des Lobes über den Neueinkauf und meinten: "Mario darf jederzeit wieder kommen." Und zum erwarteten Schlagabtausch zwischen den Radioprofis und dem Berufsfußballer: "Heute hat es eindeutig nur Sieger gegeben: Mario, uns und natürlich die Hörer von SWR3." Fotos von Mario Basler, Michael Wirbitzky und Sascha Zeus aus der heutigen Morningshow SWR3 PULS finden Sie zum Downloaden im Internet unter www.swr3.de/presse ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Tel. 07221 929-4356 Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: