SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen: Änderungen und Ergänzungen von Sonntag, 7. September 2008 (Woche 37) bis Mittwoch, 17. September 2008 (Woche 38)

    Baden-Baden (ots) - 10 Jahre SWR 08.00 Drei Orchester - Ein Chor - Ein Klang Mit dem "Bolero" von Maurice Ravel sowie Musik von Richard Wagner und Peter Tschaikowsky

    Zum zehnjährigen Bestehen des Südwestrundfunks präsentiert das SWR Fernsehen ausgewählte Konzertaufnahmen der SWR Sinfonieorchester und des SWR Vokalensembles. Das Repertoire reicht vom allseits geliebten 'Bolero' des französischen Komponisten Maurice Ravel bis zu Psalmvertonungen des deutschen Barockmeisters Heinrich Schütz. Es dirigieren die jeweiligen Chefdirigenten.

    Der SWR leistet mit den Orchestern einen wesentlichen Beitrag zum Musikleben in Deutschlands Südwesten, und das seit mehr als 60 Jahren. Am 1. Februar 1946 schlug die Geburtsstunde des heutigen SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg. Heinrich Strobel, der erste Musikchef des damaligen SWF in der französischen Besatzungszone, hatte die Fäden gezogen und sorgte dafür, dass das Musikleben schnell in Gang kam. Künstlerische Vergangenheit und Gegenwart sind unteilbar: Das heutige SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg verspricht sorgfältig "komponierte" Programme zwischen Tradition und Moderne. Michael Gielen war von 1986 bis 1999 Chefdirigent des Orchesters und wurde schließlich zum Ehrendirigenten auf Lebenszeit ernannt. Er eröffnet den Orchesterreigen mit dem Vorspiel zu Wagners Oper "Tristan und Isolde".

    Das SWR Vokalensemble Stuttgart singt Psalmvertonungen des Barockkomponisten Heinrich Schütz. Der Chor wurde 1946 vom damaligen SDR als Spezialensemble für die besonderen Bedürfnisse des Rundfunks gegründet. Das SWR Vokalensemble Stuttgart hat sich seitdem in Konzerten und Rundfunkproduktionen der Verbreitung von neuer, wenig bekannter oder virtuoser Chormusik gewidmet und dabei Maßstäbe gesetzt. Chefdirigent Marcus Creed arbeitet mit dem Vokalensemble immer wieder aufs Neue am charakteristischen Klang eines jeden Komponisten und Stils.

    An die Programmredaktionen Fernsehen

    Seit seiner Gründung durch den damaligen SDR im Jahre 1945 hat das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR eine rasante Entwicklung und einen enormen künstlerischen Aufschwung erlebt. Heute ist das RSO Stuttgart einer der bedeutendsten musikalischen Botschafter des Landes und spielt jährlich rund 80 Konzerte. Chefdirigent Sir Roger Norrington gibt dem Orchester seit zehn Jahren ein unverwechselbares Profil im Sinne der 'historisch informierten' Aufführungspraxis. Sprichwörtlich geworden ist der dadurch entstandene 'Stuttgart Sound', der sich durch vibratoloses Spiel der Streicher und eine hohe Transparenz des Klangbildes auszeichnet. Der britische Komponist Edward Elgar liegt Norrington besonders am  Herzen, hat er doch bei dessen Freund Sir Adrian Boult das Dirigieren erlernt.

    Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern geht im September 2008 in die zweite Spielzeit. Chefdirigent ist Christoph Poppen. Als erstes Orchester, das aus dem Zusammenschluss zweier Rundfunkklangkörper hervorgeht, knüpft es    dabei an die traditions- und erfolgreiche Geschichte des Rundfunk-Sinfonieorchesters Saarbrücken (SR) und des Rundfunkorchesters Kaiserslautern (SWR) an. Neben den Sinfonien von Schumann und Mendelssohn dirigiert Poppen immer wieder Tschaikowsky.

    Die Beiträge im Einzelnen: Richard Wagner: Vorspiel zur Oper Tristan und Isolde SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Dirigent: Michael Gielen Aufzeichnung aus dem Festspielhaus Baden-Baden, 2005. Heinrich Schütz: 3 Psalmen aus den "Psalmen Davids" SWR Vokalensemble Stuttgart, Dirigent: Marcus Creed Aufzeichnung aus dem Mozartsaal der Liederhalle Stuttgart vom Konzert zum 60. Geburtstag des Vokalensembles Stuttgart, 2006. Edward Elgar: 1. Sinfonie, I. Satz: Andante - Nobilmente e semplice - Allegro Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Dirigent: Sir Roger Norrington Aufzeichnung aus der Suntory Hall Tokyo, 2001. Peter I. Tschaikowsky: 4. Sinfonie, IV. Satz: Finale: Allegro con fuoco Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Dirigent: Christoph Poppen Aufzeichnung aus der Congresshalle Saarbrücken, 2007. Maurice Ravel: Bolero SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Leitung: Sylvain Cambreling Ausschnitt aus dem Konzert zum Neuen Jahr 2002, aus dem Festspielhaus Baden-Baden.

    Sonntag, 7. September 2008 (Woche 37) / 05.08.2008

    Sendung ist keine Wiederholung!

    21.15 10 Jahre SWR Hannes und der Bürgermeister Mir über ons

    Mittwoch, 17. September 2008 (Woche 38) / 05.08.2008

    korrigierten Untertitel beachten!

    22.00 (VPS 21.59) Familie Heinz Becker Im Taxi Erstsendung: 14.05.1999 SWR/SR

    An die Programmredaktionen Fernsehen

    Mittwoch, 17. September 2008 (Woche 38) / 05.08.2008

    korrigierten Untertitel beachten!

    01.25 (VPS 01.24) Familie Heinz Becker Im Taxi Erstsendung: 14.05.1999 SWR/SR

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel. 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: